Unterhaltung

Newton-John wurde "hineingenäht" "Grease"-Kult-Outfit landet unterm Hammer

126159929.jpg

Olivia Newton-John zeigte das Kult-Outfit persönlich im Auktionshaus.

(Foto: picture alliance/dpa)

Die Verwandlung von der braven zur sexy Sandy kopieren Millionen Menschen weltweit - nicht nur an Halloween. Nun kann das hautenge schwarze Outfit, das Olivia Newton-John in "Grease" trägt, ersteigert werden. Der Erlös kommt einer Stiftung zugute, die der Schauspielerin ein persönliches Anliegen ist.

Kaum eine Typveränderung im Kino war so heftig wie die von Olivia Newton-John als Sandy in "Grease". Der Moment, als sie im hautengen schwarzen Lederoutfit über den Rummel stolziert, zählt wohl zu einer der bekanntesten Szenen der Filmgeschichte. Nun wird ihr Outfit für einen guten Zweck versteigert.

*Datenschutz

Das Auktionshaus geht davon aus, dass der legendäre Aufzug bis zu 200.000 US-Dollar, umgerechnet etwa 180.000 Euro, einbringen könnte. Die Einnahmen sollen Newton-Johns Krebsforschungszentrum in Melbourne zugutekommen. Die Schauspielerin kämpft derzeit selbst bereits zum dritten Mal gegen eine Brustkrebs-Erkrankung.

Hunderte Artikel unter dem Hammer

Das berühmte Outfit als Sandy ist aber nicht das einzige, was der 71-jährige "Grease"-Star für die Auktion bereitstellt. Auch das Original-Drehbuch des Films, in dem sie an der Seite von John Travolta spielt, ihr Premierenkleid sowie ihre "Pink Ladies"-Jacke kommen laut dem Auktionskatalog von "Julien's Auctions" neben mehr als 500 weiteren Artikeln unter den Hammer.

Einen Haken hat ihr legendäres Kostüm jedoch: "Der Reißverschluss ist immer noch kaputt", verrät Newton-John im Gespräch mit "Entertainment Tonight". Man habe sie bei den Dreharbeiten in das Outfit "hineinnähen" müssen.

Quelle: ntv.de, joh/spot