TV

"Bauer sucht Frau international" Sachsenfrust im peruanischen Dschungel

Kaffeebauer Felix hat einen schweren Start - Foto RTL.jpg

"Bin ich ihm nicht wichtig?" Bei Kaffeebauer Felix ist noch Luft nach oben.

(Foto: RTL)

Erste Eifersüchteleien, spritziger Poolspaß und ein Neuzugang, der seine Hofdamen in Staunen versetzt: Auf den internationalen Höfen läuft nicht überall alles nach Plan. Kaffeebauer Felix hat es zu Beginn besonders schwer.

Sächsin Simone ist "um die halbe Welt gereist", um die große Liebe zu finden. Nun hockt sie am frühen Morgen im peruanischen Nirgendwo auf einer kalten Terrasse und lauscht markerschütternden Schnarchklängen. "Kein Wasser, kein Frühstück, das habe ich mir irgendwie anders vorgestellt", mault die Hofdame von Kaffeebauer Felix, der immer noch gemütlich vor sich hindöst.

"Bauer sucht Frau international" im TV

"Bauer sucht Frau international" ist immer montags und dienstags um 20.15 Uhr bei RTL zu sehen. Die Sendung ist außerdem auf RTL+ abrufbar.

Als sich der Bauer dann irgendwann endlich mit verquollenen Augen aus seiner Traumwelt schält, platzt Simone beinahe der Kragen. "Bin ich ihm nicht wichtig?", fragt sich die Hofdame. Felix ist mit der Situation sichtlich überfordert. Die jahrelange Einsamkeit hat bei dem Bauern Spuren hinterlassen. Auch die später frisch geduscht aus dem Hotel dazustoßende Monika ist sich immer noch unsicher, ob sich der lange Liebestrip wirklich noch auszahlt. Am späteren Nachmittag nimmt Felix schließlich all seinen Mut zusammen und bittet die immer noch schmollende Simone um Vergebung. Da leuchten die Augen der Sächsin wieder: "Das bedeutet mir sehr viel", jauchzt die 58-Jährige.

Pure Harmonie in Südafrika

Farmer Rüdiger ist das genaue Gegenteil von Felix. Der Spargel- und Maracuja-Experte aus Südafrika weiß auch nach einer langen Beziehungsdurststrecke noch genau, wie man einer Dame den Tag versüßt. Mit leckerem Kaffee und einem breiten Grinsen im Gesicht begrüßt Rüdiger seine beiden Hofdamen, die sogleich völlig verzückt und ganz begeistert in die Hände klatschen: "Ich weiß gar nicht mehr, wann mir ein Mann das letzte Mal einen Kaffee ans Bett gebracht hat", freut sich die nun schon seit 21 Jahren als Single durchs Leben gehende Martina. Nach einer intensiven Hühnerstallsäuberung dürfen Christine und Martina den Nachmittag am hofeigenen Rundpool verbringen - Sonnenbaden, Zweisamkeitsgespräche und Planschspaß inklusive.

Nicht ganz so entspannt und harmonisch verläuft der erste Hoftag in Okzitanien und im schönen Elsass. Winzerin Rolinka, die am Vorabend noch genüsslich mit Alexander das Tanzbein schwang, verschwindet am nächsten Morgen mit "Nebenbuhler" Frank zum ausgedehnten Hundespaziergang. Während sich die beiden, umgeben von rustikaler Flora, näherkommen, kreisen beim daheimgebliebenen Alexander die Gedanken: "Ich weiß noch nicht, ob ich mir schon Sorgen machen muss", rätselt der gelernte Wirtschaftsprüfer.

Maureen drängelt sich in den Vordergrund

Wahl-Kanadier Hans freut sich auf seinen Damenbesuch - Quelle RTL.jpg

Wahl-Kanadier Hans und sein Pferd freuen sich auf Damenbesuch.

(Foto: RTL)

Auch bei Ackerbauer Justin stehen die Zeichen bereits am ersten Tag auf Angriff. Verantwortlich für permanente Unentspanntheit ist Maureen. Die 29-jährige Westfälin möchte Justin am liebsten schon jetzt für sich ganz allein haben. Der Konkurrentin immer wieder ins Wort fallen, Vordrängeln wo es nur geht und dem Herzbuben permanent schöne Augen machen: Um ihr Ziel zu erreichen, verfolgt Maureen einen klaren Plan. Aber Gegenspielerin Stefanie gibt sich so schnell nicht geschlagen: "Ich habe immer noch das Gefühl, dass Justin und ich eine ganz besondere Verbindung aufgebaut haben", sagt die Österreicherin.

Im fernen Kanada müssen Verbindungen erst noch aufgebaut werden. Kurz hinter Ottawa empfängt Farmer Hans seine beiden Hofdamen Nina und Danielle. Am Flughafen machen die Frauen aber erst einmal große Augen: "Wow, du hast aber ganz schön abgenommen!", hält Monika nicht lange hinterm Berg. Der vor sechs Monaten noch ziemlich kräftig durch die Prärie reitende Hans hat sich in der Tat "halbiert". Das Frauen-Duo findet den "neuen" Hans aber "klasse und sexy". So kann es mit roten Rosen in den Händen und echten Farmerhüten auf den Häuptern auch in Kanada endlich losgehen. In diesem Sinne: Howdy, Howdy und Yeehaw!

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen