TV

Die Bachelorette sortiert aus Hau den Luca

1602869.jpg

Sein Leiden hat ein Ende: "Bachelorette"-Kandidat Luca.

(Foto: TVNOW)

Ein neuer König, der erste Kuss und das bittere Ende einer Großwildjagd mit Pfeil und Bogen: Im Rosenparadies fahren die Gefühle Achterbahn.

Die Jungs-Villa verkommt mehr und mehr zum Schlachtort territorialer Machtkämpfe. Oggy und Andreas wollen dem ein Ende setzen und ernennen sich kurzerhand zum Sieger-Duo. Mit selbstgebastelter Alu-Krone stolziert König Oggy an der Frühstückstafel entlang: "Baut keine Scheiße, und fasst nichts an!", röhrt es durch die Villa.

1616790.jpg

Haben sich hübsch gemacht: King Oggy (r.) und Andreas.

(Foto: TVNOW)

Tja, wenn's nur so einfach wäre. King Oggys erster Befehl geht im testosterongeschwängerten Morgengewusel erwartungsgemäß unter wie ein "Bitte Ruhe!"-Aufruf vor den Toren des Wacken-Festivalgeländes. Niemand will hier locker lassen - schon gar nicht nach einem sonnigen Tretboot-Gruppendate, bei dem sich die Bachelorette als hilfeschreiendes Ich-hab-noch-nie-aber-vielleicht-würd-ich-mal-gern-Mäuschen outet.

"Der romantischste Moment meines Lebens"

Dass die vermeintlich versexte Gerda erst mit 21 defloriert wurde, noch nie zu dritt unter der Bettdecke Spaß hatte und auch noch nicht weiß, wie es sich anfühlt, unter freiem Himmel beglückt zu werden, sorgt vor allem bei Keno für erhöhten Blutdruck. Kurzerhand nimmt der Marco-Reus-Klon all seinen Mut zusammen und deckelt das lang ersehnte erste Einzel-Date mit einer Zungen-Rochade deluxe. Die Bachelorette ist hin und weg von Kenos Kusskünsten und adelt den Augenblick mit den Worten: "Das war der romantischste Moment meines Lebens."

In der Villa freut sich natürlich keiner über Kenos feuchtfröhlichen Zieleinlauf. Die Konkurrenz ist geschockt. Und der König droht: "Das bleibt nicht ohne Konsequenzen!", faucht Oggy. Eine halbe Stunde später ist - Alkohol sei Dank - aber auch schon wieder Ruhe im Karton. Das torkelnde Protein-Team schleicht in Richtung Kojen. Gute Nacht!

"Ich strahle aus allen Löchern!"

Am nächsten Morgen darf sich Ösi-Charmeur Florian über ein paar Stunden außerhalb der nach Schweiß, Chlor, Gift und Galle müffelnden Villa-Mauern freuen. Gemeinsam mit der Bachelorette geht es in luftige Höhen und kurz darauf auch wieder in rasendem Tempo gen Boden. Sky-Diving ist angesagt. Da flattern nicht nur Gerdas Latzhosenträger, sondern auch Florians Herzmuskeln. Egal, da muss der Mann jetzt durch. Zurück auf festem Grund grinst Florian aber auch schon wieder wie ein Honigkuchenpferd: "Ich strahle aus allen Löchern!", juchzt der Schönling.

1616788.jpg

Für Gerda und Florian ging es zum Sky-Diving.

(Foto: TVNOW)

Einer, der auch mal gerne strahlen und der Bachelorette seine Gefühle offenlegen würde, hört auf den Namen Luca. Die kleine, bisweilen an den imaginären kleinen Bruder von Foto-Guru Kristian Schuller erinnernde Staffel-Mimose will es nach Wochen im Schatten endlich wissen.

Vor dem nächsten Face-to-face-Moment mit seiner Angebetenen muss Luca aber erst noch einige Hürden überspringen. Im Pool-Nahkampf mit Schluckspecht Harald behält er zwar die Oberhand. Aber im anschließenden Wort-Fight muss Luca dafür ordentlich einstecken. "Du bist eine Fotze, ein hässliches Schwein, ein ganz kleiner Schwanz!", poltert Harald. Und schon ist Luca wieder am Boden zerstört. Nichts geht mehr.

Selbstvertrauen auf Zwergengröße

Während sich König Oggy seinen extra für Gerda gestutzten Bart schönreden lässt, Keno seine Save-Rose streichelt und Marco die sentimentalen Nachwehen seines beklemmenden, aber auch befreienden Candlelight-Dates ("Meine Kindheit war geprägt von Trauer, Angst und Verzweiflung") "genießt", steht der wieder mal in puncto Selbstvertrauen auf Zwergengröße geschrumpfte Luca einsam am Grill und unterhält sich mit angekohlten Hähnchenspießen.

Fleischgewordene Deko sorgt im gerdaschen Universum in etwa für genauso viel Aufsehen wie eine C-Promi-Blähung im "Sommerhaus der Stars". Der arme Luca kann aber nicht aus seiner Haut raus. Und so fristet er sein einsames Dasein hinter einem Berg glühender Kohle und wartet mit bedröppelter Miene auf die Entscheidung der Rosenherrin. Die hat "glücklicherweise" ein Einsehen und setzt dem jämmerlichen Dahinvegetieren ein Ende.

Mit dem Erzfeind an der Hand

Ohne Rose und auch noch mit Erzfeind Harald an der Hand muss Luca das Balzparadies verlassen. Die bitteren "Hau den Luca"-Wochen wird der Aussortierte wahrscheinlich so schnell nicht vergessen. Aber Kopf hoch, Luca! Vielleicht klappt's ja im richtigen Leben. Die große Liebe kann schließlich an jeder Ecke warten. Und wenn nicht: Der nächste Kuppelshow-Casting-Aufruf kommt bestimmt.

"Die Bachelorette" ist jederzeit auch bei TVNOW abrufbar

Weitere Infos zur Sendung gibt es auch bei RTL.de

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema