Große Koalition

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Große Koalition.

Thema: Große Koalition

picture alliance/dpa

14.10.2006 09:06

CSU-Parteitag in Augsburg Stoibers großer Auftritt

Der CSU-Chef hat mit seinen bisher schärfsten Attacken auf die SPD und ihrem Vorsitzenden Beck den Streit in der großen Koalition neu angeheizt. Stoiber warf den Sozialdemokraten Reformblockade und Illoyalität gegenüber Bundeskanzlerin Merkel vor. Die SPD reagierte äußerst gereizt und attestierte dem bayerischen Ministerpräsidenten eine Verzerrung der Wirklichkeit. Die Grünen meinen, es wäre besser, hätte sich Stoiber um wirkliche Probleme gekümmert.

12.10.2006 12:56

"Zerstrittener Haufen" Mieses Image für Koalition

Hält die Große Koalition und wenn ja, soll sie danach weitermachen? Die Bürger sind sich weitgehend einig: Die beiden Volksparteien bieten ein schlechtes Zusammenspiel. Da hilft auch der nun verkündete Gesundheitskompromiss wenig. Die neuen Forsa-Zahlen zeigen: Union und SPD wird nichts mehr zugetraut. Und auch die Noten für die Parteiführer der Volksparteien sinken kontinuierlich.

08.10.2006 09:14

DGB kämpferisch Nein zu "Basta-Politik"

Der Deutsche Gewerkschaftsbund will bei den geplanten Kundgebungen in zwei Wochen mit der Großen Koalition abrechnen und für eine andere Politik in Deutschland kämpfen.

06.10.2006 07:28

Gesundheitsreform Nicht verfassungsgemäß?

Die geplante Gesundheitsreform bleibt trotz der Einigung in der Großen Koalition in der Kritik. Der Berliner Verfassungsgerichtshofspräsident Sodan äußerte Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit des Vorhabens.

02.10.2006 07:44

Trotz Wahlniederlage Schüssel behält Vertrauen

Nach dem überraschenden Wahlsieg der SPÖ zeichnet sich in Österreich die Bildung einer großen Koalition ab. Kanzler Schüssel will dem Bundespräsidenten bereits am Dienstag den Rücktritt seines Kabinetts anbieten.

01.10.2006 09:28

Überraschung in Österreich SPÖ gewinnt die Wahl

Nach der Parlamentswahl steht ein Regierungswechsel an. Die seit sieben Jahren regierende Volkspartei (ÖVP) von Bundeskanzler Schüssel verlor mehr als 8 Prozentpunkte und lag nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis mit 34,2 Prozent um 1,5 Prozentpunkte hinter den Sozialdemokraten. SPÖ-Chef Gusenbauer erhob den Führungsanspruch seiner Partei. Beobachter erwarten die Bildung einer großen Koalition unter Führung der SPÖ.