TV

"Dschungelcamp" - Tag 3 Büchner nervt mit großer "Danni-Show"

1.jpg

Danni Büchner - diese Frau braucht mehr Sendezeit!

(Foto: TVNOW)

Mehlwürmer, die flüchten, Frösche, die zu laut quaken und ganz "viel Sendezeit" für Daniela Büchner. Tag 3 zeigt erste Spuren von Ödnis. Wir brauchen Hilfe, schnell! Am besten einen Löwen. Zumindest etwas Feuerwasser.

Wir, Sie und ich, wir müssen jetzt sehr tapfer sein! Daniela, unsere Spitzfindige, ist durch Zufall auf ein gut gehütetes Geheimnis gestoßen. Halten Sie sich fest, es wird jetzt verdammt "krass": Dort, wo die campenden Leutchen weilen, "das ist gar kein richtiger Dschungel!" Wenn das nämlich ein richtiger Dschungel wäre, gäbe es da "Tiger und Affen". Aber da sind keine! Nirgends! Auch keine Löwen, die der "Nörgeltante" den Kopf zum Frühstück abbeißen. Weit und breit gibt es in diesem komischen Dschungel nur Krabbelgetier und furchtbar laute Frösche: "Die sind sooo laut!" Quak, quak ... "Kann man die nicht erschießen?", sprach’s und schaute gequält ins Nichts.

Tag 3 ist die große "Danni-Show". Das zumindest glaubt Jammerdanni selber. Weil unsere Daniela nämlich so einmalig ist, gewährt ihr der Zuschauer und somit auch unser RTL jede Menge "Sendezeit". Ottke, der mit der Frau, die ganz Deutschland unheimlich liebgewonnen hat, Nachtwache schiebt, ist genervt von ihrer ewigen "Negativität". Dabei ist die Daniela gar nicht negativ! Sie sagt nur, dass alles doof ist, sie die Tiere nicht mag, ihre Mitcamper alle "Schauspieler" seien und sie einfach keinen Bock hat, nass zu werden. Darauf "Zwenns" yotta’sches Mantra: "Sei positiv!"

Positiv + Positiv = Negativ

Mein lieber Kokoschinski! Wie kann der "Zwenn" die Daniela einfach ungefragt mit seinen positiven Vibes piesacken? Das geht vor allem dem schönen Ghettoschmetterling gehörig gegen den Strich: "Positiv, positiv, positiv - das macht mich NEGATIV!" Allein beim Hören des ungeliebten P-Wortes ist Elenas Zündschnur auf der Stelle so kurz wie Ennesto Montés Schniepi vor seiner Penisverlängerung!

DAS WAR TAG 3 IM DSCHUNGELCAMP

Helden des Tages: Die sanften Kamele, die dem büchnerischen Angriff schutzlos ausgeliefert sind.

Sensibelchen des Tages: Elena. Sie weint, wenn sie wütend ist. Sie weint, wenn sie traurig ist. Sie weint, wenn "die Falschheit" wieder obsiegt.

Zitat des Tages: "Zu viel positiv macht mich negativ!" (Elena über die Stimmung im Camp)

Horror des Tages: Marco Cerullo wird beinahe von einer hungrigen Riesen-Heuschrecke verspeist.

Mini-Skandal des Tages: Elena, die droht, die Wahrheit über Wendler-Ex Claudia zu entlarven, entlarvt nur so halb.

Zur nächsten Prüfung müssen: Danni und Elena.

(Moooment: Sie wissen immer noch nicht, wer Ennesto Monté ist? Mensch, das macht mich sofort NEGATIV! Das MÜSSEN Sie wissen!)

Tag 3 ist auch der Tag, an dem DANIELA auf Sterne-Jagd zu "ekelhaften Viechern" ins "Albtraumschiff" geht. Ganz alleine. Eine Frau unter Kamelen. Man hat schon sehr bald den Überblick verloren, wer wer ist. Zuvor kurzer Check bei den Moderatoren, ob man sie da drin "umbringen" werde. Die Gesichter von Daniel und Sonja: ganz großes Kino! "Hey, hallo, na wie geht’s?", besabbelt Danni sodann die unschuldigen Kamele und keift: "Ich werde heute nicht sterben, ich werde heute nicht sterben!" Theoretisch ist natürlich alles möglich. Sie hätte beispielsweise von einem sehr, sehr schweren Mehlwurm erschlagen werden können! Aber hey, immerhin: "vier Sterne!"

"Die ist ein Kind, die ist ein Kind!"

Bisschen Mini-Konfro gibt’s auch. Aber als es gerade verspricht, richtig schön negativ zu werden, erstickt die blöde Positivität die schwelende Glut im Keim. Die Gruppe befragt Claudia nach der ganzen Laura-Wendler-Nummer. "Zwenni" kann nicht an sich halten: "Die ist ein Kind, die ist ein Kind!", bricht es aus ihm heraus. Doch als Claudia gerade loslegen will, mischt Elena sich ein. Wir erinnern uns, die angeteaserte "Bombe" vom Vortag. Doch statt sie platzen zu lassen, wieder nur so Halbgares. Als Danni meint, das gehöre jetzt nicht hierher, fragt die sich Einmischende: "Was mischt ihr euch ein?"

2.jpg

Elena Miras angekündigte Bombe ist noch nicht hochgegangen.

(Foto: TVNOW)

Also, es war so: Die Laura und die Elena sind ganz dicke miteinander und die Laura hat die Elena "gebittet", wenn das Thema im Camp aufkomme, was zu sagen. Was sie hiermit gemacht hat, weil sie nämlich die "Einzige" ist, die die "Fresse aufmacht". Es fließen ein paar Tränchen, weil die negative Daniela die wirkliche Wahrheit gar nicht kenne und sowieso: "Was denkt sie, wer sie ist? (Ähm: "Berufswitwe"?)

Viel mehr gibt dieser dritte Tag nicht her. Wir erfahren noch, dass Toni, "das verrückte Wesen" bereut, ihrer MS-kranken Mutter einst so viel Kummer bereitet zu haben und die süße, "bisexuelle", "beidseitig bespielbare" Nieten-Augenbraue Principrinz glaubt, "nicht liebesfähig" zu sein. Apropos Augenbraue: Info aus der Kosmetikecke. Echt herrlich, wie Claudias echte schon an Tag 3 unter ihren angemalten (oder tätowierten) hervorwachsen - nur eben an komplett anderen Stellen.

Übrigens: Marco "Cerutti" ist auch noch da. Er hüpft kurz in die Luft, weil irgendwas über seinen Rucksack kreucht, und antwortet auf Sonjas Frage, was ihm am Camperleben am meisten gefalle, herzallerliebst: "Das Schlafen".

Was sonst noch geschah:

"Nüscht weiter", wie "Zwenn" sagen würde. Dafür erzählt er der Frau mit der meisten "Sendezeit", wie er "aus’m Kindergarten rausjeflogen" ist und ihn das Boxen gerettet habe. Eine Frage, die möglicherweise für "Eeeleeena" nicht ganz uninteressant sein könnte: Lernt man da den Würgegriff?

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" läuft täglich ab 22.15 Uhr bei RTL und ist jederzeit bei TVNOW abrufbar. Mehr Informationen zur Sendung gibt es auch bei RTL.de. Die TVNOW-Doku "Der DJ und seine Frauen" wirft einen Blick auf das polarisierende Liebesleben von Schlagersänger Michael Wendler.

Quelle: ntv.de