Politik
Reicht es für eine vierte Amtszeit? Angela Merkel blickt zurzeit in eine ungewisse Zukunft.
Reicht es für eine vierte Amtszeit? Angela Merkel blickt zurzeit in eine ungewisse Zukunft.(Foto: picture alliance / Maurizio Gamb)
Mittwoch, 01. März 2017

Stern-RTL-Wahltrend: Die Union zittert, Schulz kommt ran

Die SPD darf weiter hoffen. In der neuen Forsa-Umfrage hält das Hoch der Sozialdemokraten an. Der Vorsprung von CDU und CSU ist so knapp wie zuletzt vor mehr als fünf Jahren.

Zwischen Union und SPD bleibt es spannend. Im neuen Stern-RTL-Wahltrend schmilzt der Vorsprung von CDU und CSU auf die Sozialdemokraten. Die Union verliert zur Vorwoche einen Prozentpunkt und erreicht nur noch 33 Prozent - den schlechtesten Wert seit Oktober 2016. Die SPD landet in der vierten Woche in Folge bei 31 Prozent und liegt damit nur noch zwei Punkte dahinter. So knapp war es in der Forsa-Umfrage zum letzten Mal im September 2011.

Auch ansonsten läuft es gut für SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. In der Kanzlerpräferenz legt er einen Punkt zu und kommt auf 37 Prozent. Kanzlerin Angela Merkel verliert dagegen einen Punkt und liegt mit 38 Prozent nur noch knapp vor ihrem Herausforderer.

Die SPD gewinnt auch bei der Einschätzung der politischen Kompetenzen der Parteien hinzu. 17 Prozent der Deutschen - und damit zwei Punkte mehr als noch vor einer Woche - sind der Ansicht, dass die SPD mit den Problemen in Deutschland am besten fertig wird. Zur Erinnerung: Noch Ende Januar kam die Partei nur auf 9 Prozent. CDU und CSU liegen jedoch weiterhin klar vorn und kommen auf 29 Prozent.

Leichte Veränderungen gibt es auch bei den übrigen Parteien. Die Linken verlieren zur Vorwoche einen Punkt und erreichen 7 Prozent. FDP (7), AfD (9) und Grüne (8) können zumindest kleine Zugewinne verbuchen. Im Hinblick auf mögliche Koalitionen hat das folgende Konsequenzen: Wäre am Sonntag Bundestagswahl, dann hätte eine große Koalition aus Union und SPD mit 64 Prozent eine deutliche Mehrheit. Für Rot-Rot-Grün würde es mit 46 Prozent knapp nicht reichen. Eine Jamaika-Koalition aus CDU, CSU, FDP und Grünen hätte mit 48 Prozent dagegen eine dünne Mehrheit.

Datenschutz

Quelle: n-tv.de