Unterhaltung
Nein, das mit der Nonne glauben wir ihr irgendwie auch nicht: Sophia Thomalla.
Nein, das mit der Nonne glauben wir ihr irgendwie auch nicht: Sophia Thomalla.(Foto: imago/APress)
Mittwoch, 03. Januar 2018

Thomalla pfeift auf Vorsätze: Gott weiß, sie will kein Engel sein

Ist es nicht schön, dass auf manche Sachen einfach Verlass ist? Und so endet das alte Jahr genauso wie das neue beginnt: mit Aufregung um Sophia Thomalla. Nach ihrem Werbe-Shooting am Kreuz weiß sie nun erneut zu zündeln.

"Gott weiß, ich will kein Engel sein", singt Til Lindemann inbrünstig in einem der bekanntesten Rammstein-Songs. Und auch für seine Ex oder Nicht-mehr-Ex oder On-Off-Flamme oder Wie-auch-immer-Bekannte Sophia Thomalla scheint das Programm zu sein.

Dass sie kein Kind von Traurigkeit ist, wissen wir schließlich schon lange. Davon zeugen nicht zuletzt die vielen sündig-heißen Fotos, die sie in den vergangenen Jahren immer wieder gepostet hat.

Für richtige Empörung in gottesfürchtigen Kreisen sorgte die 28-Jährige allerdings erst vor ein paar Wochen, als sie sich kurz vor Weihnachten für eine Werbekampagne ans Kreuz binden ließ. Verständnis für die Aufregung konnte man von dem nicht getauften und in Ost-Berlin geborenen Model nicht erwarten. "Wenn man wie ich in einer Familie aus dem Osten aufgewachsen ist, dann ist die Kirche als Institution oft eben nicht so ein großes Thema wie für andere", erklärte sie vielmehr in einem Gespräch mit der "Bild"-Zeitung.

"Let's go harder"

Auch die Kritik an einem ihrer jüngsten Instagram-Posts dürfte an Thomalla ziemlich abperlen. Im Gegenteil: Vieleicht hat sie ja wieder einmal ganz bewusst die Provokation in Kauf genommen. Zu Neujahr veröffentlichte sie ein Foto, dass sie mit zwei brennenden Glimmstängeln gleichzeitig im Mund zeigt. Dazu schrieb sie: "Vorsatz für 2018: Let's go harder not better" (etwa: "Lasst uns steiler gehen, nicht besser werden").

Während viele darüber lachen konnten und das Bild mit Zigtausend Likes belohnten, hatte Thomalla wohl nicht mit den Reaktionen der Nichtraucher-Front gerechnet. "Würg. Nee, mach mal. Entlastet die Rentenkassen später", ätzte ein Nutzer zum Beispiel. "Scheiß Gerauche", schimpfte ein anderer. Und ein Dritter konstatierte wenig freundlich: "Die wird auch immer asozialer."

Doch am Ende ergeben sich vor allem zwei Schlussfolgerungen: Sophia Thomalla wird auch 2018 tatsächlich kein Engel werden. Und sie wird weiter für Aufregung sorgen.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de