Bilderserie
Dienstag, 30. Dezember 2014

Bootys, Babys, Botox: Die heißesten Klatschgeschichten 2014

Bild 1 von 91
Sie ist schuld ... (Foto: ASSOCIATED PRESS)

Sie ist schuld ...

Sie ist schuld ...

... und sie auch. Amal Alamuddin und Angelina Jolie haben dafür gesorgt, dass nach 2014 nichts mehr so sein wird wie vorher.

Dank besagter Damen müssen Millionen Frauen nun für andere Promi-Männer schwärmen. Brad Pitt (l.) und George Clooney haben nämlich geheiratet. Macht aber nichts. Andere Mütter haben schließlich auch hübsche Söhne, ...

... zum Beispiel Shia LaBeouf - der "Nymphomaniac"-Darsteller steckt unter dieser Papiertüte, drehte 2014 völlig ab und ist vielleicht doch nicht der Stoff, aus dem Frauenträume gemacht sind.

Dann vielleicht der hier? Nachdem Justin Bieber den Babyspeck runter hat, sieht er doch eigentlich ganz ansehnlich aus. 2014 war aber auch nicht sein Jahr: Quad-Unfall, Drogenskandal, ein Äffchen im Zoll und ...

... das ewige Gezanke mit On-Off-Freundin Selena Gomez sorgten nicht gerade für extra Sexappeal. Tausende unterschrieben eine Petition im Internet, die Biebers Abschiebung aus den USA forderte.

Die ganze Geschichte war auch "Legolas" Orlando Bloom zu blöd. Der Schauspieler ist nicht nur ein Kumpel von Gomez, sondern vor allem der Ex-Mann von Model Miranda Kerr. Mit ihr soll Bieber wild geflirtet haben - oder sogar mehr. Deswegen gabs vom "Hobbit"-Star einen Schlag ins Gesicht des Popsängers.

Könnte denn jetzt vielleicht Robin Thicke etwas zum Anhimmeln sein? Der "Blurred Lines"-Sänger ist schließlich auch wieder zu haben, nachdem ihn Ehefrau Paula wegen seiner diversen Seitensprünge abgeschossen hat. Der kriecht Thicke jetzt musikalisch hinterher. Gar nicht mal so sexy - außer vielleicht für die 19-jährige Model-Flamme des 37-Jährigen.

Johnny Depp ist doch aber seit jeher Garant für gerötete Fan-Wangen? Vielleicht, aber auch er hat sich 2014 nicht gerade nach vorne gespielt. Vor allem seiner Verlobten Amber Heard stinkt's: ...

... Nachdem der Schauspieler bei einer Preisverleihung betrunken über die Bühne torkelte, liegt die Hochzeit des Glamour-Paars erstmal auf Eis.

Robert Pattinson hat sich nichts zuschulden kommen lassen. Der Schauspieler ist noch immer das sexy Vampirzähnchen, dem Teenies und Ex-Teenies in Scharen zu Füßen liegen. Allerdings könnte den "Twilight"-Star nichts weniger interessieren als das. Schließlich ...

... ist er völlig verschossen in die lässige Sängerin FKA Twigs. Ex-Freundin Kristen Stewart schmollt: Mit ihr gab es nämlich keine Knutschereien in der Öffentlichkeit. Jedenfalls ist Pattinson erstmal weg vom Fenster. Wie sieht es denn mit den deutschen Herren aus?

Da gibt es ein paar frische Singles aus dem WM-Kader - mehr oder weniger, vielleicht. Nachdem die deutsche Nationalmannschaft den Weltmeistertitel eingetütet hatte, ...

... wollte es in der Liebe wohl nicht mehr so richtig klappen. Schluss war bei Mesut Özil und Sängerin Mandy Capristo. Fans hoffen noch auf eine Versöhnung.

Auch Sebastian Schweinsteiger und Model Sarah Brandner sind nicht mehr zusammen. Ihre Beziehung endete nach sieben Jahren und ...

... auch Torhüter Manuel Neuer hat jetzt keine Alte mehr. Nach fünf Jahren war Schluss mit Kathrin Gilch. Den Spielern wurden natürlich bereits neue Liebschaften angedichtet. Bestätigt wurden die Gerüchte bislang nicht.

Es wurde eben wild geliebt im Jahr 2014. Die Privatssphäre-Promis Mila Kunis und Ashton Kutcher bekamen ein Töchterchen: Wyatt heißt die Kleine.

