Unterhaltung

Minister zu royalem Corona-Test "Prinz Charles hat sich nicht vorgedrängelt"

imago98473297h.jpg

Anstellen für den Corona-Test: Prinz Charles zeigt, wo es langgeht.

(Foto: imago images/Sven Simon)

Das britische Gesundheitssystem ächzt unter dem Coronavirus und viele Menschen warten auf einen Covid-19-Test. Die wohl bevorzugte Behandlung des positiv getesteten Prinz Charles sorgt auf der Insel für Wirbel. Nun springt ihm der britische Gesundheitsminister zur Seite.

Während Tausende Menschen in Großbritannien auf einen Coronavirus-Test hoffen, hat der Kensington Palast relativ zügig die Infektion von Prinz Charles publik gemacht. Das wirft die Frage auf, ob Mitglieder des Königshauses in der Krisenzeit eine Sonderbehandlung genießen. Der britische Gesundheitsminister Edward Argar hat solche Annahmen nun entschieden zurückgewiesen. "Der Prinz von Wales hat sich nicht vorgedrängelt", sagte er dem Sender Sky News.

Der Gesundheitsminister geriet in der Live-Sendung auf Sky sogar mit Moderatorin Kay Burley aneinander. Die Frage, warum der Prince of Wales einen Test erhalte, viele Beschäftigte im Gesundheitssystem jedoch noch darauf warten müssten, wollte Argar zuerst mit einer Gegenfrage antworten. Burley unterbrach ihn harsch: "So läuft das hier nicht. Ich stelle hier die Fragen, Sie antworten."

Argar lenkte ein, der 71-Jährige habe entsprechende leichte Symptome aufgewiesen, die einen Covid-19-Test nach sich gezogen hätten. Ansonsten sei Prinz Charles "wohlauf".

Britischen Medienberichten zufolge hatte Charles am 10. März zusammen mit Fürst Albert von Monaco an einer Veranstaltung teilgenommen. Albert II. war am 19. März positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der britische Box-Weltmeister Anthony Joshua hatte sich nach einem Treffen mit Prinz Charles ebenfalls freiwillig in Isolation begeben.

*Datenschutz

Argar kündigte in dem TV-Interview abschließend an, die Tests im ganzen Land hochzufahren, vor allem für Beschäftige im Gesundheitssystem. In Großbritannien wurden inzwischen mehr als 9000 Menschen positiv auf den Erreger Sars-CoV-2 getestet, mehr als 422 Menschen starben.

Quelle: ntv.de, mba