Unterhaltung

Ach, du Tattoo-Schreck Hat dieser Promi einen Vogel?

imago80720213h.jpg

Auch ein schöner Rücken kann entzücken: Ben Affleck.

(Foto: imago/PA Images)

Eigentlich würde ja eine Fledermaus ganz gut zu ihm passen. Doch stattdessen ziert den Rücken dieses Schauspielers ein ... Ja, was eigentlich? Auf jeden Fall irgendetwas mit Flügeln.

Heutzutage gehört ein Tattoo ja schon fast zum guten Ton. Manch einer schwört darauf, seinen Körper mit vielen kleinen Bildchen zu verzieren. Andere gehen etwas großflächiger an die Sache heran. Zu letzterer Kategorie gehört zweifelsohne Schauspieler Ben Affleck.

*Datenschutz

Der 45-Jährige wurde in diesen Tagen auf Hawaii gesichtet. Dort, so heißt es, habe er an einem Training für den von Netflix geplanten Thriller "Triple Frontier" teilgenommen. Dabei präsentierte er am Strand auch seinen unverhüllten Oberkörper. Paparazzi haben Bilder von der Situation eingefangen. Aber auch ein gewisser Jeremy Swan, Angestellter im kalifornischen Tattoo-Studio "Broken Art Tattoo", postete einen Schnappschuss von Afflecks Rücken.

"Hart wie Stahl"

Und das nicht ohne Grund. Schließlich scheint er für die neue Rückansicht des Hollywood-Stars verantwortlich zu zeichnen. "Jetzt ist es raus. Ich habe Stunden mit der Arbeit an Ben Afflecks Tattoos verbracht", verrät Swan in seinem Kommentar zu dem Foto. "Ich habe nie verraten, dass ich ihn tätowiert habe, da er es gern für sich behalten wollte", fügt er hinzu. Er freue sich, dass sich der Schauspieler offenbar in seiner neuen Haut wohlfühle, erklärt Swan, der voll des Lobes für Affleck ist: "Er ist ein toller Mensch und war immer außerordentlich freundlich - und hart wie Stahl!"

Manch einer dürfte nun wohl sagen, dass Affleck mit diesem Rücken-Tattoo auch hart im Nehmen sein sollte. Eines steht fest: Farbenfroh ist das Hautgemälde. Doch was genau stellt es eigentlich dar? Auf den ersten Blick könnte man es für schnödes Gefieder halten. Ist es ein Habicht? Ein Adler? Eine Kohlmeise? Aber nein, Affleck hat doch keinen Vogel! Zumindest nicht irgendeinen. Stattdessen soll das Bildnis den sagenumwobenen Phönix aus der Asche symbolisieren.

"Was macht er nur?"

Woher wir das wissen? Weil Affleck das Tattoo tatsächlich bereits 2015 bei den Dreharbeiten zu dem Streifen "Live By Night" präsentiert und darüber gesprochen hat. Damals behauptete er allerdings noch, es handele sich um eine Fake-Tätowierung für einen Film. Wohl auch, weil seine beiden Ex-Frauen, Jennifer Lopez und Jennifer Garner, öffentlich über das Tattoo lästerten. "Es ist schrecklich! Was macht er nur?", ereiferte sich etwa Lopez. Und Garner empörte sich: "Ein Phönix aus der Asche ... Bin ich in diesem Szenario etwa die Asche? Ich weigere mich, die Asche zu sein!"

Tja, Garner muss mit dieser Vorstellung wohl zu leben lernen. Denn ein Fake-Tattoo ist der Phönix definitiv nicht. Was Affleck zu der Motivwahl wirklich bewogen hat, wissen wir allerdings nicht. Als Batman-Darsteller hätte ja eigentlich auch eine Fledermaus gut zu ihm gepasst. Aber wer weiß? Vielleicht kommt die ja noch. Auf Afflecks Bauch wäre jedenfalls noch Platz.

Quelle: n-tv.de, vpr

Mehr zum Thema