Unterhaltung

Große Feier in Planung Sagt Jennifer Lawrence am Samstag "Ja"?

imago91628336h.jpg

Verlobt ist sie allemal: Jennifer Lawrence.

(Foto: imago images / Pacific Press Agency)

Bereits im September gab es Gerüchte, dass Jennifer Lawrence geheiratet haben könnte. Oder treten die Oscar-Gewinnerin und ihr Verlobter erst jetzt vor den Traualtar? Man weiß es nicht, aber am Wochenende soll es eine fette Party geben.

Trauen sie sich endlich? US-Medienberichten zufolge sollen Schauspielerin Jennifer Lawrence und ihr Freund Cooke Maroney an diesem Samstag vor den Altar treten. Wie das US-Promiportal tmz.com vermeldet, feiern die Oscar-Gewinnerin und ihr Verlobter womöglich in einer prunkvollen Location im Ostküsten-Bundesstaat Rhode Island ihre Hochzeit.

Bereits im September gab es Gerüchte, das Paar habe heimlich standesamtlich geheiratet. Beide wurden angeblich vor einem Standesamt in New York gesehen - mit unterschriebenen Ehepapieren in der Hand. Und Lawrence soll sogar bereits den Nachnamen Maroney tragen.

Essen und kuriose Wunschliste sind bekannt

Nun könnte also die große Feier folgen. Lawrence und Maroney hatten sich im Februar nach etwa einem Jahr Beziehung verlobt. Zuvor datete der Hollywood-Star unter anderem "X-Men"-Kollege Nicholas Hoult und Regisseur Darren Aronofsky. Auch eine Liebelei mit Coldplay-Sänger Chris Martin soll es gegeben haben.

Das Paar habe den prominenten Hochzeitsplaner Mark Seed engagiert, damit die Feierlichkeiten unvergesslich würden, heißt es bei tmz.com weiter. Schon bei der Ankunft soll es für die Gäste demnach köstliche Canapés wie Süßkartoffelplätzchen oder geräucherten Speck mit eingelegtem Apfel geben. Rund 150 Personen sollen eingeladen sein, um den großen Tag mit dem Paar zu feiern.

Doch nicht nur das Essen, auch die Hochzeitsgeschenke dürften recht extravagant ausfallen, schließlich hatte die vermeintliche Braut vor Kurzem eine kuriose Wunschliste auf Amazon veröffentlicht. Kategorien wie "Reisen" oder "Gesundheit & Wellness" beinhalten etwa ein Nudelholz aus Marmor, Kaschmir-Socken für 360 Dollar und einen Wisch-Roboter für knapp 450 Dollar.

Quelle: ntv.de, lri/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.