Unterhaltung

Wegen Alkohol- und Sexsucht? Mel B will sich in Therapie begeben

imago85063266h.jpg

Mel B sagt selbst, sie mache keinen Hehl daraus, "dass ich trank, um meinen Schmerz zu betäuben."

(Foto: imago/MediaPunch)

In Kürze will sich Sängerin Mel B in ein Therapiezentrum einweisen. "Scary Spice" soll an Alkohol- und Sexsucht leiden. Dazu belastet sie nach ihrer Scheidung ein Schuldenberg - den eine UK-Tour mit den wiedervereinten "Spice Girls" allerdings verkleinern soll.

Das ehemalige "Spice Girl" Mel B will sich im kommenden Monat selbst in Psychotherapie begeben. Das berichtet die britische Tageszeitung "The Sun". Die Sängerin habe sich dazu entschieden, "an einem angemessenem Therapie-Programm teilzunehmen, aber es muss in Großbritannien sein, denn das wird für mich das Beste sein", erklärte "Scary Spice". Melanie Brown, so ihr bürgerliche Name, soll unter Alkohol- und Sexsucht leiden.

Mel B betonte der Zeitung gegenüber, die Ursache liege viel tiefer: "Das Problem war nie der Alkohol und der Sex. Manchmal ist es hart, mit all den Emotionen klarzukommen." Sie mache keinen Hehl daraus, zu trinken, um ihren Schmerz zu betäuben. "Wie es viele Menschen tun, um zu überdecken, was wirklich mit ihnen los ist", so die Sängerin.

Einen Grund für die Therapie lieferte die Dreifach-Mutter dann doch. "Bei mir wurde vor kurzem ein post-traumatisches Stress-Syndrom festgestellt", so Mel B - Folgen ihres Scheidungsprozesses vom US-Produzenten Stephen Belafonte. In der gerichtlichen Anhörung bezeichnete sie die Beziehung zu Belafonte als "physische und mentale Misshandlung".

"Spice Girls"-Wiedervereinigung soll Schulden tilgen

Die 43-Jährige kämpft dazu seit der Scheidung im Dezember 2017 mit Schulden. Sie selbst bezeichnete sich als "finanziell angeschlagen" und sie sorge sich um das Wohlergehen ihrer drei Kinder. Die finanziellen Sorgen soll nun eine Spice-Girls-Reunion-Tour beheben.

Laut "The Sun" soll die Girl Group im nächsten Jahr für 13 Konzerte in Großbritannien zusammenkommen. Darunter sollen auch drei Auftritte im 80.000 Zuschauer fassenden Wembley Stadion in London sein. Bei einer ausverkauften Tour sollen jedem Bandmitglied über 13 Millionen Euro winken. Die Gruppe muss allerdings ohne "Posh Spice" Victoria Beckham auskommen. Bleiben also noch Emma Bunton, Geri Horner, Melanie Chisholm und Melanie Brown.

Quelle: n-tv.de, mba

Mehr zum Thema