Essen und Trinken

Die Frau am Grill So werden Hähnchenflügel schön knusprig

Knusprige Hähnchenflügel.jpg

Knusprige Hähnchenflügell - und dazu Krautsalat und Pommes frites.

(Foto: Matthias Würfl)

Welche Hähnchenflügel sollte man kaufen?

Hier bitte darauf achtgeben, dass es keine Mini-Flügel sind. Je größer, desto besser. Denn die Panade wird mächtig. Und wir wollen ja zum Schluss auch noch etwas Hähnchenfleisch im Mund haben und nicht nur knusprige Panade. Darum versucht beim Metzger größere Hühnerflügel zu ergattern. Man kann das Rezept übrigens auch problemlos mit anderen Geflügelteilen umsetzen. Für all jene, die nicht um die Knochen in den Flügeln "herumnagen" möchten: Kauft einfach ausgelöste Hühner-Oberkeulen.

Marinade und Panade

Damit die Panade schön würzig-scharf schmeckt, sind zwei Dinge vonnöten: eine Sriracha-Soße (gibt es in fast jedem Supermarkt) und paar Gewürze - im Detail findet ihr diese in der Zutatenliste. Für die Marinade braucht man zudem noch Buttermilch.

Trick für den Extra-Crunch:

Das Hähnchenfleisch wird sechs Stunden lang in der Buttermilch, vermengt mit der Sriracha-Soße, eingelegt. Und jetzt kommt es: Bevor die Wings ihren Weg ins heiße Fett finden, wird zweimal paniert, sprich: Aus der Buttermilch wandern die Hähnchenteile in die Mehl-Maisstärke-Gewürz-Mischung und werden dort gewendet. Und dann das Ganze nochmal. Also ein zweites Mal ab in die Buttermilch und danach abermals in der Panade wenden. Ihr werdet überrascht sein! Wenn ihr die Chicken Wings mit den Händen mariniert, stellt euch auf alle Fälle eine Rolle Küchenpapier beiseite. Denn eine dicke Teigschicht bedeckt nach dem Panieren eure Hände und ihr könnt nichts mehr anfassen, ohne Spuren zu hinterlassen. Alternativ kann man auch mit zwei Zahnstochern operieren. Mit diesen in die Hähnchenteile stechen, somit umgeht man den Kontakt mit Marinade und Panade.

Beilagen und Dips

Zutaten

8 große Chicken Wings

2 EL Salz

1 L Buttermilch

12 EL Sriracha-Soße

400 g Mehl

100 g Maisstärke

3 EL Knoblauchpulver

3 EL Zwiebelpulver

2 EL Paprikapulver

2 EL Chilipulver

Hier ganz typisch wie in den US-amerikanischen Hähnchenbratereien auch: Pommes Frites und Coleslaw. Und in Sachen Dips macht sich besonders Sour Cream gut. Denn deren Milde harmoniert wunderbar mit der würzigen Schärfe der Sriracha-Soße und der Gewürze. Auch passend: Sweet-Chili-Soße oder eine ganz normale Barbequesoße.

Allgemeine Informationen:

Portionen: 4
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Marinierzeit: 6 Stunden

Zubereitung:

  • Buttermilch mit dem Salz und der Sriracha-Soße in einer Schüssel vermengen. Chicken Wings darin einlegen und für sechs Stunden einwirken lassen - im Kühlschrank natürlich.
  • Maisstärke, Mehl und die Gewürze in einer Schüssel vermischen.
  • Die Chicken Wings darin panieren und den Vorgang einmal wiederholen, also zweimal panieren
  • In heißem Fett (170 bis 180 Grad) für rund 10 Minuten frittieren.
  • Herausnehmen und abtropfen lassen (auf Küchenpapier), dann sofort servieren.

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins "Die Frau am Grill". Die meisten der Rezepte gelingen nicht nur auf dem Grill, sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Wer es noch genauer wissen will, kann sich die Frau am Grill in Aktion auf Youtube anschauen oder ihren Blog lesen.

Quelle: ntv.de