Unterhaltung

Spaß oder Kinderarbeit? So viel verdienen die Geiss-Girlies

geuissens.PNG

Aber nicht alles bei Starbucks ausgeben!

(Foto: RTL II)

Wenn Jeans mit Löchern in der Hose so viel kosten wie ein Kleinwagen und Mutti am Strand High-Heels trägt, dann sind wir bei einer schrecklich netten Familie gelandet - oder bei den "Geissens". Hier müssen die Kinder mitarbeiten, aber alles voll freiwillig.

Erst 13 und 12 Jahre alt und schon jetzt eine ordentliche Tagesgage: Die beiden Töchter der TV-Familie Geiss verdienen selbst auch an der RTL-II-Serie "Die Geissens - eine schrecklich nette Familie" mit. Pro Drehtag 100 Euro.

"Früher waren es mal 5, dann 25, dann irgendwann 50", sagte die 13-jährige Davina Geiss der "Bild"-Zeitung. Und mit ihrem Verdienst gehen die Mädchen offenbar verantwortungsbewusst um: Zwar würden sie vieles auch bei Starbucks ausgeben, das meiste Geld lande aber auf der Bank, verrät die ein Jahr jüngere Schwester Shania Geiss.

Trotz ihrer Eltern auf dem Teppich geblieben

Trotz TV-Luxus und Reisen um die Welt will Mutter Carmen Geiss ihre Töchter aber offenbar nicht verwöhnen. "Die Kinder bekommen ganz einfach nicht alles", sagt sie.

"Wenn sie irgendetwas ab vom Standard haben wollen, müssen sie es sich selbst kaufen." Das Taschengeld, so die 51-Jährige, habe sie gestrichen, seit die beiden selbst an der Doku-Soap verdienten.

Quelle: ntv.de, soe