Leben
Zum Reinbeißen.
Zum Reinbeißen.(Foto: Youtube/Die Frau am Grill)
Donnerstag, 05. Juli 2018

Die Frau am Grill: Cheeseburger im BLT-Style - im was?

Von Anja Auer

Grillen ist Männersache. Gewesen. Denn Anja Auer zeigt, was Rost und Kohle alles hergeben. Sie schreibt ab sofort immer donnerstags an dieser Stelle ihre Rezepte zum Nachgrillen auf. Zum Auftakt gibt es einen Cheeseburger, der sich irgendwie ergeben hat.

Sie legt Wert auf Beilagen, denn Grillen ist für Anja Auer nicht nur nur ein Stück Fleisch, sondern die Summe aller Teile. Und weil Grillen keine reine Männer-, Sommer- oder WM-Sache ist, gibt es hier jetzt jeden Donnerstag ein leckeres Rezept. Denn Grillen, das ist Anjas Leben: "Bei uns zu Hause wurde und wird sehr oft gegrillt. Um unser Haus herum - und sogar auf dem Balkon - stehen drei Grills verteilt. Mein Vater hat für ein großes gesellschaftliches Leben bei uns zu Hause gesorgt - und zu vielen Gelegenheiten wird die Kohle entzündet oder der Gasgrill angeworfen", erzählt Anja. Und weil der Vater von überall aus der Welt Grillrezepte mitgebracht hat, wurde jedes Wochenende "nachgegrillt".

"Mir ist praktisch von klein auf jedes Wochenende, im Winter auf der überdachten Terrasse, der herrliche Grillgeruch in die Nase gestiegen", so "Die Frau am Grill". "Dabei wurde ich auch 'erzogen': Holz holen, Grill anschmeißen, Tisch decken und so weiter. Doch irgendwann hatte ich darauf keine Lust mehr." Ihr Vater war zuerst erstaunt darüber, dass eine Frau am Grill stehen will. Das ist nicht nur südlich des Weißwurscht-Äquators, wo Anja Auers Heimat ist, noch immer eher unüblich.

Aber inzwischen hat er sich damit abgefunden und ist sogar erfreut darüber, dass eine Frau am Grill steht. Und das Schwenkfleisch grillt oder ein Roastbeef mit der Niedergarmethode auf dem Gasgrill zubereitet und dazu noch ein Kartoffelgratin smokt. Oder sind etwa Burger aus Rehfleisch gefällig? Auch kein Problem! Und damit noch mehr Leute etwas davon haben, was in der Oberpfalz so vor sich hin brutzelt, zeigt uns "Die Frau am Grill" nun, wie wir das alles ganz einfach nachmachen können. Wir fangen an mit:

Zwiebel-Champignon-Cheeseburger im BLT-Style

Beim Namen dieser Neukreation wird sich der eine oder andere mit Fachausdrücken aus der BBQ-Welt nicht so vertraute Mensch zuerst einmal fragen: Zwiebel und Champignons kenne ich, aber was zum Geier bedeutet BLT? Das ist schnell erklärt: BLT ist eine englische Abkürzung und steht für Bacon, Lettuce und Tomato. Sprich: Im Burger stecken Speck, Salat und Tomaten. Eine sehr gängige Abkürzung und auch hierzulande auf diversen Speisekarten in Restaurants bereits zu finden.

Datenschutz

Doch nun zum Burger selber, der selbstverständlich auch in der Pfanne auf dem Herd zubereitet werden kann. Die Idee dazu entstand aus einer Resteverwertung: Ein halbes Stück geräucherter Speck und eine halb verbrauchte Packung Champignons waren Ausgangspunkt dieses Burgers. Die Champignons wurden dabei mit dem Speck und Zwiebeln in der Pfanne angeröstet, mit Kreuzkümmel gewürzt und Balsamico abgelöscht.

Wer keinen Kreuzkümmel mag, der kann zum Beispiel auch gerne auf Curry oder jedes andere Gewürz ausweichen. Auf alle Fälle macht diese Kombination den Burger wunderbar saftig. Zum Thema Soße: Hier habe ich auch zwei angebrochene Flaschen verwertet beziehungsweise deren Inhalt. Auch hier gilt wie schon beim Gewürz: Jegliche Soßen sind erlaubt - einfach mal ausprobieren. Mir war bloß wichtig, nicht zum 100. Mal die berühmte Ketchup-Majo-Senf-Kombination zu verwenden. Beim Thema Salat-Topping macht sich übrigens Rucola sehr gut.

Zutaten

800 g Rinderhackfleisch
1 TL Salz
2 TL Pfeffer
1 TL Sonnenblumenöl
2 Zwiebeln
100 g geräucherter Speck
200 g Champignons braun
1 TL Kreuzkümmel
3 EL Balsamico
2 Tomaten
50 g Rucola
4 Scheibletten Cheddarkäse
1 Soße nach Wahl (ich habe Knoblauchsoße mit einer Pfeffersoße kombiniert)

Portionen: 4
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Kochzeit: 15 Minuten
Wartezeit: keine

Zubereitung

Das Rindfleisch wie gewünscht salzen und pfeffern, dann zu Patties formen. Die Zwiebeln in halbe Ringe schneiden, den Speck in kleine Streifen. Die Champignons ebenfalls in Scheiben schneiden.

Die Pfanne erhitzen und einen Schuss Sonnenblumenöl hineingeben. Zwiebeln und Speck andünsten, dann die Champignons zugeben, mit Kreuzkümmel würzen und alles garen. Zum Schluss mit ein wenig Balsamico ablöschen. Die Pfanne leicht warm halten.

Die Burgerpatties bei mittlerer direkter Hitze bis zum gewünschten Gargrad grillen. Kurz vor dem Ende der Garzeit der Patties die Burger Buns (Brötchen) aufschneiden, mit der Innenseite nach unten auf den Grill geben und leicht anrösten. Gleichzeitig Käse auf der Oberseite der Burger Patties platzieren und leicht schmelzen lassen.

Wer es genauer wissen will, kann sich die Frau am Grill in Aktion auf YouTube anschauen oder ihren Blog lesen.

Quelle: n-tv.de