Meistgelesen

Naschkatzen aufgepasst Nur zwei Milchschokoladen sind gut

Schokolade? Geht immer. Umso wichtiger ist es, dass sie auch schmeckt und die Qualität stimmt. Falls nicht, drohen im ersten Fall zumindest keine Speckröllchen - im zweiten aber unter Umständen Gesundheitsgefahren. Öko-Test verrät, wo unbesorgt zugelangt werden darf.

Keine Frage, hier wird kräftig oszilliert-rotiert.

Warentest unter Strom Die besten elektrische Zahnbürsten

Zweimaliges tägliches Zähneputzen ist Pflicht. Egal, ob manuell oder unter Strom. Viele Menschen empfinden das Putzen mit zweiter Möglichkeit als Erleichterung; auch wird die Reinigung als gründlicher empfunden. Warentest hat sieben günstige Bürsten getestet, eine gute kostet gerade mal 8 Euro - eigentlich.

63dfe5bc4064221041dbfac8674b26e7.jpg

Tatverdächtiger festgenommen Angriff auf Weizsäcker gibt noch Rätsel auf

Chefarzt Fritz von Weizsäcker hält regelmäßig Vorträge für Laien. Sein Fachgebiet sind Leber- und Gallenerkrankungen. Am Dienstagabend wird der renommierte Mediziner bei einer dieser Veranstaltungen erstochen. Am Tag danach ist der Täter gefasst - und es gibt erste Hinweise auf ein Motiv.

Bei größeren Anschaffungen hat es Sinn, den Kassenzettel aufzubewahren.

Ballast in der Geldbörse Muss man den Kassenbon jetzt annehmen?

Bisher galt hierzulande keine Belegpflicht für getätigte Einkäufe. Sprich, der Kaufbeleg muss nicht unnötig das Portemonnaie des Kunden belasten. Doch ab 2020 tritt die Kassensicherungsverordnung in Kraft. Muss der Kassenzettel zum neuen Jahr also immer angenommen und aufbewahrt werden? Von Axel Witte

1c59b1ebbc8d36964f8da709541153eb.jpg

"Akute psychische Erkrankung" Weizsäcker-Angreifer soll in Klinik

Während eines Vortrags sticht ein Mann auf den Berliner Chefarzt Fritz von Weizsäcker ein und verletzt ihn tödlich. Die Ermittler gehen inzwischen davon aus, dass der Angreifer aufgrund einer psychischen Erkrankung im Wahn handelte. Die Tat plante er wohl genau.

126890718.jpg

Sprengstoff für CDU-Parteitag Merz zündelt bei der Grundrente

Seit dem Grundrentenkompromiss rumort es in der CDU. Kurz vor dem Parteitag in Leipzig stellt sich der CDU-Politiker Merz demonstrativ an die Seite der Kritiker des Deals, der eigentlich die Große Koalition retten soll. Ein vorzeitiges Ende der Regierung hält Merz immer noch für möglich. Und lobt schon mal die Grünen.