Unterhaltung

"Aneinander festhalten" Maite Kelly plädiert für Nächstenliebe

imago79274600h.jpg

Auch Maite Kelly wird vorerst nicht mehr live auftreten können.

(Foto: imago/STAR-MEDIA)

Die Coranvirus-Epidemie, die aktuelle Lage in Deutschland und im Rest der Welt beschäftigt auch viel Prominente. Auch Maite Kelly macht sich so ihre Gedanken. Sie hat eine warme Botschaft, die sie ihren Fans mitgeben möchte.

Ein bisschen besorgniserregend ist das Schwarz-Weiß-Foto ja schon, das Maite Kelly auf Instagram gepostet hat. Darauf sieht man die Sängerin liegend, mit einer Kapuze auf dem Kopf, die Augen geschlossen und sich mit einer Hand an den Hals fassend. Ist das Mitglied der Kelly-Familie womöglich bereits am Coronavirus erkrankt?

Dazu äußerst sich die 40-Jährige zwar nicht, doch hat sie eine wichtige Botschaft an ihre Fans, die unmittelbar mit den Ereignissen rund um die Pandemie in Zusammenhang steht. Zu dem Foto schreibt sie nämlich einen langen Text, der ihr sehr am Herzen liegt. "Heute möchte ich als Mutter, Mitbürgerin, Unternehmerin und nicht zuletzt als Künstlerin ein paar Worte an Freunde, Kollegen, Geschäftspartner und mein geliebtes Publikum richten", beginnt sie ihren Gedankengang, denn nicht nur in ihrer Branche sei die Ohnmacht der abgesagten Veranstaltungen zu spüren, sondern auf allen Ebenen und in sämtlichen Lebenslagen.

"Die einzige Antwort"

"Selten spreche ich über meinen Glauben. Aber in den letzten Tagen las ich für meine Gebete immer wieder die Geschichte Moses - auch da werden die Menschen von Pest und Unwettern überrollt", so Kelly weiter. "Die Menschen, die zusammen- und die innehielten, überlebten auch diese Herausforderung." Dann werden ihre Ausführungen ganz privat: "Gerade jetzt kommt mir oft die Geschichte in den Sinn, die mein Vater über seine Patentante in Berlin, die im Zweiten Weltkrieg eine jüdische Familie bei sich versteckte, erzählte. Was haben wir Menschen für Verheerendes überstanden!? Und auf alles war Nächstenliebe die einzige Antwort." Und eben diese Nächstenliebe fordert sie im Folgenden auch jetzt ein.

"Wenn ich mich umschaue, dann sehe ich nun nur noch mehr, wie wichtig es ist, dass wir einander festhalten … und wenn es mit einer Plastiktüte sein muss! Dass wir innehalten im Glauben und in der Zuversicht, dass dies auch vergehen wird - wenn wir klug miteinander umgehen. Dies ist einfach notwendig, denn die aktuelle Lage wird noch viele Konsequenzen nach sich ziehen, auch wenn der Virus vorbeigezogen ist, wenn wir ihn vielleicht 'im Griff' haben. Die gewichtigste Antwort auf diese Krise ist Menschlichkeit", ruft sie ihre Follower auf und spricht ihnen zugleich Mut zu.

"Ärzte, Wissenschaftler, Krankenschwestern, Polizisten … sie alle sind momentan die Helden an der Frontlinie der Menschlichkeit … und ja, momentan müssen wir alle Helden sein! Lange nicht mehr war es global so spürbar, dass wir alle Teil eines Ganzen sind; jeder Mensch ist eine Perle der großen Menschenkette. Wir sind eine unschlagbare Gemeinschaft, eine Familie in unserer Menschlichkeit. 'Eingesetzte Courage ist die einzige Antwort auf die Angst.' Egal in welcher Form jeder Einzelne von uns da gefordert ist. Ich bin dankbar zu spüren, dass ich die Gewissheit in mir trage, dass wir 'uns haben'." Ihre Abonnenten danken Maite Kelly für diese Worte und wünschen ihr Gesundheit. Was wohl auch an der Wahl des Fotos zu diesem eindringlichen Text liegen dürfte.

Quelle: ntv.de, nan

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen