Unterhaltung

"Bachelorette" im Zickenkrieg Ist Gerda Lewis eine miese Freundin?

1598823.jpg

Ihr Leben ist aus den Fugen geraten: Gerda Lewis.

(Foto: TVNOW / Arya Shirazi)

Eigentlich wollte Gerda Lewis nur einen schönen Urlaub in Griechenland mit ihren Freundinnen verbringen. Doch dann kommt es zu einem heftigen Streit. Die Mädels werfen die Ex-"Bachelorette" sogar aus der gemeinsamen Finca. Die Anschuldigungen der vier Frauen haben es in sich.

Gerade erst wurde die Trennung von Freund Melvin bekannt, jetzt hat Gerda Lewis auch noch ihre langjährigen Freundinnen Larissa, Kristina, Doreen und Levina gegen sich. Ein Streit im gemeinsamen Urlaub in Griechenland ist dermaßen eskaliert, dass alle Beteiligten sogar früher als geplant die Rückreise angetreten haben.

Was ist passiert?

Die vier Influencerinnen waren laut eigenen Aussagen nicht untereinander befreundet, sondern lediglich die Freundinnen von Lewis. Deswegen sei der Schock umso größer gewesen, als sie erfahren hätten, dass es mehrere WhatsApp-Gruppen gegeben habe, in denen jeweils eine gefehlt habe - außer Lewis. Über die jeweils fehlende Person sei dann gelästert worden, lautet der Vorwurf.

"Im Urlaub haben wir uns das erste Mal ausgesprochen und festgestellt, was wir eigentlich alle übereinander denken, weil uns das so vermittelt wurde", sagt Doreen auf ihrer Instagram-Seite. Gegenüber dem Portal "Promiflash" schildert Kristina die Situation. Alle fünf Beteiligten seien sogar in einem Raum gewesen, als die ganze Sache aufgeflogen sei. "Sie hat nicht mal gemerkt, dass wir darüber sprechen, obwohl es vor ihrer Nase war", erklärt sie mit Blick auf Lewis. "Sie hat uns angebrüllt, wir sollen gefälligst schlafen, statt sich dazuzusetzen. Sie hat fröhlich Storys gedreht, obwohl hinter ihr die Welt unterging", erklärt sie.

Anschließend hätten die vier Frauen versucht, Lewis damit zu konfrontieren: "Wir haben sie nicht beleidigt und beschimpft, sondern unsere Gefühle mitgeteilt", sagt Kristina. Die ehemalige "Bachelorette" sei anfangs einsichtig gewesen, habe sogar geweint und erklärt, an sich arbeiten zu wollen. Dann jedoch hätten sie mitbekommen, wie Gerda hinter dem Haus mit ihrem Ex-Freund Melvin telefoniert habe, so die Influencerinnen. "Sie sagte, dass wir alle Schlampen sind und sie Sachen erfinden würde, um uns fertig zu machen. Wir hatten alle kurz richtig Angst, was jetzt passieren wird", schildert Kristina in einer Instagram-Story ihre Sicht der Dinge. Schließlich sei Lewis mitsamt ihren Koffern vor die Tür gesetzt worden. Doch auch für die anderen war der Urlaub vorzeitig vorbei - die Stimmung war wohl dahin.

So reagiert Lewis auf den Streit

Lewis zeigt sich nun in ihrer Instagram-Story reumütig und kämpft mit den Tränen: "Ich weiß zu 100 Prozent, dass ich große Fehler gemacht habe, vielleicht auch Fehler die unverzeihlich sind", erklärt sie, aber der Rauswurf sei dennoch ungerechtfertigt gewesen. Zudem hätten die Freundinnen sie nach ihrem Telefonat vor der Tür beleidigt und ihr Schläge angedroht.

So richtig einsichtig bezüglich der Lästereien scheint die Blondine jedoch nicht zu sein: "Unter Mädels ist das doch irgendwie normal, dass man mal über die was sagt und mal über die was sagt", rechtfertigt sie sich gegenüber "Promiflash". Nun habe sie große Angst davor, dass ihre vermeintlichen Freundinnen Geheimnisse von ihr an die Öffentlichkeit tragen könnten, so die 27-Jährige. "Man kann ja sagen: 'Du hast so viel Scheiße gebaut, wir wollen nichts mehr mit dir zu tun haben.' Aber zu sagen, 'Wir wollen dich zerstören, wir wollen dich am Boden sehen' - und mich so zu demütigen, in dem man das alles austrägt in der Öffentlichkeit - finde ich einfach nicht fair und nicht richtig!", so die Blondine gegenüber dem Portal.

Klingt nach einem lupenreinen Zickenkrieg. Und was sagt Ex-Freund Melvin zu den ganzen Vorwürfen gegen seine Verflossene? Er will sich bisher nicht dazu äußern.

Quelle: ntv.de, imi