Unterhaltung

Da sollte nichts (ver)rutschen! Gigi Hadid hat die Hosenträger an

2019-09-11T035403Z_839921763_RC1499897470_RTRMADP_3_FASHION-NEW-YORK-RIHANNA.JPG

Es geht auch ohne Hosenträger - trotz Hose: Gigi Hadid.

(Foto: REUTERS)

Hosenträger sind eine feine Sache. Schließlich sorgen sie dafür, dass nichts rutscht. Normalerweise jedenfalls. Gigi Hadi dagegen führt die Helferlein einer anderen Bestimmung zu. In ihrem Fall lautet die Devise: Bitte, bitte nicht VERrutschen!

Eines vorneweg: Gigi Hadid ist schwanger. Das hat sie Ende April bereits ausgeplaudert. Demnach erwartet sie mit dem früheren One-Direction-Mitglied Zayn Malik ihr erstes gemeinsames Kind. Knapp drei Wochen ist es her, dass die 25-Jährige auch erstmals ihren Babybauch präsentierte. Und nun das!

Hadid hat auf ihrer Instagram-Seite gleich eine ganze Reihe von Fotos veröffentlicht, die sie in freizügigen und lasziven Posen zeigen. Mal ist sie in der Wanne zu sehen, mal auf der Toilette und mal mit für sie ungewöhnlicher schwarzer Kurzhaarfrisur irgendwo auf dem Dach, dort auf einem Schnappschuss auch oben ohne.

*Datenschutz

Vor allem jedoch fallen dem Betrachter die Aufnahmen ins Auge, auf denen sich Hadid mit Hosenträgern in Szene setzt. Schließlich nutzt sie die Träger eines bekannten Modelabels nicht, um damit irgendeine Schlabberhose am Leib zu halten. Nein, ihr dienen sie als Accessoire in Verbindung mit einem Schlüpfer desselben Labels.

*Datenschutz

Aufnahmen von Dezember 2019

Unter den Trägern wiederum ist Hadid nackt! So nackt, dass ihre Brustwarzen gerade noch so von den Riemen bedeckt werden.

*Datenschutz

Und wo ist da jetzt der Babybauch? Von der Kugel, die das Model mittlerweile vor sich hertragen dürfte, ist auch nicht der Hauch einer Andeutung zu erkennen. Die Erklärung dafür liefert Hadid in ihren Kommentaren zu den Bildern. "Paris, Dezember '19", ist dort zu lesen. Mit anderen Worten: Die zugehörigen Shootings fanden bereits Ende vergangenen Jahres und somit noch vor der Schwangerschaft der US-Amerikanerin statt.

So werden wir Hadid also erst einmal nicht mehr zu Gesicht bekommen, zumal sie sich mit Aufnahmen als werdende Mutter zurückhält. In Zeiten der Corona-Pandemie gebe es schließlich Wichtigeres als ihre Schwangerschaft, hat sie dazu erklärt. Bleibt nur die Hoffnung, dass sie vielleicht noch ein paar weitere Bilder im Archiv hat, die sie für uns demnächst ausgräbt.

Quelle: ntv.de, vpr