Unterhaltung

Fast wie "unten ohne" Hat Lilly Becker da nichts vergessen?

imago93459544h.jpg

Geizt nicht mit ihren Reizen: Lilly Becker.

(Foto: imago images / Future Image International)

Neue Liebesgerüchte, ein selbstironischer Werbespot und Pläne für eine XXL-Tennishalle - Boris Becker macht in jüngster Zeit wie gewohnt Schlagzeilen. Eher ruhig ist es dagegen um seine Ex Lilly. Kein Wunder: Die lässt es auf den Malediven ja auch entspannt angehen. Trotzdem sorgt nun auch sie für Wirbel.

Ganz neu ist das nicht. Seit sie sich vergangenes Jahr von Boris Becker getrennt hat, zeigte sich Lilly Becker immer wieder mal gerne in verführerischen Posen auf ihrer Instagram-Seite. Nach dem Motto: "Guck mal, Bobbele, das ist, was du nicht mehr kriegst."

*Datenschutz

Nun hat die 43-Jährige ein weiteres Mal nachgelegt. Mit einem Schnappschuss, der auf den Malediven entstanden ist, wie Lilly Becker im zugehörigen Kommentar ausplaudert. Es sei ihr letzter Tag in dem Inselparadies, verrät sie, der Abschluss eines "zauberhaften Abenteuers".

Bitte genau hinsehen

Ziemlich abenteuerlich ist jedoch auch, wie sich die Niederländerin auf dem Foto präsentiert. Schließlich mutet die Aufnahme, auf der sie sich am Sandstrand in der Sonne rekelt, beinahe so an, als hätte Lilly Becker lediglich ein T-Shirt übergestreift und sei "unten ohne". Man muss schon ganz genau hinsehen, um zu erkennen, dass sie tatsächlich auch ein Höschen trägt.

Bereits vor einer Woche postete Lilly Becker ein ähnlich sinnliches, wenngleich weniger zweideutiges Foto von den Malediven bei Instagram. Darauf posierte sie in einem luftigen Kleid vor traumhafter Kulisse mit türkisfarbenem Wasser.

"Wir sind Freunde"

Was wohl Boris durch den Kopf geht, wenn er diese Bilder sieht? Nun ja, er ist momentan auch ganz gut anderweitig beschäftigt. So brodelte vor einiger Zeit etwa die Gerüchteküche um eine mögliche Beziehung mit dem Model Layla Powell, bis diese schließlich klarstellte: "Wir sind Freunde."

Auch geschäftlich scheint sich bei Boris Becker einiges zu tun - angeblich plant er im hessischen Hochheim den Bau der größten Tennishalle der Welt. Und auch mit einem neuen Werbespot für den Elektronik-Händler Saturn sorgte er vor ein paar Tagen für Aufsehen. Darin geht er wieder mal durchaus selbstironisch mit seiner Insolvenz um.

*Datenschutz

Quelle: ntv.de, vpr