Unterhaltung
Thriller und Kriminalromane kommen nie aus der Mode.
Thriller und Kriminalromane kommen nie aus der Mode.(Foto: imago/allOver-MEV)
Sonntag, 07. Januar 2018

Nervenkitzel für graue Tage: Krimis unter der Wolldecke

Lange zurückliegende Verbrechen, die endlich aufgeklärt werden. Selbstmorde, die keine sind. Falsche Fährten, die irgendwann doch entlarvt werden. Wenn es draußen kalt und dunkel ist, kann man es sich mit Verbrechen auf der Couch gemütlich machen. Ist ja alles nur Fiktion. 

Tausche Seele gegen Story

Tom Schollemer hätte ein bequemes Leben haben können - tagsüber als Redakteur im Feuilleton Interviews mit Dichtern und Denkern führen und die Abende mit seiner Lebensgefährtin und den zwei Kindern verbringen. Doch dann lässt ihn die Geschichte um den vermeintlichen Selbstmord eines georgischen Privatdetektivs nicht los. Zufällig stößt der Journalist kurze Zeit später auf unerklärliche Todesfälle in Griechenland: Ein Mitglied der verhassten Troika sowie ein Steuereintreiber werden tot aufgefunden. Sind das alles wirklich nur unglückliche Zufälle? Tom macht sich in Begleitung der jungen, attraktiven Volontärin auf den Weg nach Griechenland und gerät in ein gefährliches Spiel.

Der Krimi ist bei Klöpfer & Meyer erschienen, hat 280 Seiten und kostet 22 Euro.
Der Krimi ist bei Klöpfer & Meyer erschienen, hat 280 Seiten und kostet 22 Euro.

Geldwäsche, Korruption, Waffenschieberei - das sind Themen, aus denen Reporterruhm gestrickt wird. Oder? In "Der Pakt mit dem Teufel" erzählt Anton Hunger nicht nur von dunklen Machenschaften, sondern auch von der mühsamen Arbeit, diese aufzudecken: "Als Investigativ-Reporter hat man ständig zu liefern. Man ist nicht der Held, wenn man ein, zwei oder drei Enthüllungsgeschichten liefert. Man muss weiterliefern." Und so steht am Ende dieses Romans die klassische, faustische Entscheidung.

Anton Hunger arbeitete fast zwei Jahrzehnte als Journalist u.a. bei der Stuttgarter Zeitung und wurde mit mehreren Journalistenpreisen ausgezeichnet. Von 1992 an war er 17 Jahre lang Porsche-Kommunikationschef. Heute lebt und arbeitet er als Publizist am Starnberger See. "Der Pakt mit dem Teufel" erschien im Klöpfer & Meyer-Verlag, der besonders Autoren aus Baden-Württemberg zu Wort kommen lässt. Besonders praktisch für Krimi-Freunde: Im Inneren des Schutzumschlags finden sich Kurzbeschreibungen aller Charaktere. (sla)

"Der Pakt mit dem Teufel" bei Amazon bestellen

Rache für die Sünden der Vergangenheit

Grubers Buch ist bei Goldmann erschienen und kostet 9,99 Euro.
Grubers Buch ist bei Goldmann erschienen und kostet 9,99 Euro.

Mit einem Selbstmord beginnt auch der vierte Fall des Ermittlerduos Sabine Nemez und Maarten S. Sneijder. In "Todesreigen" wird gleich zu Beginn ein BKA-Kommissar aus dem Wrack eines schwarzen Audi geborgen, den er offenbar gezielt in den Gegenverkehr gesteuert hat. Seine letzte SMS ging ausgerechnet an Sneijder, den exzentrischen niederländischen Profiler mit Drogenproblem. Darin ist die Rede von der Vergangenheit, die alle einholen und ins Verderben stürzen wird. Doch Sneijder ist gerade suspendiert und verweigert Nemez, die mit den Ermittlungen betraut wird, auch jede Hilfe.

Gleichzeitig kommt Thomas "Hardy" Hardkovsky nach 20 Jahren aus dem Knast und will endlich wissen, wer seine Frau tatsächlich auf dem Gewissen hat. Denn er war es nicht. Und auch Hardy, der wegen Drogenhandels und Mordes gesessen hat, hat eine Vergangenheit beim BKA. Es bleibt außerdem nicht bei nur einem Selbstmord und jedes Mal ist zuvor ein Familienmitglied des Toten ums Leben gekommen.

Nemez gibt angesichts der vielen Todesfälle und der offensichtlichen Verbindungen in den Polizeiapparat keine Ruhe, auch wenn ihr Sneijder dringend von weiteren Ermittlungen abrät. Sie vermutet eine Verschwörung und verschwindet kurz darauf spurlos. Daraufhin muss Sneijder doch selbst eingreifen, um seiner einstigen Schülerin zu Hilfe zu kommen. Noch immer ist Andreas Grubers Personalkonstellation Sneijder/Nemez zusammen genial, auch wenn der niederländische Kotzbrocken langsam weicher als in den Vorgängerbänden zu werden scheint. Und auch wenn man längst ahnt, dass Hardy wohl nicht für all die Toten verantwortlich ist, trägt der Plot doch fast bis zur letzten Seite. (sba)

"Todesreigen" bei Amazon bestellen

Landraub und die Schatten der Diktatur

Der Kriminalroman ist bei Dumont erschienen, hat 414 Seiten und kostet 22 Euro.
Der Kriminalroman ist bei Dumont erschienen, hat 414 Seiten und kostet 22 Euro.

Ioan Cozma ist Kripo-Kommissar im rumänischen Temeswar und hat nur noch wenige Jahre bis zur Pensionierung. Und die will er "unter dem Radar segeln", das heißt: bloß nicht auffallen und hoffen, dass seine Vergangenheit nicht ans Licht kommt. Dann aber wird die 18-jährige Tochter des deutschen Großgrundbesitzers Jörg Marthen brutal erstochen und Cozma soll ermitteln. Schnell scheint der Fall gelöst: Ein untergetauchter Feldarbeiter, der in das Opfer verliebt war, soll den Mord im Affekt begangen haben. Doch Cozma muss erkennen, dass er auf die falsche Fährte geführt wurde und an den Fäden eines unbekannten Strippenziehers hängt. Dann führt ihn eine Spur nach Mecklenburg-Vorpommern, in den Heimatort der Marthens.

Oliver Bottini, bekannt für seine großartigen Krimis um die Freiburger Ermittlerin Louise Bonì, erzählt mit "Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens" eine düstere und spannend konstruierte Geschichte. Zum einen geht es um Landraub im rumänischen Banat, wo dänische, italienische, deutsche und saudische Investoren den Hektarpreis von 400 auf 50.000 Euro getrieben haben, zum anderen um die Folgen von Ceausescu-Zeit und DDR. Die Figuren sind fast alle Gezeichnete, die mit Verlust, Trauer, Einsamkeit oder Schuld zu kämpfen haben.

Wie schon in seinen vorherigen Krimis spielt Bottini auch dieses Mal sein Können voll aus. Seine Spezialität: eine präzise Sprache, knappe Dialoge, eine immer wieder wechselnde Perspektive und ein sehr atmosphärischer Schreibstil. Das macht die Lektüre in der Summe zu einem fast filmischen Erlebnis. Ein wirklich starker Krimi, der tief schürft und seine Figuren in all ihrer Zerrissenheit mitten in die Wirklichkeit der globalisierten Welt wirft. (kse)

"Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens" bei Amazon bestellen

Und wenn es das Leben kostet

Das Buch ist btb erschienen, hat 576 Seiten und kostet 16 Euro.
Das Buch ist btb erschienen, hat 576 Seiten und kostet 16 Euro.

Alle Kinder haben Angst vor Monstern, die im Dunklen, unterm Bett oder im Keller lauern. Als Erwachsene wissen wir: Da war nichts, es waren nur Räume unserer kindlichen Fantasie. Dem Geschichtsprofessor Marc-Édouard in Christian Carayons düsterem Krimi "Dunkler See der Angst" ergeht es anders. Sein Monster ist real: Der Mord an drei Jugendlichen, der sich nach einem Familienfest an einem Waldsee ereignet, als er ein Kind ist, liegt auch noch, als er erwachsen ist, wie ein dunkler Schatten auf seiner Seele.

Er kannte die Opfer, weil er mit ihnen auf dieselbe Privatschule ging. Auch wenn 30 Jahre vergangen sind, haben ihn die Geister der Vergangenheit nie losgelassen. Der Mord wird nie aufgeklärt. Trotzdem ist Marc-Édouard immer sicher, den oder die Täter gekannt zu haben und die Lösung des Falls vor Augen zu haben. Als er im Erwachsenenalter an den Tatort von Basse-Misère, einer verträumten Kleinstadt im Südwesten Frankreichs, zurückkehrt, sind all seine düsteren Erinnerungen schlagartig zurück. "Konitz", wie er das böse Monster als Kind getauft hat, nimmt Besitz von ihm.

Geradezu zwanghaft muss er der Bitte des schwerkranken Journalisten François Pastre nachgeben, die Morde mithilfe dessen jahrelanger akribischer Nachforschungen neu aufzurollen. Nach all den Jahren will er endlich verstehen, was in jener Nacht wirklich geschehen ist. Auf der verzweifelten Suche nach Wahrheit stürzt er sich in einen dunklen Strudel, der ihn tief in die Vergangenheit hineinzieht.

"Dunkler See der Angst" ist ein opulenter Thriller mit Carlos-Ruis-Zafón-Qualitäten. Ein düsterer Roman, der keinen Hehl daraus macht, dass es auf den folgenden knapp 600 Seiten nie besser werden wird. Die zwanghafte Suche nach Wahrheit hat am Ende einen hohen Preis. Ist die letzte Seite gelesen, hadert der Leser damit. Denn ist das gerecht? Sicherlich nicht. Aber es muss ja auch Wahrheit um der Wahrheit willen geben. Wo, wenn nicht einem Thriller, lässt sich das gut verkraften? (ddi)

"Dunkler See der Angst" bei Amazon bestellen

Quelle: n-tv.de