TV

"Bauer sucht Frau" "Bist du jetzt meine Alte, ja oder nein?"

1515794.jpg

Ab ins Liebesparadies: Steffi und Stephan.

MG RTL D

Das Finale bei "Bauer sucht Frau" naht - und auf den Höfen fahren die Gefühle Achterbahn. Willst du mit mir gehen? Ist da mehr als bloße Freundschaft? Die Kandidaten ziehen noch einmal alle Register.

Stadt oder Land? Traktor oder Auto? Auf die Hofwochen-Zielgerade einbiegend, stellt sich für die Bauern und ihre auserwählten Damen so langsam, aber sicher die alles entscheidende Frage: Passt es oder passt es nicht?

Liebesampel auf grün

Im schwäbischen Teil von Bayern hängen die mit Abstand meisten Geigen am Himmel, denn bei Vollblut-Bauer Stephan steht die Liebesampel schon seit Tagen auf grün. Frisörmeisterin Steffi hat ebenfalls Flugzeuge im Bauch.

Der stets schwer verständliches Liebeskauderwelsch brabbelnde Popo-Fetischist ist aber auch ein echter Hingucker. Egal, ob er in kurzen Denim-Shorts zwischen den Hof-Schweinchen "Schnitzel" und Kotelett" posiert oder aber in langen Ausgeh-Jeans mit zwei Leberkäs-Brötchen in den Pranken: In Steffis Augen ist Stephan DER Bauer schlechthin. "Bist du jetzt meine Alte, ja oder nein?", schallt es über die schwäbische Weide. Hallo? Da fragst du noch? Hände an den Hintern, Lippe auf Lippe und ab ins Liebesparadies! Passt.

Bollernde Herzen

1515815.jpg

Da geht auch was: Andreas und Ingeborg.

(Foto: MG RTL D / Andreas Friese)

Auch bei Andreas im fernen Kanada bollern die Herzen wie die Drums von Dave Lombardo. Und das nach zwei Liebesfehlzündungen innerhalb weniger Tage. Wer hätte das gedacht? Aber mit der fleischgewordenen Drittgarnitur Ingeborg lässt es sich endlich aushalten.

Die 60-jährige Altenpflegerin aus Hessen bringt aber auch alles mit, was Andreas von seiner zukünftigen besseren Hälfte erwartet. Ingeborg kann reiten und Spiegeleier in Herzform zubereiten. Mehr kann man nun wirklich nicht verlangen. Deckel drauf und genießen.

Ebenfalls vor den Toren des siebten Himmels tanzen Mutterkuh-Experte Christian, Hobby-Schäfer Dirk, Jungbauer Mattias und Namibia-Farmer Jörn. Vor allem den beiden Letztgenannten fällt der Abschied von ihren Damen besonders schwer.

Das große Gnu-Rätsel

Während sich Matthias schluchzend um das pinkfarbene Latzhosenbeinkleid von Tennis-Barbie Taya wickelt, öffnet Jörn kurz vor Oliwias Abflug die magische Was-sie-schon-immer-über-Afrika-wissen-wollten-Schatulle. Jetzt weiß Oliwia endlich wie das Gnu zu seinem Namen kam. Also wenn das keine Liebe ist …

Nordsee-Rotbäckchen Niels würde seiner Laura auch gerne mal ein paar spannende Heimatgeheimnisse verraten. Aber die Bayerin hat nach einer Woche Meeresluft nur noch eins: Heimweh. Und zwar nach Mama, Papa und "Schweinsbraten mit Knödeln". Niels hat leider nur tonnenweise Krabben, eine "crazy" Oma und Kutschfahrten durchs Watt im Angebot. Das reicht für eine "dicke Freundschaft". Für die große Liebe ist es aber zu wenig. Schnief.

Nach Tagen und Nächten zwischen Amorpfeilen und Mistgabeln naht das große Finale. Nächste Woche ist es so weit. Dann öffnet Inka Bause zum letzten Mal in diesem Jahr die Scheunentore. Erinnerungen und Hoffnungen paaren sich wie Bullen und Kühe. Inka ist sich sicher: Noch ist alles möglich. Auch eine neue Chance für Niels? Man wird sehen. Wir sind jedenfalls gespannt und bleiben im Stall … äh, am Ball! Muh.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema