Unterhaltung

Big in Japan: "Buschi vs Köppen" Lümmelziehen und Freak-Karaoke

1318785.jpg

Jan Köppen (l.) im Einsatz - wer würde in dieser Situation nicht gern mit ihm tauschen?

(Foto: MG RTL D)

Sumo-Ringen, Schneeball-Fights, Grusel-Karaoke und Kletteraffen-Rugby: Auf den Spuren von Joko und Klaas ziehen Frank Buschmann und Jan Köppen alle Action-Register.

Frank "Buschi" Buschmann und Jan Köppen sind heiß wie Frittenfett. Mit der Challenge-Show "Buschi vs Köppen" will  das neue RTL-Traumpaar der TV-Nation beweisen, dass es noch weit mehr drauf hat, als nur die "Ninja Warrior Germany"-Kandidaten auf ihrem Weg zum "Mount Midoriyama" mit flotten Sprüchen zu begleiten. Im Windschatten von Joko und Klaas setzen die beiden Moderatoren alles auf die Action-Karte.

"Nach Japan? Leute, geht's noch?"

1318788.jpg

Frank Buschmann und Jan Köppen sind das neue RTL-Traumpaar.

(Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius)

Für die im fernen Ausland auf sie wartenden Show-Wettkämpfe dürfen sich Buschi und Jan zwei Promi-Partner mit ins Boot holen. Während sich Jan mit Beachvolleyball-Legende Julius Brink einen feschen Top-Athleten an Bord holt, kommt Buschi mit Tabak-Tasche Mario Basler um die Ecke. Der hat schon nach der Bekanntgabe des ersten Show-Reiseziels die Schnauze voll: "Nach Japan? Leute, geht's noch?"

Kettenraucher Mario ist bedient. Zwölf Flugstunden ohne Kippe: Erinnerungen an nicht enden wollende Bundesliga-Trainingslager werden wach. Aber es kommt noch schlimmer. Kaum in Tokio gelandet, sieht sich Mario mit einer noch viel größeren Herausforderung konfrontiert. Luxus-Hotel? Nix da! Kapsel-Herberge ist angesagt. So langsam geht auch Buschi die Muffe. Team Köppen hingegen nimmt's mit Humor. Etagenbetten und fahrbare WCs? "Hammer!", jubelt Jan.

Nach den ersten Grummel-Attacken kriegen sich Buschi und Mario aber schnell wieder ein und schalten in den Wettkampf-Modus. Der erste "Fight" lässt auch nicht lange auf sich warten. In einem ehrwürdigen Sumo-Stall geht's allen Beteiligten an die Wäsche. Soll heißen: Klamotten runter, Sumo-Windel umgelegt und rein in die Arena!

Mund abwischen, Schniedel einziehen und kontern!

Buschi und Mario hauen sich voll rein. Nichts und niemand ist vor den Pranken der beiden garstigen Altherren sicher - nicht einmal die Kronjuwelen von Julius Brink: "Der Buschi hat mir am Lümmel gezogen", jault Julius. Aber Jammern bringt nichts. Hier geht's schließlich um die "Buschi vs Köppen"-Trophäe! Also, Mund abwischen, Schniedel einziehen und kontern! Team Köppen steckt nochmal die Köpfe zusammen und wendet das Blatt.

1318783.jpg

Auch Mario Basler (l.) hatte bestimmt mächtig viel Spaß in Japan.

(Foto: MG RTL D)

Mario und Buschi lassen sich aber nicht aus der Ruhe bringen. Die Niederlage beim Sumo-Ringen schweißt das grantige Ü-50-Team nur noch enger zusammen. Beim anschließenden Schneeballschlacht-Feuerwerk ("Yukigassen") soll mit aller Kraft zurückgeschlagen werden. Und es läuft gut für die alten Hasen. Nach einem wilden, von ausgefeilter Taktik und überfallartigen Kamikaze-Angriffen geprägten Schneeball-Kampf reißen Mario und Buschi am Ende jubelnd die Arme in den Himmel. Ausgleich!

Spätestens jetzt spucken auch Jan und Julius Gift und Galle. Im Loveparade-meets-CSD-Outfit stampft das Team Köppen in Richtung Karaoke-Bar. Mit einer inbrünstig vorgetragenen Wir-können-alles-nur-nicht-singen-Version des Miley-Cyrus-Hits "Wrecking Ball" legen die "Yukigassen"-Loser im Kampf um die Karaoke-Krone beeindruckend vor. Aber auch Buschi und Mario haben ihre Hausaufgaben gemacht. Als Luigi und Super-Mario verkleidet, schießen die beiden den Freak-Karaoke-Vogel ab. "Hyper, Hyper", schallt es durch die Nacht.

"We will kill them"

Nun muss das große Finale entscheiden. Welches Team reckt am Ende die erste "Buschi vs Köppen"-Trophäe in die Höhe? Hat Mario Basler nach gefühlten tausend "eingeatmeten" Glimmstängeln überhaupt noch die Luft für einen weiteren Kraftakt? Buschi ist guter Dinge: "We will kill them", schreit der von "Hackenpest" und Rückenschmerzen geplagte Moderator übers "Bo-Taoshi"-Feld.

Eine halbe Stunde später ist der Drops schließlich gelutscht. Im Kampf um den Wer-klammert-sich-am-längsten-an-einer-Stange-fest-Triumph beweist Buschi das größte "Stehvermögen". Jan und Julius sind am Boden zerstört: "Ich verlier' generell nicht gerne. Aber schon gar nicht gegen den da", schluchzt der Team Köppen-Capitano und zeigt mit dem Finger auf Frank Buschmann. Aber Kopf hoch, Jan. Neues Spiel, neues Glück. Japan war erst der Anfang. Der dauergrinsende "Bo-Taoshi"-Schiedsrichter kennt auch schon das nächste "Buschi vs Köppen"-Reiseziel: "Das war ein tolles Spiel. Ihr könnt alle stolz auf euch sein. Viel Spaß dann in Brasilien!", schallt es übers Spielfeld. Und da lächelt der Köppen auch schon wieder …

Quelle: ntv.de