Bilderserie
Samstag, 20. Januar 2018

Aktiv in Alpe Cimbra: Ein winterlicher Trip ins Trentino

Von Sonja Gurris

Bild 1 von 21
Willkommen im Trentino-Südtirol, willkommen in Italien! (Foto: Sonja Gurris)

Willkommen im Trentino-Südtirol, willkommen in Italien!

Willkommen im Trentino-Südtirol, willkommen in Italien!

Die Region Alpe Cimbra umfasst die Orte Folgaria, Lavarone und Lusern.

Das Gebiet umfasst 50 Pisten und über 100 Kilometer.

Wie wäre es denn mal mit einer schönen Schneehschuhwanderung?

Die großen Latschen sind zwar etwas klobig, helfen aber wunderbar durch den tiefen Schnee.

Auch Fatbike fahren ist in Alpe Cimbra möglich.

Und dann kann man auch solche schönen Aussichten genießen.

Noch dazu kann man in der Region auch viel Geschichte erleben.

So stehen dort sieben Festungen aus dem 1. Weltkrieg, die Truppen Österreich-Ungarns hier erbaut haben.

Forte Belvedere ist heute ein Museum. Man fühlt sich in die Geschichte zurückversetzt.

Besucher können ahnen, wie die Soldaten hier gelebt haben.

Alltagsgegenstände und Geschichten machen es anschaulich.

Doch Belvedere ist nichts für Klaustrophobiker.

Auch in Lusern gibt es einiges zu entdecken. Hier lebt die zimbrische Gemeinde - eine deutsche Sprachinsel in Italien mit eigenen Traditionen.

Aber kommen wir wieder zum Wintersport.

In Casso Poe gibt es Loipen für Anfänger bis Profis. Hier können "Frischlinge" auch Langlaufkurse belegen.

Kleine Pause gefällig? Wie wäre es mit der Hütte Hut Baita del Neff. Ein toller Ausblick ist inklusive.

Die Region eignet sich natürlich auch für tolle Spaziergänge im Schnee.

Wer in Folgaria absteigt, kann zum Beispiel mit dem Alpen Hotel Eghel ein familienfreundliches Haus finden.

Eine Winterreise nach Alpe Cimbra ist nicht nur kurzweilig, sondern bietet auch eine Region, die in der kalten Jahreszeit nicht zu überfüllt ist.

Arrivederci!

weitere Bilderserien