Bilderserie
Dienstag, 03. Mai 2016

It's halt Fashion für the Future: Pobacken und Diskokugeln bei der Met Gala

Bild 1 von 56
In Sachen Kleidung ist die Met Gala wohl das spektakulärste Event im Jahr. Nur die allerprominentesten Prominenten dürfen an diesem Abend Geld für das New Yorker Metropolitan Museum of Art spenden. Darum geht es nämlich eigentlich, ... (Foto: Charles Sykes/Invision/AP)

In Sachen Kleidung ist die Met Gala wohl das spektakulärste Event im Jahr. Nur die allerprominentesten Prominenten dürfen an diesem Abend Geld für das New Yorker Metropolitan Museum of Art spenden. Darum geht es nämlich eigentlich, ...

In Sachen Kleidung ist die Met Gala wohl das spektakulärste Event im Jahr. Nur die allerprominentesten Prominenten dürfen an diesem Abend Geld für das New Yorker Metropolitan Museum of Art spenden. Darum geht es nämlich eigentlich, ...

... wenn "Vogue"-Chefin Anna "The Boss" Wintour (l., an der Seite ihrer Tochter Bee Shaffer) zum spektakulären Flanieren lädt. "Manus x Machina: Fashion In An Age Of Technology" heißt das Motto in diesem Jahr.

Und wie sieht Mode in unserem technologischen Zeitalter aus? Taylor Swift macht's vor und die muss es wissen, wurde ihr doch für ein "Vogue"-Cover bereits der futuristische Haarschnitt verpasst.

Außerdem darf sie in diesem Jahr an der Seite von Wintour Co-Gastgeberin spielen. Geschmacklich scheinen die beiden Damen ihrer Zeit vielleicht einfach ein bisschen voraus.

Besser gelungen ist die Umsetzung der stets modischen Schauspielerin Kate Bosworth.

In der leicht abgeschwächten Variante - etwa bei Model Alessandra Ambrosio - brennt sich der Astronauten-Glitzer noch weniger schmerzhaft in die Netzhaut ein.

Vergleichbar dezent hat das jüngste Mitglied des Kardashian-Clans, Kylie Jenner, das Motto umgesetzt. Damit stellt sie stilsicher die Verwandtschaft in den Schatten.

Schwester Kim Kardashian hat spätestens bei der Wahl ihres Accessoires, dem unangebrachterweise Jeans tragenden Kanye West, gepatzt, ...

... dessen Werwolf-Kontaktlinsen hier jedoch auch nicht unerwähnt bleiben sollen.

Mama Kris Jenner gibt wie immer die Königin der Nacht und kann Modekritiker damit sicherlich nicht mehr schocken.

Kylies Topmodel-Schwester Kendall Jenner erscheint immerhin denkbar wohlgeformt. Was erwartet man auch anderes von einem "Victoria's Secret"-Model? Freundlich ...

... scheint sie auch zu sein, jedenfalls herzt sie Model-Ikone Cindy Crawford - und das sieht gar nicht mal gekünstelt aus.

Als Gast ihrer besten Freundin Taylor Swift darf natürlich auch Sängerin Selena Gomez nicht fehlen. Die ist ausnahmsweise mal nicht als Strahlemaus unterwegs, scheint sich ...

... in Sachen Schuhwerk jedoch im Stillen einig zu sein mit Schauspielerin Jennifer Connelly.

Man sieht es in diesem Jahr wohl nicht so eng mit formellen Kleidungsregeln. Derbe Stiefel führt auch die neue Lara Croft, Alicia Vikander, aus, ...

... ihr tut es Schauspielerin Michelle Williams gleich, deren Haarschnitt wir an dieser Stelle mal galant übergehen. Hach, ...

... was wäre so eine Met Gala ohne Furchtbarkeiten? Und was wären Furchtbarkeiten eigentlich ohne Nicki Minaj?

Oder Madonna?

Oder Madonnas Hintern?

Wer den Gothic-Look nicht im Griff hat, wie etwa Sängerin Katy Perry, der halte sich doch lieber ...

... an schlichtere Varianten in Schwarz. Naomi Campbell macht's richtig, ...

... genauso wie Model Alexa Chung und natürlich ...

... ihre Kollegin Bella Hadid, die mit ihrem Freund Abel Tesfaye aka The Weeknd in dramatischer Robe über die roten Stufen schreitet.

Bellas Schwester Gigi Hadid kreuzt selbstverständlich mit ihrer besseren Hälfte Zayn Malik auf. Der stiehlt seiner schönen Freundin mit angedeuteter Rüstung beinahe die Show - einzig zu einem Lächeln kann der Sänger sich nicht durchringen.

Besonders ernst nimmt die ganze Futurismus-Kiste an diesem Abend wohl Lupita Nyong'o. Die Frisur: ohne Worte.

Neben dieser technologisch angehauchten Meerjungfrau verblassen glatt Schönheiten wie Emma Watson (l.) und Margot Robbie, wobei ...

... Watsons Kleid-Hosen-Corsage doch eigentlich schon als Blickfang durchgehen sollte.

Kann man mögen, muss man aber nicht. Nach diesem Motto haben sich wohl auch ...

... Model Miranda Kerr, ...

... Komikerin Amy Schumer, ...

... Sängerin Demi Lovato ...

... und Sängerin Lady Gaga eingekleidet. Letztere kombiniert zum fragwürdigen Outfit außerdem ein fragwürdig gelauntes Gesicht.

Jedenfalls ausgefallen kleidet sich vor allem jedoch die junge Generation unter den illustren Gästen: Nachwuchsschauspielerin und Aktivistin Amandla Stenberg etwa, ...

... Lenny Kravitz' Tochter Zoe ...

... oder Will Smiths Tochter Willow.

Knochig bis klassisch erscheint Johnny Depps Tochter Lily Rose, ...

... deren knackige Stiefmutter Amber Heard entscheidet sich für ein noch klassischeres, deutlich weniger spektakuläreres Kleid.

Da ist sie sich wohl einig mit Elle Fanning, der jüngeren Schwester von Ex-Kinderstar Dakota.

Schlicht am Körper, wild auf dem Kopf - so flaniert Jungstar Zendaya. Deren Pilzkopfmatte kann jedoch nicht gegen ...

... Ciaras ergraute 20er-Jahre-Frisur anstinken. Ja, Sie achten vermutlich auch gerade auf die Frisur, richtig?

Kristen Stewart präsentiert ein erblondetes Vogelnest und - gleich ist auch Schluss mit Haaren - ...

... Katie Holmes erscheint als modisch angehübschte Smara. Lang ist eben nicht gleich schön. Wie's besser geht, ...

... weiß Cara Delevingnes ältere Schwester Poppy, die ganz nebenbei auch noch den Goth-Look perfektioniert. Die erwachsenere Version davon zeigt ...

... Nicole Kidman - dafür gibt's von Ehemann Keith Urban einen Kuss auf den Handrücken. Und ...

... Bette Middler? Die ist auf ihre Weise ja irgendwie immer schaurig schön. Ähm.

Hier ein Foto von einem sehr schönen Paar zur Beruhigung. Es handelt sich um Robert Pattinson und FKA Twigs, die entgegen aller Gerüchte wohl noch ziemlich zusammen sind.

So wie übrigens "Sports Illustrated"-Model Hannah Davis und Football-Spieler Derek Jeter, die an dieser Stelle die Fraktion der Motto-Verneiner einleiten.

Serienstar Nina Dobrev etwa kommt ohnehin zu jedem Event als Prinzessin.

Blake Lively kann einfach nicht anders als Hollywood-Glamour, ...

... so auch Model Karolina Kurkova.

Model-Kollegin Adriana Lima will eigentlich zu einem Barbecue in den Hamptons, ist dann aber - hubs - im Museum gelandet.

Bei Claire Danes darf davon ausgegangen werden, dass sie eben einfach verdammt Lust auf ihr verdammtes Cinderella-Kleid hatte, ...

... bei Rita Ora davon, dass sie nicht miteintscheiden durfte, und ...

... bei Lorde davon, dass sie an einem Abend, an dem selbst Freundin Swift auf "edgy" machte, einfach mal in Rüschen dagegen sein wollte.

Ach, was geben die sich überhaupt alle so viel Mühe? Am Ende zoomen die Paparazzi-Linsen doch ohnehin ...

... auf Beyoncés Latex-Po. Lange lebe die Königin! (ame)

weitere Bilderserien