Bengasi

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Bengasi

US-Kampfdrohne vom Typ "Predator".
22.04.2011 21:52

McCain besucht Bengasi USA greifen in Libyen ein

Kehrtwende der Vereinigten Staaten: Die USA greifen wieder in die Kampfhandlungen in Libyen ein. Unbemannte Kampfdrohnen sollen Einsätze in besiedelten Gebieten fliegen. US-Senator McCain fordert in Bengasi sogar eine noch stärkere Beteiligung der USA an Militäraktionen. Nach Schätzungen sind bis zu 40 Prozent der Gaddafi-Truppen ausgeschaltet.

Eine Predator-Drohne über Arizona (Archivbild).
22.04.2011 10:29

McCain in Bengasi USA schicken Drohnen nach Libyen

Im Kampf gegen das Gaddafi-Regime übernehmen die USA offenbar wieder stärker die Initiative. Mit unbemannten bewaffneten Flugzeugen wollen sie die Truppen Gaddafis davon abhalten, weiter das eigene Volk anzugreifen. US-Senator McCain besucht Bengasi. Die UN fordern ein sofortiges Ende der Kämpfe.

Rebellen bewachen die Straße zwischen Adschdabija und Brega.
09.04.2011 12:37

EU bietet Libyen-Schutztruppe an Afrika will Verhandlungslösung

Die Afrikanische Union startet eine neue Vermittlungsmission im Libyen-Konflikt. Bis zum Montag will eine AU-Delegation sowohl Machthaber Gaddafi als auch Regimegegner treffen. Die NATO gibt grünes Licht für Verhandlungen in Tripolis und Bengasi. Zunehmend wird ein militärischer Sieg der Aufständischen bezweifelt. In Europa nimmt die Militäraktion "Eufor Libya" Gestalt an.

Einsatzbereit: Dänische Kampfjets beim Training über Italien.
19.03.2011 15:35

Alliierte ergreifen "alle nötigen Maßnahmen" Kampfjets greifen Gaddafis Truppen an

Die internationale Gemeinschaft beginnt mit ihrem Kampfeinsatz in Libyen. Alliierte Kampfjets starten zu Aufklärungsflügen und greifen Gaddafis Truppen vor der Rebellenhochburg Bengasi an. Sie sollen die vom UN-Sicherheitsrat beschlossene Flugverbotszone durchsetzen und die libyschen Truppen am weiteren Vormarsch hindern. Diktator Gaddafi bezeichnet in verschiedenen wirren Briefen die UN-Resolution als ungültig.

Ein Rebellensoldat.
18.03.2011 21:55

Regierung: "Soldaten sollen nicht einrücken" Gaddafi-Truppen rücken auf Bengasi vor

Nach außen erklärt Gaddafi den Waffenstillstand, doch im Land selbst ist davon offenbar wenig zu spüren. Die Berichte über Kämpfe gehen weiter, Gaddafis Truppen rücken zur Rebellen-Hochburg Bengasi vor - nach Regierungsangaben sollen sie dort jedoch nicht einmarschieren. Zuvor hatten sich die USA und die EU bereits skeptisch über Gaddafis Angebot der Waffenruhe geäußert. Die libyschen Rebellen sind sicher: "Gaddafi sagt niemals die Wahrheit." Die NATO ringt derweil noch immer um ein Mandat für einen Einsatz. An diesem Samstag treffen sich die Staats- und Regierungschefs zahlreicher Länder zu einer Konferenz in Paris. Deutschland unterstützt die geplanten Luftangriffe nicht, ist aber bereit, die Verbündeten in Afghanistan zu entlasten.

Rauch steigt vom Flughafen der Stadt Bengasi auf.
17.03.2011 21:12

Paris will sofortige Intervention Gaddafi: Bengasi-Angriff heute Nacht

Der libysche Machthaber Gaddafi will mit harter Hand gegen die Aufständischen vorgehen. Er kündigt den gnadenlosen Angriff der Küstenstadt Bengasi an - "heute Nacht". Die Vereinten Nationen beraten derzeit über eine Resolution, die Militäraktionen autorisieren soll. Paris spricht sich im Falle einer Einigung für eine Intervention noch "in den kommenden Stunden" aus.

Machthaber Muammar Gaddafi bei einer Fernsehansprache: Steht er kurz vor dem militärischen Sieg gegen die Aufständischen?
16.03.2011 02:00

UN-Sicherheitsrat will schnell handeln Gaddafi greift Bengasi an

Es ist ein Wettlauf mit der Zeit: Gaddafi-Truppen stehen offenbar bereits vor der Rebellenhochburg Bengasi, Artillerie nimmt die ostlibysche Hafenstadt unter Feuer. Libanon will die Flugverbotszone im Schnelldurchgang durch den UN-Sicherheitsrat lotsen, doch Frankreich zweifelt. Gaddafi selbst sagt im Exklusivinterview bei n-tv: "Sarkozy ist verrückt".

Ein Aufständischer sucht Schutz auf der Straße zwischen der Ölstadt Ras Lanuf und Brega.
13.03.2011 16:11

Rebellen immer weiter zurückgedrängt Gaddafis Armee steht vor Brega

Die Aufständischen in Libyen geraten immer mehr in Bedrängnis. Im Osten des Landes stehen die Truppen von Diktator Gaddafi kurz vor der Einnahme von Brega. Die Rebellen ziehen sich Richtung Bengasi zurück. In Westlibyen könnte auch die Stadt Misrata an die Soldaten des Regimes fallen.

  • 1
  • ...
  • 3
  • 4