Essen und Trinken

Frau am Grill Grillspieße sorgen für weniger Stress

Griller.jpg

Grillspieße erleichtern auch das Grillen von Gemüse.

Chicken Wings sind beim Grillen ein Klassiker. Wenn man für zwei oder drei Personen grillt, dann ist der Aufwand dabei nicht allzu groß. Die Chicken Wings wandern einzeln auf den Grillrost, nach ein paar Minuten können sie gewendet werden. Für das Grillen der Hähnchenschenkel bieten sich zwei Methoden an: In der direkten Hitze grillen oder in der indirekten. Ein Vorteil des Grillens mit indirekter Hitze ist, dass man die Wings nicht wenden muss- sie garen von allen Seiten gleichmäßig und müssen lediglich zum Schluss in der direkten Hitze angeknuspert werden.

Viele Chicken Wings bedeutet viel Wenden - das war mal

Nun könnte man dem Griller empfehlen, dass er auf einem größeren Event auch einfach in der indirekten Hitze grillen soll. Könnte man, doch meist bietet der Grill bei solchen Anlässen nicht genug Platz, um sich eine indirekte Zone einzurichten. Deshalb wird dabei meist in der direkten Hitze gegrillt. Liegen sehr viele Chicken Wings einzeln auf dem Grill, bedeutet das für den Griller: Wenden, wenden, wenden. Wie kann er sich das Leben in so einer Situation erleichtern?

Der Trick ist ein Grillspieß

Der Grillende kann sich viel Arbeit sparen, indem er die Chicken Wings nach dem Marinieren auf einen Grillspieß steckt. Je nachdem wie viele Schenkel auf den Grill sollen, kann man drei, vier oder 15 Spieße auf den Rost legen. Wenn die Haut knusprig ist, können die Wings mit wenigen Handgriffen gewendet werden.

Das Prinzip gilt nicht nur für Chicken Wings

Findige Leser werden es sich schon denken: Auf diese Weise kann ich ja auch Hackbällchen-Spieße, Souvlaki oder Gemüsespieße zubereiten. Absolut richtig! Und das Grillen artet nicht in hektisches Wenden von jede Menge Grillgut aus.

Zutaten

1 Grillspieß
4 Chicken Wings
Gewürzmischung nach Wahl
1 EL Sonnenblumenöl
2 EL BBQ Sauce

Allgemeine Informationen

Portionen: 1

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zubereitung

  1. Die Gewürzmischung ins Sonnenblumenöl mischen.
  2. Die Chicken Wings anschließend damit marinieren. Optional können die Chicken Wings dann noch eine Stunde in den Kühlschrank.
  3. Jetzt werden die Chicken Wings aufgespießt.
  4. Von beiden Seiten bei etwa 200 Grad für jeweils 10 Minuten in der direkten Hitze grillen.
  5. Abschließend mit der BBQ Sauce marinieren. Danach geht es noch für 5 Minuten in die indirekte Hitze.

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins "Die Frau am Grill". Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema "Grillen" der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf ihrem Blog und ihrem YouTube-Kanal.

Quelle: ntv.de