Leben
Der Bauch muss weg - allerdings kannte man auch früher schon bessere Mittel als die Säge.
Der Bauch muss weg - allerdings kannte man auch früher schon bessere Mittel als die Säge.(Foto: Kurhaus Cademario)
Sonntag, 20. Mai 2018

Nackte Haut im Tessin: Die besten Anti-Aging-Tipps sind uralt

Von Carola Ferstl

Was ist das Geheimnis eines langen und gesunden Lebens? Noch immer suchen die Menschen nach einer Antwort auf diese Frage. In der Schweiz setzt ein Kurhaus seit mehr als 100 Jahren aufs gleiche Rezept: Sonne, Wasser, Natur und nackte Haut.

Stress, eine ungesunde Lebensweise und Übergewicht - die negativen Folgen unseres immer schneller getakteten Lebens sind vielfältig: Bei Männern sind es in erster Linie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs. Dabei gibt es ganz einfache Mittel und Wege, wie man seine Gesundheit verbessern und sein Leben um einige Jahre verlängern kann. Die besten sind uralt, werden vielerorts gerade wiederentdeckt und nun auch wissenschaftlich anerkannt.

Doktor Adolf Keller.
Doktor Adolf Keller.(Foto: Kurhaus Cademario)

Im Schweizer Bergdorf Cademario können Besucher die besten Präventiv-Therapien schon seit mehr als 100 Jahren erleben. Als der Arzt Adolf Keller im Jahre 1914 das Kurhaus Cademario an einem der sonnigsten Flecken des Tessins hoch über dem Luganer See eröffnete, waren seine Methoden neu, revolutionär und geradezu skandalös. Genau das, gepaart mit den Heilerfolgen, sollte den bis heute weit über die Grenzen des Tessins hinausreichenden Ruf seiner Einrichtung begründen.

Wer heute nach Cademario reist, erlebt Kellers Philosophie modern interpretiert. Das Kurhaus wurde vor ein paar Jahren rundum saniert. Die Elemente Holz, Stein, Feuer, Wasser und Metall finden sich in allen Zimmern und Suiten. Auch das Schwimmbad wurde durch ein modernes 2000 Quadratmeter großes Spa mit Saunen, Hamam und einer Salzgrotte erweitert. Dennoch sind die zugrundeliegenden Prinzipien seit mehr als 100 Jahren die gleichen und bis heute beibehalten worden.

Sonne und nackte Haut

Keller war der Meinung, dass der Körper so oft wie möglich dem Sonnenlicht ausgesetzt werden sollte. Der Ort für sein Kurhaus war dafür bestens geeignet, hat Cademario doch 2300 bis 2400 Sonnenstunden im Jahr. Zum Vergleich: In Baden-Württemberg, Deutschlands sonnigstem Bundesland, kamen im vergangenen Jahr gerade einmal 1800 Sonnenstunden zusammen.

Cademario bietet 2300 bis 2400 Sonnenstunden im Jahr.
Cademario bietet 2300 bis 2400 Sonnenstunden im Jahr.(Foto: Kurhaus Cademario)

Keller ließ seine Gäste nackt im Garten Sport treiben und auch schon mal nackt auf eine Ski-Tour gehen. Sicherlich ein ungewöhnlicher Anblick für die lokale Bevölkerung. Heute wissen wir, dass Sonnenlicht in Maßen heilsam ist. Es dient der Vitamin-D-Bildung im Körper und eine Sonnendusche erfrischt, hellt die Stimmung auf und schenkt Vitalität, selbst an Wintertagen.

Jeden Morgen gehörte die Bewegung an der frischen Luft zu den Ritualen in der Kurklinik. Gemeinsame Frühgymnastik oder das damals noch weithin unbekannte Yoga wurden in Cademario schon sehr früh praktiziert. Barfuß-Spaziergänge in den Bächen und Flüssen sowie über die taufeuchten Wiesen der Gegend brachten die Gäste der Natur näher.

Krabbeln wie ein Vierfüßler

Heute kann man alle nur erdenklichen Outdoor-Sportarten in den Bergen rund um Cademario und am Luganer See betreiben. Vom Mountainbiken über Wanderungen bis zu Ausflügen mit Paddleboard oder Tretboot: Das mediterrane Klima macht es fast rund ums Jahr möglich, draußen aktiv zu sein.

Video

Als eine der neuesten Sportarten bietet das Kurhaus Cademario sogenannte "Animal Movement"-Kurse an. Dabei bewegt man sich, wie der Name schon vermuten lässt, auf allen vieren im Krabbelgang vorwärts, streckt sich nach imaginären Blättern und Früchten oder duckt sich vor Feinden. Eine Wohltat für den Körper, der in alle Richtungen gedehnt wird.

Was zunächst gewöhnungsbedürftig aussieht, führt zu Muskelkater an den ungewöhnlichsten Stellen. Und die Wissenschaft hat längst herausgefunden, dass genau dieses Muskeltraining einer der Wege zu einem langen, gesunden Leben ist. Denn der Muskelabbau mit zunehmendem Alter ist ganz und gar nicht selbstverständlich, sondern ein Prozess, den man mit Training deutlich verlangsamen kann.

Wasser von innen und außen

Wasser spielte schon lange eine große Rolle, wenn es um die Genesung und Prävention von Krankheiten geht. Eine kalte Dusche und kräftiges Abrubbeln des Körpers versprach einen aktiven Start in den Tag. Bäder, Umschläge und Einläufe reinigten den Körper von innen und außen. Heute gibt es im Kurhaus einen großen Spa-Bereich mit Innen- und Außenbecken, verschiedene Saunen und Whirlpools.

Wer sich etwas Gutes tun will und einen ersten Schreckimpuls überwindet, kann sich der sogenannten Hydro-Colon-Kur, einer intensiven Darm-Reinigung unterziehen. Oder sich einfach nur bei einer "Wassage" im Thermalpool massieren lassen.

Nackt Ski zu fahren war zumindest vor ein paar Jahrzehnten noch kein Problem.
Nackt Ski zu fahren war zumindest vor ein paar Jahrzehnten noch kein Problem.(Foto: Kurhaus Cademario)

Für die damalige Zeit war in ungesalzenem Wasser gegartes Essen ähnlich unüblich wie für heutige Fast-Food-Liebhaber. Doch Keller hatte klare Grundsätze: Jeden Tag wurde den Kurgästen ein Rohkostmenü angeboten. Fisch gab es nur in Maßen. Die Gewürze aus den eigenen Gewächshäusern wurden zum Kochen verwendet, um deren positive Eigenschaften für die Therapie zu nutzen.

Gartenkräuter ersetzen Salz

Anis, Lorbeer, Melisse, Fenchel, Thymian und viele weitere Gemüse und Kräuter regen nicht nur die Verdauung an, sondern geben dem Essen auch Geschmack. Den Ruhm für diese neuartige Ernährung haben zwar andere eingeheimst, denn längst ist sie unter dem Namen "Mittelmeer-Diät" aus den Frauenzeitschriften nicht mehr wegzudenken. Aber erfunden hat sie womöglich ein Schweizer.

Heute setzt der Küchenchef des Hauses auf ein ausgewogenes Speisenangebot mit Produkten der Region. Von Kellers strikten Regeln kann jeder Gast auf Wunsch abweichen. Wer also nicht auf Fleisch verzichten möchte, der bekommt es auch. Sogar Wein wird angeboten. Hierzu geht das Kurhaus eigene Vereinbarungen mit regionalen Winzern ein. Den Rosé-Prosecco gibt es nur hier. Und die wenigen Flaschen sind ausschließlich den Gästen vorbehalten.

Eine ganzheitliche Prävention kann jedoch nur funktionieren, wenn die Stimmung des Menschen in die Therapie einbezogen wird. So lautete die Devise vor einem Jahrhundert und so ist es auch heute noch. Auf die Frage nach ihrem besten Anti-Aging-Rezept gaben 90- bis 100-jährige Befragte in einer aktuellen Studie der Universität Erlangen-Nürnberg ihren Optimismus als Antwort an. Trotz altersbedingter Gebrechen hätten sie weiterhin ein positives Lebensgefühl. Gemeinsames Singen, gesellige Abende, Maskenbälle und Klavierkonzerte rundeten schon vor einem Jahrhundert das Erlebnis in Cademario ab.

Für die Gäste der heutigen Zeit, die mit dem Wagen in wenigen Minuten das quirlige Leben in Lugano erreichen, reicht die Palette an Unterhaltungsangeboten und Ausflügen vom Tretboot-Fahren auf dem Luganer See, einem Besuch im modernen Kulturzentrum LAC bis zum Shopping-Ausflug in die Boutiquen der kleinen Stadt. Spätestens danach können Besucher die wunderbare Ruhe und den erhabenen Blick aus dem Kurhaus noch besser genießen und auf ein langes Leben hoffen.

Der Beitrag entstand im Rahmen einer Pressereise. Mehr von der Autorin lesen Sie hier.

Quelle: n-tv.de