Unterhaltung

Ausnahmsweise geht's nicht um Geld Kinder und Witwe streiten um Williams' Erbe

3ni83442.jpg105950573654536055.jpg

Die Witwe und Kinder des verstorbenen Schauspielers machen sich gegenseitig Vorwürfe.

(Foto: dpa)

Sechs Monate nach dem Tod von Robin Williams beginnt der Streit um sein Erbe schmutzig zu werden. Die Witwe und seine Kinder streiten sich vor allem um persönliche Gegenstände des Schauspielers. Jetzt geht es sogar vor Gericht.

Nach dem Tod von Schauspieler Robin Williams streiten sich dessen Kinder laut US-Medienberichten mit der Witwe um das Erbe. Es gehe um persönliche Gegenstände des Oscar-Preisträgers, schreibt die "New York Times" unter Berufung auf Gerichtsdokumente. Demnach schrieben die Kinder in den Unterlagen, sie seien "untröstlich", dass die Frau gegen den Willen von Williams handele. Sie missachte mit ihren Forderungen die Pläne, die er für sein Vermögen geschmiedet habe.

Nur wenige Tage nach dem Tod des Hollywood-Stars im August 2014 sei jemand in das Haus gekommen und habe Sachen des Schauspielers mitgenommen, sagte Susan Schneider dem US-Portal "TMZ". Die Geschichte der Kinder hört sich demnach jedoch anders an: Zak, Zelda und Cody Williams behaupten dem Bericht nach, Susan wolle den Treuhandvertrag ändern.

Witwe verwehrt den Kindern Zutritt zum Haus

Angeblich habe seine Witwe die Kinder nach dem Tod des berühmten Darstellers auch nicht mehr ins Haus gelassen. Dieser hätte allerdings viele persönliche Sachen wie seinen Oscar für den Film "Good Will Hunting" und andere Erinnerungsstücke aus seiner Karriere seinen Kindern, die aus früheren Ehen des Schauspielers stammen, vermacht.

Susan Schneider Williams war die dritte Ehefrau des Schauspielers und drei Jahre lang mit ihm verheiratet. Wie es in dem "TMZ"-Bericht weiter heißt, soll ihr klar sein, dass sie auf die Dinge, die seine Karriere betreffen, kein Recht habe. Sie wolle aber zum Beispiel den Smoking behalten, den er bei der Hochzeit getragen habe.

Wie das Promiportal unter Berufung auf Insider berichtet, seien die Kinder allerdings der Meinung, sie würde sehr viel mehr beanspruchen - Streit soll es zum Beispiel um teuren Schmuck und Uhren geben. Das Haus in Tiburon, in dem Schneider und Williams gelebt hatten, hatte der Star seiner Frau vermacht.

Robin Williams war am 11. August in seinem Haus tot aufgefunden worden. Laut Polizeiangaben hatte sich der Schauspieler nach jahrelangen Depressionen und Suchtproblemen mit einem Gürtel erhängt.

Quelle: ntv.de, hla/dpa/spot