Unterhaltung

"So hält man kein Baby" Emily Ratajkowskis Foto sorgt für Ärger

emily.JPG

Seit drei Monaten Mutter eines kleinen Sohnes: Emily Ratajkowski

(Foto: Instagram / emrata)

Wer heutzutage Bilder von seinen Kindern postet, kann davon ausgehen, von unzähligen Menschen im Internet angefeindet und verurteilt zu werden. Auch bekannte Models wie Emily Ratajkowski. Ein Schnappschuss mit ihrem drei Monate alten Baby sorgt nun für einen wahren Shitstorm.

"So hält man kein Baby", schimpft der britische Moderator Piers Morgan auf Twitter. Wer diesmal sein Gemüt erhitzt? Model Emily Ratajkowski. Am Montag hatte sie ihren 30. Geburtstag und wollte das mit ihren 27 Millionen Instagram-Follower feiern. Dass sie mit dem Eintrag jedoch den Unmut der unzähligen Besserwisser im Internet auf sich ziehen würde, hatte sie sicherlich nicht erwartet.

"Geburtstagsabend mit meinem Lieblingsreisepartner", schrieb die 30-Jährige zu der Bilderreihe auf Instagram, in der sie mit ihrem drei Monate alten Sohn im Partnerlook zu sehen ist. Das Model zeigt sich dabei gewohnt sexy im knappen Bikini, während sie den kleinen Badehose tragenden Sylvester Apollo Bear in ihrem rechten Arm hält. Im ersten von vier Fotos hängt der Kopf des Kindes dabei jedoch zur Seite - weshalb nicht nur Piers Morgan, der im März nach einer Wutrede über Herzogin Meghan seinen Job bei "Good Morning Britain" verloren hatte, dieses Foto sauer aufstößt.

Kommentarfunktion ausgeschaltet

Einige Twitter-User sind der Meinung, Ratajkowski nutze ihr Kind als bloßes Accessoire. Anderen fällt sogar auf, dass man bei dem Model ein gewisses Muster erkennen könne, da sie in der Vergangenheit bereits ihren Hund ähnlich hielt. "Es geht nur um sie und ihren Körper", empört sich eine weitere Twitter-Nutzerin über den Post der 30-Jährigen. Einige werfen ihr vor, sich in den Mittelpunkt stellen zu wollen und das Baby im Bild komplett zu "vernachlässigen".

Promi-Blogger Perez Hilton verteidigt Ratajkowski hingegen und schreibt: "Sie ist ein Model. Sie wollte ihren Körper zeigen. Das Kind war wahrscheinlich nur ein paar Sekunden in dieser Position." Tatsächlich hält die frisch gebackene Mutter den kleinen "Sly" auf den anderen Bildern mit beiden Händen.

Geäußert hat sich die 30-Jährige zu den Vorwürfen bislang nicht. Der Shitstorm wurde dem Model aber offensichtlich zu viel, weshalb es die Kommentarfunktion unter dem Post ausgeschaltet hat. Ansonsen scheint es sie aber nicht zu stören, dass das Bild für Kontroverse sorgt - es wird in der Galerie weiterhin als erstes angezeigt.

Quelle: ntv.de, lri/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen