Unterhaltung

Swift kokettiert mit Image Vorsicht Männer, Taylor hat ein Messer

Taylor Swift Blank Space Video.jpg

Mit einem völlig überzogenen Musikvideo macht sich Taylor Swift über ihr Image als anhänglicher Männerschreck lustig.

(Foto: Vimeo/LindeSwi13)

Gelästert wird viel: Sie sei eine Klette, verschrecke jeden Mann und dann verkaufe sie ihren Herzschmerz auch noch in Form von Songs. Ob nervig oder klug - Taylor Swift hat die Kontrolle über ihr mieses Image erlangt. In einem Musikvideo spielt sie die liebeskranke Irre.

Alle denken sie ist ein bisschen irre - besonders in Liebesdingen? "Kein Problem", muss sich Taylor Swift gedacht haben: "Irre kann ich." Im Internet wurde ihr neues Musikvideo zum Song "Blank Space" geleakt. Es tauchte zunächst auf Yahoo auf. Mittlerweile ist es dort nicht mehr zu finden. "Ja, Yahoo hat es vergeigt", schreibt der Regisseur des Videos, Joseph Kahn, auf Twitter.

In dem Clip spielt die 24-jährige Sängerin so ziemlich jeden Stereotyp einer fürchterlichen Freundin - dabei sieht zu Beginn noch alles rosig aus: Frühstück im Plüschbett, ein prächtiges Haus, weiße Pferde.

Nachdem sie ihren Video-Freund beim SMS-Schreiben mit einer Anderen erwischt, landet erst einmal dessen Handy im Pool. Das war aber noch nicht alles: das Porträt des Herrn wird mit einem Messer zerschnitten, seine Oberbekleidung bekommt eine Abreibung à la "Girls Club" und das obligatorische Liebhaberauto wird mit dem Golfschläger zertrümmert. Kurz: Swift macht sich mit ihrem Video auf charmante Art lustig über all die Dinge, die in den vergangenen Jahren in den Medien über sie berichtet wurden.

Sie sei sich nicht sicher gewesen, ob die Leute den Witz sofort verstehen würden, sagte Swift bei Yahoo. Doch selbst wenn, braucht sich das Platinwunder darüber wohl eher keine Sorgen machen. "Blank Space" ist die zweite Singleauskopplung aus ihrem Album "1989". Das bricht derzeit alle Rekorde.

Quelle: n-tv.de, ame

Mehr zum Thema