Unterhaltung

Legendäres Krankenhaushemd Kurt Cobains Outfit wird versteigert

imago53161821h.jpg

Am 30. August 1992 stand Kurt Cobain im Krankenhaushemd in Großbritannien auf der Bühne.

(Foto: imago/LFI)

Fans von Nirvana aufgepasst! Ein britisches Auktionshaus versteigert das Krankenhaushemd, das der verstorbene Frontmann Kurt Cobain 1992 beim Reading Festival auf der Bühne trug. Noch bis Donnerstag können Gebote abgegeben werden.

Das britische Auktionshaus "RR Auction" versteigert ein Bühnenoutfit des verstorbenen Nirvana-Sängers Kurt Cobain. Noch bis Donnerstag kann auf das Krankenhaushemd geboten werden.

3407720_1.jpg

In diesem Hemd stand Cobain 1992 auf der Bühne.

(Foto: RR Auction)

Hätte nicht ausgerechnet die Grunge-Ikone den wenig ansehnlichen Lappen getragen, würde sicherlich niemand auch nur einen Euro dafür bezahlen. Tatsächlich aber könnte das Hemd, das er am 30. August 1992 beim Reading Festival in England auf der Bühne trug, rund 50.000 Euro einbringen. 

Legendärer Auftritt

Cobain kam damals im Rollstuhl, mit Langhaarperücke und in eben jenem Hemd auf die Bühne. Grund dafür waren Spekulationen bezüglich seiner Gesundheit. Damals hieß es im Vorfeld, er sei so drogenabhängig, dass er auf keinen Fall auftreten könnte. Doch weit gefehlt. Nachdem Cobain zunächst so tat, als würde er zusammenbrechen, stand er plötzlich auf und eröffnete das Konzert mit dem Song "Breed". Insgesamt spielten Nirvana ein 25 Stücke umfassendes Set, das 2009 schließlich als Live-Album "Live at Reading" veröffentlicht wurde.

"Das Hemd hat einen hohen Sammlerwert, weil es durch den letzten Auftritt der Band in Großbritannien sofort erkennbar ist", so Bobby Livingston vom Auktionshaus. Grund dafür ist das jähe Ende der einstigen Grunge-Vorreiter. Am 5. April 1994 nahm Kurt Cobain in seinem Haus in Seattle zunächst eine Überdosis Heroin und erschoss sich dann mit einer Schrotflinte. Die Band löste sich im Anschluss auf.

*Datenschutz

 

Quelle: n-tv.de, nan/spot

Mehr zum Thema