Unterhaltung

12. Staffel ab Mitte März Erste Kandidatin für "Let's Dance" steht fest

imago87034233h.jpg

Barbara Becker reist extra aus Florida nach Deutschland, um als Kandidatin bei "Let's Dance" anzutreten.

(Foto: imago/Future Image)

Am 15. März geht "Let's Dance" in die nächste Runde. Dann werden wieder 14 Prominente an der Seite von echten Profis das Tanzbein schwingen. Mit Barbara Becker gibt RTL jetzt die erste Kandidatin bekannt.

Barbara Becker ist als Kandidatin bei der zwölften Staffel der RTL-Tanzshow "Let's Dance" dabei, die am 15. März startet. Und die 52-Jährige ist gespannt, was auf sie zukommt: "Normalerweise denke ich zu viel und tanze zu wenig. Das Tanzen aber von einem echten Profi zu lernen und dabei die Liebe zur Musik mit Technik und Disziplin zu verbinden, ist für mich eine besondere Herausforderung, fernab meiner Komfortzone und meiner immer zu hohen Erwartungen an mich."

*Datenschutz

Außerdem sei sie vor den ersten Shows schon nervös und habe auch ein wenig Lampenfieber, wenn sie an ihre Teilnahme denke, so die Ex-Frau von Boris Becker weiter. Die Modedesignerin und Zweifach-Mama sei zwar unter anderem dank Yoga und Pilates körperlich extrem fit, vor dem Tanzen habe sie aber dennoch großen Respekt. Sie könne es bisher einfach noch nicht.

"Eine Stunde Tango in Paris"

"Vor der Kamera mache ich normalerweise nur Sachen gerne, die ich auch ganz gut kann", gibt Becker zu. Ihr argentinischer Freund Juan fände ihre Zusage allerdings klasse, auch wenn die gemeinsamen Tanz-Momente bislang eher rar gesät waren: "Wir hatten in Paris mal eine Stunde Tango, sind dann aber Karussell fahren gegangen. Das war besser. Er kann es nämlich auch nicht."

Übrigens: Die knallharten Jury-Bewertungen aus dem Munde von Joachim Llambi sind Becker in ihrer Wahlheimat Florida bislang noch nicht zu Ohren gekommen. "Nee, den habe ich noch nie gesehen." Generell wurde sie für ihre Tanzeinlagen aber bisher noch nie beurteilt: "Das ist mir noch nie passiert, dass man im Club dann irgendwie die Nummer hochgehalten und gesagt hat: 'Das war gut!'"

Quelle: n-tv.de, nan/spot

Mehr zum Thema