Technik

Zentrieren kann doch jeder Galaxy S8 soll unbedingt anders sein

galaxy-s8-cnet-korea-1.jpg

So soll das Galaxy S8 laut einem Augenzeugen aussehen.

(Foto: Cnet Korea)

Neue Grafiken aus Südkorea zeigen Formen und Dimensionen des Galaxy S8. Samsungs neues Top-Smartphone sieht vielversprechend aus, doch eine Design-Entscheidung wirft Fragen auf.

Das Foto, das Leak-Experte Evan Blass vor wenigen Tagen veröffentlichte, scheint tatsächlich das kommende Galaxy S8 Plus zu zeigen. Denn jetzt hat "CNET Korea" Grafiken veröffentlicht, die mit Informationen eines "Augenzeugen" angefertigt wurden.

Auf den Bildern ist das Gerät aus vielen Blickwinkeln gut zu sehen, und der nüchterne, technische Charakter der Zeichnungen verhindert, dass kluge Lichtsetzung, dramatische Perspektiven und effektvolle Hell-Dunkel-Kontraste fragwürdige Design-Details kaschieren.

galaxy-s8-cnet-korea-2.jpg

(Foto: Cnet Korea)

Was ist auf den Bildern zu sehen? Unter anderem das bereits bekannte Design, eine behutsame Weiterentwicklung der Formensprache von S6 und S7. An der Front ist aber mehr Platz fürs Display, denn der Home-Button wurde gestrichen. Der Fingerabdruck-Scanner wandert dafür offenbar nach hinten - an eine ungewöhnliche Stelle.

Um jeden Preis anders?

Wie schon der Evan-Blass-Leak zeigte, scheint der Scanner auf der Rückseite rechts neben der Kamera zu sitzen. Das ist eine unkonventionelle Entscheidung, die auf den ersten Blick wenig Sinn ergibt, denn gerade beim größeren Galaxy S8 Plus dürfte diese Stelle nicht so bequem erreichbar sein. Rechtshänder tippen zudem womöglich ständig auf die Kameralinse und hinterlassen dort mit der Zeit Schmierspuren, Linkshänder müssen ihren Zeigefinger unnatürlich strecken.

galaxy-s8-plus-cnet-korea-3.jpg

Hier ist angeblich das Galaxy s8 Plus zu sehen.

(Foto: Cnet Korea)

Was bewegt Samsung zu dieser Entscheidung? Möchten die Koreaner um jeden Preis anders sein als die Konkurrenz? Huawei und LG platzieren den Finger-Scanner gern mittig, zentral unterhalb der Kamera - genau dort trägt ihn auch Googles Pixel. Bei Sony sitzt er seitlich im Gehäuse.

Ein eigener Bixby-Button?

Eine andere Möglichkeit: Theoretisch könnte Samsung den Fingerleser auch unterm Displayglas verbergen, technisch ist das schon länger möglich. Der vermeintliche Scanner an der Rückseite könnte dann entweder ein zweiter Finger-Leser sein oder eine andere Funktion haben. Aber welche? Das Galaxy S5 und das Note 4 hatten einen optischen Pulsmesser - danach sieht der Sensor auf dem geleakten Foto nicht aus.

Auch interessant: An der Seite des vermeintlichen S8 ist auf den Zeichnungen neben den Lautstärkereglern eine weitere Taste zu sehen. Experten vermuten, dass das eine Extra-Taste für die Sprachassistentin Bixby sein könnte.

Die Zeichnungen offenbaren neben dem Design auch die angeblichen Abmessungen der beiden Geräte. Das S8 Plus soll demnach 154,46 Millimeter (mm) Displaydiagonale haben - das entspricht 6,08 Zoll. Das Gehäuse ist 159,53 mm hoch und 73,37 mm breit. Das S8 soll ein Display mit 143,05 mm Diagonale haben (5,63 Zoll), das Gehäuse ist angeblich 131,58 mm hoch und 68,05 mm breit. Damit wäre das Gehäuse etwas schmaler und kleiner als beim S7 (142,4 x 69,6 mm).

Quelle: ntv.de, jwa/kwe