Unterhaltung

"Wir haben alles verloren" Taylor Swift hilft verzweifeltem Fan

imago69681542h.jpg

Taylor Swift hat ein Herz für ihre Fans - und einen locker sitzenden Geldbeutel.

(Foto: imago/Future Image)

Im Leben der schwangeren Stephanie geht in kürzester Zeit alles schief: Job weg, Wohnung weg - und eine Perspektive gibt es auch nicht. In der Not wendet sich die Familie an Popstar Taylor Swift. Und die Sängerin erweist sich tatsächlich als guter Samariter.

US-Popstar Taylor Swift hat offenbar einem weiblichen Fan mit viel Geld unter die Arme gegriffen. Wie die britische "Daily Mail" berichtet, hat eine junge Frau namens Stephanie jetzt enthüllt, dass der Popstar ihr geholfen habe, ein Haus zu kaufen, als sie während ihrer Schwangerschaft obdachlos wurde. Über Taylor Swifts neue App "The Swift Life" teilte Stephanie ihre Geschichte mit anderen Fans der Sängerin.

"Ich habe mich endlich dazu entschieden, euch allen zu erzählen, was Taylor für mich getan hat", beginnt der Eintrag der Frau. "Was viele von euch nicht wissen, ist, dass ich im achten Monat meiner Schwangerschaft obdachlos wurde." Ihre Wohnung sei "aus Gesundheits- und Sicherheitsgründen beschlagnahmt" worden, erzählte Stephanie. "Wir haben alles verloren". Dann habe ihr Freund auch noch seinen Job verloren.

Stephanies Mutter wandte sich daraufhin an Taylor Swift - und berichtete der 28-Jährigen von der Pechsträhne ihrer Tochter. Sie habe die Sängerin eigentlich nur darum gebeten, dass sie Stephanie bei ihrer Show in Manchester auf irgendeine Art und Weise Mut macht. Doch nach der Show sei die werdende Mutter plötzlich zu Swift in die Garderobe eingeladen worden.

Swift hat sich nicht geäußert

"Stephanie, du bist schon lange in meinem Leben und hast mich nie um etwas gebeten", soll der Popstar zu ihr gesagt haben. "Du hättest dich melden können und ich hätte dir geholfen. Aber das hast du nicht." Daraufhin habe ihr Swift angeboten, das Geld für das Konzertticket zurückzugeben. In Wirklichkeit habe sie Stephanie aber geholfen, ein neues Haus und Babysachen zu kaufen. "Sie sagte mir, 'Ich will, dass du die Zeit mit deiner kleinen Tochter genießen kannst, und dich nicht um all diese Sachen sorgen musst.'"

Für so viel Großzügigkeit will sich Stephanie nun dankbar zeigen - und schwärmte in der App in den höchsten Tönen von ihrer persönlichen Heldin. "In dieser Nacht gab sie mir ihre Hand und hob mich vom Boden auf", schrieb die junge Mutter. "Ich liebe sie für immer." Bisher hat Swift auf die Geschichte noch nicht öffentlich geantwortet. Allerdings heißt es ja auch: Tue Gutes - aber rede nicht darüber!

Quelle: n-tv.de, jug/spot