Fußball

Hingucker in den Auslandsligen Klopp kann schonen, Podolski muss kämpfen

imago41588729h.jpg

Jürgen Klopp und Daniel Farke beim Hinspiel an der Anfield Road.

(Foto: imago images / Focus Images)

Das Achtelfinale der Fußball-Champions-League wirft seine Schatten auf das Wochenende in Europas Topligen: Gut möglich, dass gerade die deutschen Startrainer einigen ihrer Stammkräfte eine Pause gönnen. Lukas Podolski muss dagegen in der Türkei gegen den Abstieg kämpfen.

England

Nach 15 Tagen Pause greift Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool wieder ins Geschehen ein. Dabei kommt es an diesem Samstag zum deutschen Trainer-Duell mit Daniel Farke, wenn die Reds (ab 18.30 Uhr beim Bezahlsender Sky und im Liveticker bei ntv.de) beim Tabellenletzten Norwich City antreten. 55 Punkte beträgt der Abstand zwischen den beiden Klubs. Bei 22 Zählern Vorsprung auf Manchester City, das erst am Mittwoch gegen West Ham United spielt, fehlen Liverpool nur noch sechs Siege aus den restlichen 13 Spielen in der Premier League zum Titelgewinn. Zum Vergleich: In der Bundesliga beträgt der Abstand zwischen Tabellenführer Bayern München und dem Schlusslicht SC Paderborn nur 27 Punkte, der Zweite RB Leipzig hat nur einen Punkt Rückstand.

Tottenham Hotspur muss vor dem Duell mit eben jenen Leipzigern in der Königsklasse im Spiel beim Tabellen-17. Aston Villa dringend punkten, soll die neuerliche Qualifikation für die Königsklasse gelingen. Das Topspiel des Spieltages bestreiten am Montag Bayerns Champions-League-Gegner FC Chelsea und Rekordmeister Manchester United.  Die Situation beim abgeschlagenen Tabellenletzten aus Norwich ist übrigens ganz bemerkenswert - auch, weil anerkannt wird, dass dort trotz allem bemerkenswerte Arbeit geleistet wird. Lesen Sie doch mal, wie Trainer Daniel Farke das alles erklärt.

Frankreich

Für Thomas Tuchel und Paris Saint-Germain dreht sich bereits alles um das Achtelfinalhinspiel in der Champions League Gastspiel bei Borussia Dortmund am nächsten Dienstag (ab 21 Uhr im Liveticker bei ntv.de). So wird der deutsche Coach im Spiel der Ligue 1 an diesem Samstag (ab 17.30 Uhr) in Amiens seine Besten wohl schonen. Der ohnehin von einer Rippenprellung noch nicht vollständig genesene Superstar Neymar aus Brasilien und der französische Weltmeister Kylian Mbappé dürften pausieren. PSG kann es sich erlauben, der Vorsprung auf Verfolger Olympique Marseille beträgt zwölf Punkte.

Italien

imago46433855h.jpg

Ciro Immobile kommt aus dem Jubeln in dieser Saison kaum heraus.

(Foto: imago images/LaPresse)

So spannend wie seit vielen Jahren nicht mehr gestaltet sich das Titelrennen in der Serie A, wo Inter Mailand, Juventus Turin (beide 54 Punkte) und Lazio Rom (53) nur einen Zähler auseinanderliegen. Am Sonntag empfängt Lazio (ab 20.45 Uhr beim Bezahlstream Dazn und im Liveticker bei ntv.de) im Stadio Olimpico Inter. Das Spiel ist auch ein Aufeinandertreffen der Torjäger Ciro Immobile (25 Treffer) und Romelu Lukaku (17). Meister Juventus steht (ab 15 Uhr) im Heimspiel gegen den Vorletzten Brescia Calcio indes vor einer Pflichtaufgabe.

Spanien

Vor dem Topspiel beim Meister FC Barcelona an diesem Samstag (ab 16 Uhr beim Bezahlstream Dazn und im Liveticker bei ntv.de) im Camp Nou träumt der kleine Madrider Vorstadtklub FC Getafe von der ersten Teilnahme an der Champions League in seiner Vereinsgeschichte. Das Team liegt auf dem dritten Platz der Primera Division, nur sieben Punkte hinter dem zweitplatzierten Starensemble um Lionel Messi. Barça darf sich aber keinen Ausrutscher erlauben, sonst könnte Spitzenreiter Real Madrid mit einem Sieg gegen Celta Vigo am Sonntag (ab 21 Uhr) bereits auf sechs Zähler davonziehen. Die Königlichen haben dabei seit dem 19. Oktober (0:1 auf Mallorca) kein Ligaspiel mehr verloren.

*Datenschutz
Und sonst?

Erst am Montag will Lukas Podolski mit Antalyaspor Punkte gegen den Abstieg holen: Beim Weiterkommen im Pokal beim Tabellenführer Sivasspor wurde der Weltmeister von 2014 noch geschont, gegen den Tabellenvorletzten Kasimpasa wird Podolski wieder dabei sein.

Quelle: ntv.de, ter/dpa