Ein Mädchen war es auch bei Frauenschwarm Nummer eins, Ryan Gosling und seiner sechs Jahre älteren Freundin Eva Mendes. Esmeralda trägt den Namen von Disneys Zigeunermädchen, der Freundin des Glöckners von Notre Dame. Statt im Babyglück zu schwelgen, sollen sich Mendes und Gosling allerdings nur in den Haaren liegen. Weil die 40-Jährige krankhaft eifersüchtig sein soll, ist bereits von Trennung die Rede.

Robbie Williams und seine Frau Ayda Fields hießen in diesem Jahr bereits ihr zweites Kind willkommen. Auf die Tochter folgte der Sohn. Während Ayda in den Wehen lag, trällerte der stolze Papa "zur Beruhigung" lustige Ständchen - bis seine Liebste völlig entkräftet ausflippte. Glücklicherweise lief dabei die Kamera.

Nachwuchs gab es auch bei den Royals. Victorias jüngere Schwester Madeleine von Schweden bekam eine kleine Prinzessin. Leonore heißt die Kleine. Ihr Vater ist der britisch-amerikanische Geschäftsmann Chris O'Neil.

Fürst Albert hat es endlich geschafft: Monacos Thronfolger ist geboren. Für den Posten kamen seine beiden unehelichen Kinder nämlich nicht infrage. Charlène brachte Jacques Honoré Rainer und Zwillingsschwester Gabriella per Kaiserschnitt auf die Welt.

Kate Middleton hat 2014 kein Kind bekommen - aber es ist eins unterwegs. Noch sieht man der Frau des britischen Thronfolgers die Schwangerschaft kaum an. Im Frühling 2015 soll Prinz George dann aber endlich ein Geschwisterchen bekommen.

Die schönste Schwangere des Jahres ist aber wohl Schauspielerin Blake Lively. Mit Ehemann Ryan Reynolds erwartet der "Gossip Girl"-Star das erste Kind und macht dabei eine hervorragende Figur.

Eine gute Figur machte auch Pop-Oma Madonna. Mit 56 Jahren zog sie für "Interview" blank. Das Magazin inszenierte die Sängerin im SM-Look. Für noch mehr Aufregung sorgte nur ein anderes Cover: ...

Auf der Winterausgabe des "Paper"-Magazins glänzte Kim Kardashians nacktes Hinterteil. Viel Wirbel und unzählige Parodien im Netz waren die Folge. Es war aber auch ein Kardashian-Jahr: ...

... Die spektakulärste Promi-Hochzeit feierten Reality-Star Kim und ihr Rapper Mann Kanye West in Florenz. Aber auch der Rest der Fernsehfamilie garantierte unablässlich Schlagzeilen: ...

Kims Schwester Khloé zoffte und versöhnte sich nach dem Ehe-Aus mit Basketballer Lamar Odom immer wieder mit Musiker French Montana - jetzt soll es aber wirklich vorbei sein mit der On-Off-Liebelei.

Kourtney bekam mit Freund Scott Disick das dritte Kind: Söhnchen Reign Aston. Mit dem Mann an ihrer Seite soll es allerdings kriseln.

Mama Kris Jenner ließ sich von Ehemann Bruce scheiden und begann eine wilde Liebschaft mit dem 26 Jahre jüngeren Corey Gamble. Der soll es natürlich nur auf die Kohle der Matriarchin abgesehen haben.

Bruce Jenner nährt sich derweil angeblich immer mehr einer Geschlechtsumwandlung. Sein Aussehen hat sich während der vergangenen Monate stark verändert. Paparazzi-Fotos zeigen ihn bereits mit lackierten Fingernägeln, Sport-BH und haarlosen Gliedmaßen.

Töchterchen Kylie ist gerade einmal 17 Jahre alt und schon heißt es, sie habe sich die Lippen aufspritzen lassen. Tatsächlich scheint der volle Schmollmund erst seit diesem Jahr ihr liebstes Accessoire zu sein.

Ihre ältere Schwester Kendall eroberte derweil die Laufstege der Welt. Lief für Balmain, Givenchy, Chanel und könnte bald It-Model Cara Delevingne den Rang ablaufen.

Das stört diese aber sicher gar nicht so sehr. In diesem Jahr wurde die 22-Jährige erstmal noch Model des Jahres bei den British Fashian Awards. Und mit Kendall ist sie eng befreundet. Angeblich wollen die beiden sogar in Los Angeles zusammenziehen.

Bei der aufwendigen Supermarkt-Show von Chanel war Delevingne Karl Lagerfelds Nummer eins, Jenner lief aber bereits mit.

Bei der pseudo-feministischen Chanel-Runde "Boulevard Chanel" war Jenner neben Delevingne mit von der Partie und bei der "Chanel Metiers d'Art Show" zum Jahresende waren dann beide Models die Stars.

Lagerfeld gelang übrigens auch ganz ohne Models ein Coup: Spielzeughersteller Mattel widmete ihm eine Barbie-Puppe - designt vom Meister selbst, versteht sich.

Ein weiteres prominentes Mode-Highlight lieferte in diesem Jahr Conchita Wurst. Nachdem die bärtige Sängerin beim Eurovision Song Contest mit ihrem Song "Rise like a Phoenix" gesiegt hatte, rissen sich internationale Medien und andere Stars um die Diva. Für Designer Jean Paul Gaultier lief sie bei den Haute-Couture-Schauen in Paris.

Lieber Adam Selman, man muss also nicht Rihannas Nippel buchen, um ein Kleid berühmt zu machen! Wobei gegen nackte Neuigkeiten natürlich rein gar nichts einzuwenden ist und auch von denen gab es 2014 noch einige, die hier bislang keine Erwähnung fanden: ...

... Jennifer Lopez und Rapperin Iggy Azalea, auf die es derzeit die gesamte Hip-Hop-Welt abgesehen zu haben scheint, zeigten im ultra-sexy Video zum Song "Booty" ...

... genau, ihre Hinterteile. Ist ja schließlich auch eine Lobeshymne aufs mächtige Gesäß.

Da kann die anrüchige Shakira-Rihanna-Kooperation "Can't remember to forget you" vom Jahresanfang einpacken. In puncto Musikvideo-Po kommt da nur eine ran: ...

... und zwar Nicki Minaj im Video "Anaconda". Die Arsch-Action stieß jedenfalls auf positivere Resonanz als ihr Clip zu "Only", für den sich die Rapperin aufgrund der Nazi-Ästhetik entschuldigen musste. Aber weiter in der Kategorie "schlüpfrig": ...

... Fußballstar Christiano Ronaldo posierte für "Vogue" nackig hinter seiner schönen Modelfreundin Irina Shayk.

Dem Gemächt des attraktiven Kickers setzte seine Heimatstadt Funchal auf Madeira in diesem Jahr ein Denkmal.

Erotisch wie nie zeigte sich Sylvie Meis in der Kampagne für Unterwäschehersteller Hunkemöller - ob es an der neuen Liebe liegt? 2014 gab es auf jeden Fall weniger Horror-Schlagzeilen aus dem Hause "Van der Vaart". Und das ist etwas Gutes.

Irgendwie nackt war in diesem Jahr natürlich auch wieder Miley Cyrus - und zwar regelmäßig. Schockt aber seit ihrem Abrissbirnen-Ritt 2013 wirklich niemanden mehr, oder?

Cyrus' neue Trends auf Instagram: ganz klar Nipple-Pasties ...

... und ganz viel Humor!

Den größten Skandal im Adamskostüm verbuchte in diesem Jahr ganz sicher Jennifer Lawrence und mit ihr Dutzende andere Prominente wie Kirsten Dunst, Kate Upton, Hope Solo, Kim Kardashian und Blake Lively. Hacker verschafften sich Zugriff auf private Nacktfotos der Stars und veröffentlichten sie im Internet. Das war vielleicht die dickste Schlagzeile der Schauspielerin, bei Weitem jedoch nicht die einzige: ...

... Sänger Chris Martin liebte sie nach der Trennung von Schauspielkollege Nicholas Hoult für einige Monate. Moment mal, ist das nicht der Mann von ...

... Hollywoodstar Gwyneth Paltrow? Nein, seit diesem Jahr nicht mehr. Paltrow machte sich zum Gespött der Massen, indem sie ihre Trennung als "Concious Uncoupling" bezeichnete - Beziehungsstatus: "bewusst entpaart".

Das war natürlich nicht die einzige Liebe, die 2014 in die Brüche ging. Jennifer Lopez trennte sich von ihrem 22 Jahre jüngeren Toyboy Casper Smart, nachdem dessen heiße Flirts mit transsexuellen Models öffentlich geworden waren, ...

... für das Schauspielerpaar Melanie Griffith und Antonio Banderas war im 18. Ehejahr Schluss. Er hat bereits eine andere: die niederländischen Bankerin Nicole Kempel.

Es trennten sich außerdem: der britische Party-Prinz Harry und Cressida Bonas, gerade nachdem die Beziehung der beiden offiziell geworden war, sowie ...

... Heidi Klum und ihr Bodyguard Martin Kristen, der die Entertainerin über die Trennung von Ehemann Seal hinweggetröstet hatte. Jetzt fummelt Frau Klum am 13 Jahre jüngeren Kunsthändler Vito Schnabel herum - und die Fans finden's peinlich.

Gar nicht datete in diesem Jahr nach eigenen Angaben eine, von der man es nicht unbedingt erwartet hatte: Taylor Swift. Nachdem die Sängerin in der Vergangenheit bekannt war für ihre Songs über Promi-Exe, feiert sie ihren Megaerfolg mit dem Album "1989" ganz ohne männliche Begleitung. Worauf die 25-Jährige übrigens auch keinen Bock mehr hat: Spotify. Sie entfernte alle ihre Songs vom Musikstreamingdienst.

Jedenfalls in Deutschland kam man 2014 musiktechnisch auch an einer anderen Blondine nicht vorbei: Helene Fischer lieferte mit "Atemlos durch die Nacht" den fiesesten Ohrwurm des Jahres. Spätestens ...

... bei der Siegesfeier der Nationalmannschaft nach der WM konnten den Song nur noch eingefleischte Fans ertragen. Bei dem Event sorgten einige Spieler übrigens auch für das Skandälchen des Jahres, das vermutlich eher keines ist: den "Gaucho-Tanz".

Unbedingt erwähnt werden muss in dem Zusammenhang jetzt noch der berühmteste Fan der deutschen Nationalmannschaft. Sängerin Rihanna hatte sichtlich Spaß bei der Siegesfeier in Brasilien. Wie auch nicht? Schließlich bekam sie Bussis von Lukas Podolski und Sebastian Schweinsteiger. Begeistert twitterte sie das Küsschen-Foto.

Wenn Deutschland gut genug für Weltstar Rihanna ist, dann ist es sicherlich auch gut genug für ein paar eigene Knaller-Schlagzeilen. Alle Jahre wieder kommt zum Beispiel der Nazi-Vergleich - dieses Mal von Jan Delay.

Der Hamburger Rapper schoss in einem Interview übers Ziel hinaus und musste Heino 20.000 Euro überweisen - er hatte ihn einen Nazi genannt. Dem blonden Neu-Rocker ging es aber lediglich ums Prinzip. Deshalb spendete er die stolze Summe.

Rechte Tendenzen wurden auch Mannheims Darling Xavier Naidoo unterstellt. Auf einer Demonstration der "Reichsbürger" am Tag der Deutschen Einheit hielt der Sänger eine umstrittene Rede. Diverse Prominente sowie Mannheims Bürgermeister distanzierten sich daraufhin von ihm.

Einen neuen Rekord stellte Til Schweiger auf. Entweder gehasst oder geliebt wird nicht nur der Schauspieler, sondern auch sein "Tatort". In "Im Schmerz geboren" mussten im Oktober so viele Personen wie noch nie sterben - ganze 51 nämlich. Den Leichenrekord hielt bis dahin aber ebenfalls ein Schweiger-"Tatort": Der Hamburger Fall "Kopfgeld" aus dem März 2014 kam auf 19 Tote.

Für Lacher sorgte Rocker Campino. Der "Die Toten Hosen"-Sänger erzählte nämlich von der ungewöhnlichen Ehre, die ihm jüngst zuteil wurde. Er bekam einen Anruf von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie entschuldigte sich wohl dafür, ...

... dass die CDU-Spitze vor laufenden Kameras ihren Wahlsieg bei der Bundestagswahl 2013 mit dem Band-Hit "Tage wie diese" gefeiert hatte: "Keine Angst, es soll nicht die nächste CDU-Hymne werden. Aber Sie haben da so ein schönes Lied geschrieben."

Wenn das eben die lustigste Neuigkeit aus dem Musikgeschäft war, ist Folgendes die mächtigste: Das legendäre Hip-Hop-Kollektiv Wu-Tang-Clan veröffentlichte ein neues Album - und von dem gibt es nur ein einziges Exemplar.

Weniger wichtig bis unwichtig: Rapper Sean Combs nennt sich wieder Puff Daddy. Als P. Diddy oder Diddy ohne "P" darf er jedenfalls nicht mehr in Großbritannien auftreten, so nannte sich dort seit 1992 bereits ein anderer. Was ist aus Sean John und Puffy geworden? Geht das jetzt auch wieder?

Nicht direkt musikalisch ist der Skandal um das Vergewaltigungsvideo von Lana Del Rey. Die Sängerin wurde nicht wirklich missbraucht. Die Aufnahme ist inszeniert - und war eigentlich nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Die verstörenden Bilder zeigen Del Rey mit Torture-Porn-Filmemacher Eli Roth. Außerdem zu sehen: Schock-Rocker Marilyn Manson, mit dem Del Rey vor einiger Zeit wenige Monate liiert gewesen war.

Weniger düster, dafür genauso peinlich war das iTunes-Debakel der Band U2. Die irische Rockband veröffentlichte ihr Album "Songs of Innocence" exklusiv bei iTunes. Genau genommen spielte sich die Platte ungefragt auf rund 500 Millionen Desktops und iPhones - löschen ließ sie sich danach gar nicht mal so leicht. Die Band entschuldigte sich später dafür.

Blöd lief es auch für Madonna und das nicht nur, weil sie mal wieder Edelmetall als Zahnschmuck wählte. Was haben Russlands Präsident Wladimir Putin und Grünkohl gemeinsam? Laut der Sängerin sind sie "schwul". Die unbedachten Aussagen gegenüber "Buzzfeed" brachten unnötig Ärger. Schließlich setzt sich Madonna eigentlich seit Jahren öffentlich für die Rechte von Homosexuellen ein.

Das tut übrigens auch Ellen Page. Die schöne Schauspielerin bekannte sich 2014 zu ihrer Homosexualität. "Vielleicht kann ich anderen dadurch helfen, einfacher damit umzugehen", sagte sie.

Sein Coming-Out hatte auch der deutsche Schauspieler Clemens Schick und zwar ganz bewusst. Er will ein politisches Statement gegen Klischees setzen: "Mit Männern zusammen zu sein, schließt für mich überhaupt nicht aus, mit Frauen zu flirten oder mich in sie zu verlieben."

Bei den Golden Globes in diesem Jahr sprach außerdem Hollywood-Größe Jodie Foster erstmals öffentlich über ihre Homosexualität. Wenige Monate später heiratete sie ihre Freundin Alexandra Hedison.

Für die Gleichstellung von Männern und Frauen - egal, ob homo oder hetero oder irgendetwas dazwischen - macht sich Emma Watson als UN-Sonderbotschafterin stark. Ihre Kampagne "He for She" stieß unter lange bekennenden Feministinnen zwar auch auf Kritik, ...

... belebt jedoch vor allem alte Forderungen neu. Ein weiteres Gesicht der Bewegung: Allround-Talent Lena Dunham, der Konservative in den USA 2014 alle möglichen Steine in den Weg legten. Weil sie in ihrem autobiografischen Roman "Not That Kind of Girl" von Doktorspielen mit ihrer Schwester schrieb, wurde sie des Missbrauchs beschuldigt.

2014 ist das Jahr, in dem Spanien mit Prinz Felipe einen neuen König bekam …

... und Renee Zellweger ein neues Gesicht - Botox?, ...

… es ist das Jahr, in dem Charlize Theron und Sean Penn ein Paar wurden und sich plötzlich alle fragten, wieso das nicht schon viel früher geschehen ist.

Es ist auch das Jahr, in dem Action-Helden auf einem Panzer in Cannes einfuhren, …

… wo sich ein Spinner unter das Kleid von Schauspielerin America Ferreira schummelte.

Es ist auch das Jahr der dunklen Vergangenheiten: Die schillernde "Baywatch"-Nixe Pamela Anderson erzählte, wie sie vergewaltigt wurde, …

… Gerard Depardieu gestand, sich als junger Mann prostituiert zu haben, …

… Spaniens Infantin Christina muss vor Gericht, weil sie ihrem Ehemann Iñaki Urdangarin Beihilfe zum Betrug geleistet haben soll, ...

… und US-Komiker Bill Cosby muss sich wegen Missbrauchsvorwürfen verantworten.

2014 ist das Jahr, in dem das Wort "Selfie" auch Senioren locker von den Lippen geht ...

… und es ist das Jahr der Abschiede: 2015 muss ohne den "Hobbit" auskommen, das Epos ist mit "Die Schlacht der fünf Heere" auserzählt, …

… vorbei ist auch die Geschichte der sympathischen New Yorker Clique von "How I Met Your Mother" …

… und die der Crystal-Meth-Piraten von "Breaking Bad".

Dafür hat 2015 Kino-Klassiker 2.0: "Star Wars" (Bild), "Terminator", "Jurassic Park" - kommt alles wieder.

Für die nächsten Monate wünschen wir Schumi weiter "Gute Besserung" …

… und Lothars Ehefrau Nummer fünf, Anastasia Klimko, magische Fähigkeiten!

weitere Bilderserien