Unterhaltung

"Superklug und liebenswürdig" Potter-Star schwärmt von Emma Watson

tom felton emma watson.jpg

Tom Felton ist voll des Lobes für seine Freundin Emma Watson.

(Foto: AP / Collage: n-tv.de)

Ganz kurz sah es für Außenstehende so aus, als könnten sie das neue Traumpaar werden. Doch Tom Felton und Emma Watson sind nur Freunde. Das hält Felton aber nicht davon ab, öffentlich für seine einstige Harry-Potter-Kollegin zu schwärmen.

Sie haben ihre Kindheit miteinander verbracht und sind bis heute gute Freunde: Tom Felton und Emma Watson. In den "Harry Potter"-Filmen spielte er den Bösewicht Draco Malfoy und sie die Streberin Hermine Granger. Das liegt mittlerweile Jahre zurück, doch die Darsteller sehen sich weiterhin regelmäßig. Als Felton in diesem Sommer ein Foto von den beiden postete, auf dem sie gemeinsam im Schlafanzug auf der Couch saßen, wollten Fans direkt ein Liebespaar erkennen. Damit lagen sie falsch. Doch auf rein platonischer Ebene spricht Felton von Watson in den höchsten Tönen.

"Sie ist eine superkluge und liebenswürdige junge Frau", sagte er dem britischen Portal "Mail Online". Und auch für Watsons Beziehungsstrategie hat der 32-Jährige viel Respekt übrig. Watson hatte jüngst verkündet, nicht Single zu sein, sondern in einer Partnerschaft mit sich selbst. Und da schließt Felton sich glatt an. "Mir gefällt es", sagte er "Mail Online". "Mir geht es genau so. Ich bin in einer glücklichen Beziehung mit mir selbst." Heutzutage bestehe keine Notwendigkeit, mit jemandem zusammen sein, einfach nur, um mit jemandem zusammen zu sein.

Wie die 29-jährige Watson auch, arbeitet Felton bis heute als Schauspieler. Zuletzt war er an der Seite von Daisy Ridley, Clive Owen und Naomi Watts im Drama "Ophelia" zu sehen. Für ein "Harry Potter"-Revival wäre er offenbar jederzeit bereit. Er sei stolz auf den jungen Draco Malfoy. "Jede Chance, die Rolle noch einmal zu spielen, wäre großartig", so Felton. Und wer weiß, vielleicht stehen die Chancen ja gar nicht so schlecht. Schließlich werden dieser Tage so ziemlich alle Erfolgsformate in der einen oder anderen Form neu aufgelegt.

Quelle: n-tv.de, ame

Mehr zum Thema