Fußball

+ Fußball, Transfers, Gerüchte + Leicester stolpert, Klopp muss kurz zittern

ca39b77fef9361044a7bc02532b92d9f.jpg

Knapper Sieg für Leicester City.

(Foto: dpa)

Ilkay Gündogan will offenbar den BVB verlassen. Ingolstadt-Trainer Ralph Hasenhüttl orakelt über seine Zukunft. Und in der Premier League zittert Leicester City um seinen Tabellenplatz und auch Jürgen Klopps Reds müssen kurz bangen.

Leicester City ist auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte ins Stolpern geraten. Der Überraschungsspitzenreiter um den früheren Nationalspieler Robert Huth kam gegen West Ham United nach 1:0-Führung in Unterzahl zu einem 2:2 (1:0). Somit kann Verfolger Tottenham Hotspur am Montag mit einem Sieg bei Stoke City auf fünf Punkte herankommen. Jamie Vardy (18.) brachte die Foxes, die zuvor fünfmal in Folge gewonnen hatten, zunächst mit seinem 22. Saisontreffer auf Siegkurs. Danach erwies der englische Nationalstürmer seinem Team aber einen Bärendienst: Vardy flog in der 56. Spielminute mit Gelb-Rot vom Platz. Andrew Carroll (84.) verwandelte für West Ham einen Foulelfmeter, anschließend brachte Aaron Cresswell (86.) die Gäste sogar in Führung. Doch der eingewechselte José Ulloa (90.+5) sorgte per Foulelfmeter für den glücklichen Ausgleich.

232fc5b700aa54fe299f558ade2f7629.jpg

Klare Führung und dann doch nochmal Zittern: Jürgen Klopp und die Reds.

(Foto: AP)

Drei Tage nach dem furiosen Einzug ins Europa-League-Halbfinale über Borussia Dortmund gab sich der FC Liverpool in der Liga keine Blöße. Bei Aufsteiger AFC Bournemouth siegte das Team von Trainer Jürgen Klopp 2:1 (2:0), als Siebter ist im Kampf um die Europacup-Plätze Manchester United auf dem fünften Rang fünf Punkte entfernt. Für Liverpool, das Saisonerfolg Nummer 14 verbuchte, stellten der Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino (41.) und Daniel Sturridge (45.+2) bereits in der ersten Hälfte die Weichen auf Sieg. Joshua King (90.+3) erzielte in der Nachspielzeit dann aber noch den Anschlusstreffer. (lsc)

-----------------------------------

Khedira trifft nach Rot-Sperre

20cdcfd1c4bfe59ca78b3c394c781742.jpg

Mit neuer Frisur und ohne Rot-Sperre verwandelt Sami Khedira kurz nach Anpfiff den ersten Treffer für Juve.

(Foto: REUTERS)

Sami Khedira hat Juventus Turin in Richtung des fünften Meistertitels in Serie geschossen. Der Tabellenführer der Serie A gewann auch dank eines Khedira-Treffers mit 4:0 (1:0) gegen US Palermo und blieb im 23. Liga-Spiel nacheinander ungeschlagen. Der Vorsprung auf den einzigen Verfolger SSC Neapel beträgt nach der Niederlage der Süditaliener am Vortag fünf Spieltage vor Schluss neun Punkte. Khedira traf nach abgesessener Zwei-Spiele-Sperre zum frühen 1:0 (10. Minute), Paul Pogba (71.), Juan Cuadrado (74.) und Simone Padoin (89.) erzielten die weiteren Tore für die Gastgeber. Sorgen macht Juve allerdings die Verletzung von Claudio Marchisio. Der 30-Jährige musste nach einem Zusammenstoß mit seinem Gegenspieler mit Verdacht auf Knieverletzung mit einer Trage vom Platz gebracht werden (15.). (lsc)

-----------------------------------

Glasgow Rangers bezwingen Celtics

b894d4ca66dd03e0aecdf7a8368e9dfb.jpg

So sieht Freude auf schottisch aus: Rangers-Manager Mark Warbuton herzt James Tavernie.

(Foto: dpa)

Die Glasgow Rangers sind mit einem 5:4-Sieg nach Elfmeterschießen im Old Firm gegen Celtic Glasgow überraschend ins Finale des schottischen Pokals eingezogen. Der Zweitliga-Spitzreiter trifft nach dem Halbfinalerfolg im Glasgower Hampden Park im Endspiel am 21. Mai auf Hibernian Edinburgh, die sich am Samstag gegen Dundee United mit 4:2 nach Elfmeterschießen durchsetzen konnten. Nach dem 1:1 in der regulären Spielzeit durch Tore von Rangers-Routinier Kenny Miller (16. Minute) und Erik Sviatchenko (50.), brachte Barrie McKay (96.) die Rangers in der Verlängerung wieder in Führung. Tom Rogic markierte in der 106. Minute den 2:2-Ausgleich. Im Elfmeterschießen verfügte der schottische Rekordmeister über die besseren Nerven. Während zwei Rangers-Schützen verschossen, verwandelten drei Celtic-Profis ihren Versuch nicht. In der kommenden Saison wird das Old-Firm-Derby auch wieder in der schottischen Premiership stattfinden. Nach dem Zwangsabstieg 2012 stehen die Rangers bereits seit knapp zehn Tagen als Aufsteiger in die höchste Spielklasse fest. (lsc)

-----------------------------------

Rostock strukturiert sich um

imago16287511h.jpg

Mit neuer Vereinsstruktur startet Hansa Rostock in die Zukunft.

(Foto: imago/Sebastian Wells)

Hansa Rostock hat auf seiner Mitgliederversammlung die Ausgliederung der Profi-Abteilung beschlossen. Den Weg für eine Ausgliederung hatten die Mitglieder des Drittligisten bereits auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 10. Mai 2015 geebnet. Für die Umsetzung der entsprechenden Pläne stimmten rund 95 Prozent der 909 anwesenden und stimmberechtigten Mitglieder. Neben dem bestehenden FC Hansa Rostock e.V. wird nun künftig auch eine FC Hansa Rostock GmbH und Co. KGaA existieren, über die der Geschäftsbereich Profifußball organisiert wird - sowie die Bereiche Ticketing, Vermarktung, Medien, Personal und Verwaltung. Der Finanzexperte Rolf Elgeti wird mit 45 Prozent der Anteile an der Hansa Rostock GmbH und Co. KGaA beteiligt sein. 55 Prozent der Anteile bleiben in der Hand des Vereins. Durch die Ausgliederung verringern sich die Außenverbindlichkeiten in Höhe von 21.645 Millionen Euro um insgesamt 10 Millionen Euro, teilte der Verein in einer Presseerklärung mit. (lsc)

-----------------------------------

Guardiola nimmt Gündogan mit auf die Insel

fa448baea09604798a6b8a141a08232f.jpg

Das war's wohl mit Schwarz-Gelb: Gündogan wechselt offenbar zu Manchester City.

(Foto: imago/Avanti)

Ilkay Gündogan wird laut Medienberichten Borussia Dortmund zum Saisonende verlassen und auf die Insel wechseln. Nach Informationen der "Bild am Sonntag" soll der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler einen Fünfjahresvertrag bei Manchester City erhalten. Damit wird er wohl künftig mit den Citizens und ihrem neuen Teammanager Pep Guardiola zusammenarbeiten. Die britische "Sun" berichtet, dass der Transfer von Gündogan erst nach Saisonende offiziell von City bestätigt werde. Die Ablösesumme wird auf einen Betrag zwischen 30 und 37 Millionen Euro taxiert. Der Vertrag des Ex-Nürnbergers beim BVB läuft noch bis 30. Juni 2017. Am 7. März hatte sich Guardiola in Amsterdam mit City-Sportdirektor Txiki Begiristain getroffen. Ebenfalls vor Ort: Ilhan Gündogan, Onkel und Berater von Ilkay Gündogan. Spätestens seit diesem Treffen galt der Transfer des Dortmunders zu ManCity als wahrscheinlich. (lsc)

-----------------------------------

Vierter Kreuzbandriss bei Bochums Fabian?

