Ratgeber

Eigenmächtige Wohnungssanierung Eifrige Mieter zahlen drauf

Das Bad sanieren oder Dielen abschleifen? Viele Mieter glauben, ihnen stünde dann beim Auszug ein Ausgleich vom Vermieter zu. Doch das stimmt nicht. Schlimmstenfalls muss man den Umbau sogar rückgängig machen.

Einfach mal Parkett in der Wohnung legen? Besser nicht. Wer nicht vorher den Vermieter fragt, riskiert Ärger. Foto: Kai Remmers

Wer in eine Mietwohnung investiert, sollte die Details mit dem Vermieter klären.

(Foto: dpa)

Wer seine gemietete Wohnung umbauen möchte, sollte sich mit seinem Vermieter in Verbindung setzen. Anderenf alls drohen spätestens beim Auszug böse Überraschungen. Alle Modernisierungsarbeiten, die zu Eingriffen in die Bausubstanz des Hauses oder der Wohnung führen, seien nur mit Zustimmung des Vermieters zulässig, warnt der Deutsche Mieterbund (DMB).

Aufwendige Badsanierungen, Parkett verlegen oder Dielen abschleifen werten eine Wohnung zwar auf. Trotzdem müssen Mieter ihren Vermieter um Erlaubnis fragen. Das gilt auch bei kleineren Baumaßnahmen, wenn zum Beispiel Türblätter gekürzt, Sicherheitsschlösser oder Türspione eingebaut werden sollen. Wer ohne Erlaubnis modernisiert, riskiert, dass der Vermieter fordert, die Baumaßnahme rückgängig zu machen, und das gegebenenfalls auch während der Mietzeit.

Wer beim Auszug auf einen finanziellen Ausgleich für seine Modernisierungsarbeiten und die Wohnungsverbesserung hofft, der irrt. Für die neue Heizung oder das moderne Bad muss der Vermieter nur dann einen Ausgleich zahlen, wenn dies ausdrücklich vereinbart wurde. Die Erlaubnis zur Modernisierung allein reicht hier nicht aus. Der Vermieter kann auch verlangen, dass die Wohnung im ursprünglichen Zustand zurückgegeben wird.

Deshalb sollten Mieter eine Modernisierungsvereinbarung mit dem Vermieter treffen, in der die einzelnen Arbeiten genau beschrieben werden. Gegebenenfalls können auch in diesem Zusammenhang eine Mindestmietzeit vereinbart oder Regelungen zu künftigen Mieterhöhungen vereinbart werden.

Quelle: ntv.de, ino/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen