Unterhaltung

Mit Sturm und Drang ins Kino Eins mit Stern für "Fack Ju Göhte"

2CA4958_A4.jpg

Unterrichten will gelernt sein: Elyas M'Barek als Lehrer Müller in "Fack Ju Göhte".

(Foto: Constantin Film Verleih GmbH / Christoph Assmann)

Wer hätte gedacht, dass sich ein Film mit Uschi Glas und Katja Riemann als Straßenfeger entpuppen würde? Doch genau dies geschieht gerade mit "Fack Ju Göhte". Die Schulkomödie schießt mit mehr als 915.000 Besuchern am Startwochenende auf Platz eins der Kinocharts. Nur ein Streifen lief in diesem Jahr bislang besser an.

Gerade erst hat sich Schauspieler Elyas M'Barek mit seinem flapsigen Auftritt bei "Wetten, dass..?" nicht nur Freunde gemacht. Doch bei den Kinobesuchern steht der 31-Jährige nach wie vor hoch im Kurs. Lieferte er schon 2012 mit "Türkisch für Anfänger" den erfolgreichsten deutschen Film des Jahres ab, setzt er nun mit "Fack Ju Göhte" erneut zu Höhenflügen in der Publikumsgunst an.

Inklusive Previews lockte die Komödie allein am Startwochenende mehr als 915.000 Besucher an. Das hat in diesem Jahr bisher einzig und allein "Hangover 3" übertroffen - die Chaostruppe um Alan, Phil, Stu und Doug brachte es Anfang Juni auf 1,45 Millionen Besucher. Damit verdrängte "Fack Ju Göhte" geradezu spielend den mächtigen "Thor: The Dark Kingdom" von Platz 1 der Kinocharts. Auf den Plätzen dahinter folgten Johnny Knoxvilles Reality-Zote "Jackass: Bad Grandpa", das Animationsabenteuer "Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2" und "Das kleine Gespenst" nach dem Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler.

Immer Ärger mit den Paukern

Angesichts der starken Konkurrenz kann man durchaus von einem Überraschungserfolg für "Fack Ju Göhte" sprechen - trotz seines eingespielten Teams und seiner erfahrenen Besetzung. Der hinter der Kamera verantwortliche Bora Dağtekin hatte schließlich auch bei "Türkisch für Anfänger" schon im Regiestuhl gesessen. Ebenso durfte Katja Riemann bereits in dem Streifen von 2012 ran, ehe sie nun als Direktorin Gudrun Gerster erneut unter Dağtekins Anleitung und an M'Bareks Seite auf der Leinwand zu sehen ist.

Mit Jana Pallaske, Karoline Herfurth und Alwara Höfels sind in "Fack Ju Göhte" zudem einige der erfolgreichsten Jungschauspielerinnen der vergangenen Jahre vertreten, während Rapper Farid Bang sein Filmdebüt feiert. Ganz zu schweigen von Uschi Glas natürlich. Hatte sie in jungen Jahren noch "Immer Ärger mit den Paukern", mimt sie nun selbst eine Lehrerin mit Burnout-Syndrom im Hosenanzug.

In dem Film spielt M'Barek den Kleinkriminellen Zeki Müller, Sohn einer Prostituierten, der gerade frisch aus dem Knast entlassen wurde. Dummerweise liegt seine einstige Beute unter der Schulturnhalle der Goethe-Gesamtschule begraben. Kurzerhand entschließt er sich also, dort als Aushilfslehrer einzusteigen. Während er nachts nach seinem Diebesgut gräbt, unterrichtet er die Chaotenklasse 10b tagsüber auf seine ganz eigene Art und Weise …

"Für mich war Schule nie ein schlimmer Ort. Wir mussten nur bis ein Uhr dort sein, danach hätte ich Hausaufgaben machen müssen, aber die habe ich mir oft gespart. So gesehen, war Schule für mich ein Halbtagsjob", erinnert sich M'Barek an seine eigene Zeit in der Penne zurück, die er trotzdem mit Abitur abschloss. Klingt fast, als wäre die Zeit auf der "Wetten, dass..?"-Couch für ihn anstrengender gewesen.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema