Unterhaltung

Abbild einer Blechbüchse Chinesische Queen-Büste ähnelt Tom Hanks

chen dapeng.png

(Foto: Twitter: @chendapengsculp)

Nach dem Vorbild von Fotos, Filmen und einer besonders schönen Keksdose modellierte der Bildhauer Chen Dapeng eine Büste der Queen. Das Ergebnis wird von Kunstkritikern belächelt. Aber egal - denn was wirklich zählt, ist etwas anderes.

*Datenschutz

Tom Hanks oder Königin Elizabeth II.? Diese Frage stellte sich der Kunstkritiker der britischen Zeitung "Daily Telegraph", Mark Hudson, beim Anblick einer Porzellan-Büste der Queen. Das 20 Kilogramm schwere Abbild der britischen Königin war in London auf dem Winter Olympia Art and Antiques Fair enthüllt worden und hatte die Aufmerksamkeit des Kunstkritikers auf sich gezogen. Die Arbeit des chinesischen Bildhauers Chen Dapeng sehe "ein bisschen wie Tom Hanks aus", schrieb Hudson mit Blick auf den US-Schauspieler. Mit einem markanten Kiefer und einer breiten Nase sei das Kunstwerk "ziemlich aus der Proportion geraten".

Der Künstler habe sich bei seiner Arbeit an einem Abbild der Queen auf einer Keksdose orientiert, räumte sein britischer Agent Paul Harris ein. Chen habe Videos und Fotos der Königin zur Verfügung gehabt, aber auch "eine sehr schöne Keksdose, die ich am Flughafen Heathrow kaufte und in die ein zweidimensionales Bild der Queen gestanzt war", sagte Harris.

Auf Hudsons Kritik entgegnete Harris: "Man würde Tom Hanks niemals mit einer Goldkrone sehen." Außerdem zählt, wie ein altes chinesisches Sprichwort besagt, eine Idee viel mehr als ein Geschenk selbst. Chen habe die Büste für die Queen als "Geste der Versöhnung" modelliert. Sie sei sein Beitrag zum Jahr des britisch-chinesischen kulturellen Austausches.

Quelle: n-tv.de, ahe/AFP