Auto

Tiguan-Gegner aus China Changan bringt Uni-T nach Europa

5e6f2df8ec05c4cd7000001f.jpg

Der Changan Uni-T sieht eigenständig und wirklich schick aus.

(Foto: Changan)

In China zählt Changan bereits zu den etablierten Automarken. Hierzulande ist die Marke unbekannt. Das soll sich mit Einführung des Uni-T, einem Tiguan-Gegner, ändern.

38aa9b1c214c67cd2a21935fa9f38ba402.jpg

Auch das Heck des Changan Uni-T könnte den Geschmack vieler Europäer treffen.

(Foto: Changan)

Die für Genf vorgesehene Weltpremiere des Kompakt-SUV Uni-T hat der chinesische Hersteller Changan nun in seiner Heimat nachgeholt. Wie die ursprünglich in der Schweiz geplante Enthüllung bereits andeutet, soll das Modell auch in Europa angeboten werden.

Der rund viereinhalb Meter lange Uni-T bietet ein auffälliges Design mit mächtigem Kühlergrill, schlitzartigen Frontleuchten und gut kaschierten Türgriffen. Auch innen gibt sich der Fünfsitzer stylisch und modern. Im aufgeräumten Cockpit kommen zwei 10,25-Zoll große Displays zum Einsatz. Dank einer Vielzahl von Kameras und Sensoren soll das Fahrzeug teilautonomes Fahren auf Level drei ermöglichen.

CHANG_AN_UNIT_T_3.jpg

Auch der Innenraum des Changan Uni-T macht auf dem Foto einen sehr wertigen Eindruck.

(Foto: Changan)

Für den Antrieb sorgt übrigens kein Elektromotor sondern in alter Manier ein 1,5-Liter-Turbobenziner mit 180 PS sowie 300 Newtonmeter Drehmoment in Kombination mit einer Siebengang-Automatik zum Einsatz.

In diesem Jahr will Changan den Uni-T in China für umgerechnet 15.500 bis 19.400 Euro auf den Markt bringen. Wann und zu welchen Preisen der Tiguan-Konkurrent nach Europa kommt, ist offen.

Quelle: ntv.de, hpr/sp-x