Unterhaltung

Schlimme Erinnerungen Alena Gerber zeigt erschreckende Magerfotos

imago87300995h.jpg

Alena Gerber ist heute glücklicher und zufriedener als noch vor ein paar Jahren.

(Foto: imago/Spöttel Picture)

Wie viele Models hört Alena Gerber häufiger, sie sei zu dünn. Vor einigen Jahren war sie das tatsächlich. Daran erinnert die 30-Jährige jetzt mit einem Post, mit dem sie zum Nachdenken anregen und aufklären möchte.

Seit zwei Jahren ist Angela Gerber nicht nur Model, sondern auch Mutter. Die Geburt ihrer Tochter hat für die heute 30-Jährige vieles verändert. Vor allem ihr Körpergefühl.

*Datenschutz

Mit einem Post wirft sie jetzt noch mal einen Blick zurück in die Vergangenheit. Facebook habe sie an ein Foto erinnert, schreibt sie und teilt das Bild bei Instagram. Und sie macht sich die Mühe, dazu einen langen Text zu verfassen.

Auf dem ersten Foto sieht man sie heute in Shorts am Strand, zwar mit Modelfigur und sicherlich alles andere als dick. Doch klickt man sich ein Bild weiter, sieht man Gerber, wie sie noch vor fünf Jahren aussah. Spindeldürr, völlig abgemagert. Dazu schreibt sie, sie habe diese Polaroids damals für einen Kunden aufgenommen, der sie tatsächlich gebucht habe: "Wenn ich diese Fotos heutzutage sehe, fasse ich mir nicht nur an den Kopf, ich muss ihn regelrecht schütteln. (...) Mein Körper war jahrelang dermaßen klapperdürr, ich bin mir dessen auch bewusst gewesen und rannte von Arzt zu Arzt, um herauszufinden, warum mein Körper nichts ansetzt."

"Ausgemergelt, schlechte Haut"

Die Öffentlichkeit habe sie direkt verurteilt, sie als magersüchtig eingestuft und geglaubt, dass sie einfach zu wenig esse. Dem sei nicht so gewesen. Grund für das geringe Gewicht soll seinerzeit der Stress gewesen sein. "Ich war einfach unglücklich, stetig auf der Flucht, berufsbedingt nur im Flugzeug und an fremden Orten, immer mit fremden Menschen und neuen Umständen, Tag ein Tag aus", schreibt sie weiter.

Es habe Jahre gedauert, bis sie begriffen habe, dass es darum im Leben nicht gehe. "Mein Körper hat funktioniert, er war stark genug, das auszuhalten, aber zu welchem Preis? Jegliche Art von Ruhe ging ihm ab, Nahrung wurde nur als schnelle Energiequelle gesehen, und genauso sah ich aus. Ausgemergelt, schlechte Haut, meine Mama sagte mir irgendwann, dass das Strahlen in den Augen verloren gegangen sei, das mich immer ausgemacht hat."

Damit es ihren Fans besser ergeht, gibt sie ihnen noch einen gut gemeinten Rat mit auf den Weg. "Liebe Mädchen, bitte lasst euch nicht blenden und in falsche Richtungen leiten. Das alles ist es nicht wert. Träumt vielleicht nicht unbedingt davon, Model oder 'Influencer' zu werden, sondern träumt einfach davon, eines Tages sagen zu können: 'Ich mag mich so, wie ich bin, und ich starte jeden Morgen mit einem guten (und keinem gestressten) Gefühl in den Tag."

Heute geht es Gerber augenscheinlich um einiges besser. Die Ex von Sven Hannawald lernte ihren jetzigen Lebensgefährten und Vater ihres Kindes, Ex-Fußballer Clemens Fritz, 2016 zufällig am Flughafen kennen. Die zwei halten sich weitgehend aus der Öffentlichkeit heraus. Es wird gemunkelt, dass sie inzwischen sogar verheiratet sind. Den Namen ihrer Tochter haben sie ebenfalls nie offiziell bekannt gegeben.

Quelle: n-tv.de, nan

Mehr zum Thema