Technik

Gut ab 150 Euro Die besten neuen Multifunktionsdrucker

Epson Expression Premium XP-7100.jpg

Der Zweitplatzierte Epson Expression Premium XP-7100 ist nicht nur gut, sondern auch relativ günstig.

(Foto: Epson)

Stiftung Warentest testet elf neue Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker. Die günstigsten Modelle fallen durch, aber ein gutes Gerät gibt's schon für rund 150 Euro.

Multifunktionsdrucker sind praktisch, weil man mit ihnen nicht nur drucken, sondern auch scannen, kopieren und oft sogar faxen kann. Stiftung Warentest hat elf neue Geräte geprüft, die zwischen 60 und 360 Euro kosten. Die Ergebnisse zeigen, dass der Preis nicht unbedingt etwas über die Qualität aussagt. Der teuerste Drucker für 360 Euro schnitt fast so schlecht wie das günstigste Gerät für 60 Euro ab und gute Multifunktionsdrucker gibt's auch schon für 150 Euro.

Den Testsieg holte sich mit dem Epson Workforce Pro WF-C5790DWF allerdings ein hochpreisiges Gerät, das im Online-Handel durchschnittlich 325 Euro kostet. Er erhielt die Gesamtnote 2,1 und ist mit der Einzelwertung 1,7 ganz klar der beste Drucker unter den elf Kandidaten. Stark ist auch seine Vielseitigkeit (1,6), weil er unter anderem auch als Faxgerät dienen kann. Als Scanner (3,4) schwächelt er ein wenig, seine Sparsamkeit (Tintenkosten) fanden die Prüfer aber gut (2,4). Das Gerät führt auch die Bestenliste mit jetzt insgesamt 183 Druckern an, die Stiftung Warentest seit 2017 immer wieder aktualisiert.

Sparsamkeit für Vieldrucker wichtig

Das einzige Multi-Talent, das ebenfalls das Qualitätsurteil "Gut" (2,4) erhielt, ist der Epson Expression Premium XP-7100, der mit rund 150 nicht mal halb so viel wie der Testsieger kostet. Trotzdem sind seine Druck-, Scan-, und Kopier-Eigenschaften gut (1,9/2,4/2,2) und seine Vielseitigkeit benoteten die Prüfer sogar mit der Note 1,3. Wenn man viel druckt, ist das günstigere Epson-Gerät allerdings auf Dauer etwas teuer, Warentest findet seinen Verbrauch nur ausreichend (3,8).

Der Preissieger kommt ebenfalls aus dem Hause Epson. Der Workforce WF-2860DWF kostet nur knapp 90 Euro, ist aber bis auf den Verbrauch (3,8) in allen Bereichen entweder gut oder befriedigend, was ihm die Gesamtnote 2,9 einbrachte.

Wenn die Qualität der Ausdrucke eher zweitrangig ist, aber viel gedruckt wird, ist vielleicht der Canon Pixma G3501 die beste Wahl. Er ist mit knapp 250 Euro zwar nicht besonders günstig, spart aber langfristig Geld, weil seine Tintenkosten so niedrig sind, dass sie Warentest mit 0,5 bewertete. Das nicht berauschende Qualitätsurteil 3,3 hat das Gerät seinen nur ausreichenden Leistungen beim Drucken und Kopieren (3,6/3,8) zu verdanken.

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema