Unterhaltung

Zurück auf Mallorca Jan Ullrich will "Reset-Knopf" drücken

imago24276747h.jpg

Hat erst einmal genug vom Entzug: Jan Ullrich.

(Foto: imago/Nordphoto)

Kaum mehr als zwei Wochen hat Jan Ullrich in der Entzugsklinik verbracht. Trotz seiner vehementen Aussetzer in jüngster Zeit für ihn anscheinend erst einmal mehr als genug. Mittlerweile ist der Ex-Radprofi wieder auf Mallorca.

Ob das wirklich eine gute Idee ist? Jan Ullrich ist verschiedenen Medienberichten zufolge nach Mallorca zurückgekehrt. Hier wolle sich der Tour-de-France-Sieger von 1997 erst einmal um seine Villa kümmern, nachdem dort in den vergangenen Wochen mehrfach eingebrochen worden sei, schreibt die "Bild"-Zeitung.

Dem "Focus" zufolge bereitet es seinen Freunden unterdessen Sorge, dass Ullrich auf die Baleareninsel zurückgekehrt ist. Das Magazin zitiert einen angeblichen Vertrauten des 44-Jährigen mit den Worten: "Er darf dorthin nicht zurück. Auf Mallorca hat er seine Kontakte und Adressen. Ich befürchte, dass er wieder in sein altes Muster zurückfällt, also Alkohol und Drogen nimmt."

Ullrich selbst dagegen scheint überzeugt davon zu sein, sein Leben nach gerade mal rund zwei Wochen Entzug in der "Betty Ford Klinik" im bayerischen Bad Brückenau wieder so gut wie im Griff zu haben. Erst vergangene Woche bestritt er gegenüber RTL, überhaupt größere Schwierigkeiten zu haben. "Ich habe nicht so ein jahrelanges Alkoholproblem oder jahrelanges Problem mit Substanzen, sondern das war jetzt eine Ausnahme", erklärte er da zum Beispiel.

Erst Kuba, dann USA

Doch immerhin: Ullrich will offenbar nach seinem jetzigen Abstecher nach Mallorca weitere Schritte unternehmen, um wieder in die Spur zu kommen. So wolle er mit seiner Freundin Elizabeth nach Kuba reisen, um dort ihre Familie kennenzulernen, heißt es.

Anschließend solle es für einen erneuten Klinikaufenthalt in die USA gehen. Sein ehemaliger Radsport-Rivale und heutiger Freund Lance Armstrong habe ihm eine Einrichtung empfohlen, "wo die letzten Giftstoffe aus dem Körper geholt werden", sagte Ullrich bereits vor einigen Tagen der "Bild"-Zeitung. Und gegenüber dem "Stern" erklärte er: "Ich gehe in die USA und werde sauber. Jetzt wird der Reset-Knopf gedrückt. Dann gibt es einen Neustart."

Bleibt zu hoffen, dass Ullrich das Vorhaben, sich weiter entgiften zu lassen, ernst nimmt und auf Mallorca keinen weiteren Rückfall erleidet. Nach der Trennung von seiner Frau erschien der Ex-Sportler bis vor wenigen Wochen in einem desolaten Zustand in der Öffentlichkeit. Es folgte der Vorfall in einem Frankfurter Hotel, in dem Ullrich eine Prostituierte brutal gewürgt haben soll. Die Ermittlungen hierzu laufen noch.

Quelle: n-tv.de, vpr