6a700c923f02265071b7d57adaf64b78.jpg

Patrick Fabian ist DER Pechvogel des VfL Bochum.

(Foto: imago/nph)

VfL Bochums Patrick Fabian droht erneut eine lange Verletzungspause. Der 28 Jahre alte Abwehrspieler zog sich beim 0:2 des VfL Bochum am Samstag beim FC St. Pauli höchstwahrscheinlich seinen vierten Kreuzbandriss im linken Knie zu. Die genaue Diagnose soll nach einer MRT-Untersuchung feststehen. (lsc)

-----------------------------------

Ingolstadts Hasenhüttl will hoch hinaus

4ce370fd8b68c1fa3dc22e7b65cc0d09.jpg

Ingolstadt ist schön, die Welt noch schöner: Ralph Hasenhüttl.

(Foto: dpa)

Es gibt viele Spekulationen, eine Entscheidung steht aber noch aus: FC Ingolstadts Trainer Ralph Hasenhüttl will möglichst zeitnah eine Entscheidung über seine persönliche Zukunft treffen. "Ich habe natürlich die Pflicht, es auch schnell zu klären", sagte der einigen Vereinen umworbene Österreicher dem TV-Sender Sport1. Auf ein genaues Datum mochte sich Hasenhüttl aber nicht festlegen. Er hat bei dem praktisch geretteten Bundesliga-Aufsteiger noch einen Vertrag bis 2017. Eine Ausstiegsklausel habe er nicht, der Verein kämpfe um ihn. Er fühle sich "superwohl" mit seinem aktuellen Team, aber er sei auch ein Trainer mit höheren Zielen wie Champions League oder Titeln. (lsc)

-----------------------------------

Breitenreiter von Trainerdiskussion genervt

496e5017317148854c5c7c30b12111c1.jpg

André Breitenreiter reagiert auf die Diskussionen um seine Person zunehmend gereizt.

(Foto: imago/Michael Weber)

André Breitenreiter ist fest davon überzeugt, auch in der kommenden Saison Trainer des FC Schalke 04 zu sein. Laut Medienberichten wird hingegen Augsburg-Coach Markus Weinzierl in der kommenden Saison auf Schalke den Cheftrainerposten übernehmen. "Fakt ist, dass ich noch einen Vertrag habe für ein Jahr. Ich bin Schalke-Trainer und das werde ich auch in der nächsten Saison sein", sagte der umstrittene Fußballlehrer vor dem Auswärtsspiel bei Bayern München (0:3) bei Sky.

Auf die Frage, von wem diese Information stamme, grantelte Breitenreiter: "Sie müssen mich schon aussprechen lassen, denn sonst können wir das Interview auch gerne beenden. Das muss ich mir jetzt nicht bieten lassen." Angesprochen auf Weinzierl reagierte auch Sportvorstand Horst Heldt im Sky-Interview nach dem Bayern-Spiel allergisch auf die Frage, ob der Klub mit dem FCA-Coach einig sei: "Das müssen sie Markus Weinzierl fragen oder andere handelnde Personen. Mir ist das nicht bekannt. Es ist eine Diskussion, die öffentlich geführt wird und nicht in Ordnung ist. Das ist absolutes Gift für das, was wir hier noch zu verantworten haben." (tno)

-----------------------------------

Gomez schießt Besiktas zum Sieg

Nationalstürmer Mario Gomez hat Besiktas zum nächsten Sieg geschossen. Die Istanbuler gewannen bei Sivasspor 2:1 (0:0) und festigten damit Tabellenplatz eins in der türkischen Süper Lig. Gomez erzielte dabei den ersten Treffer (58.), Oguzhan Özyakup setzte den Schlusspunkt (62.) für den Spitzenreiter. Für Gomez war es bereits das 22. Saisontor. (tno)

Quelle: ntv.de