TV

Finale im "Paradise Hotel" Wenn die Füchsin mit dem Tiger

1643338.jpg

Die Liebe hat gesiegt: Vanessa und Mario.

(Foto: TVNOW)

Im schönen Mexiko ist die Entscheidung gefallen. Nach heißen Tagen und wilden Nächten unter dem Geld-oder-Liebe-Banner lassen zwei "Tiere" ihren Gefühlen freien Lauf.

Geld oder Liebe? Wo geht die Reise hin? Im paradiesischen Balzhotel werden kurz vor dem großen Zieleinlauf noch einmal alle möglichen Optionen in die Lostrommel geworfen. Auch Staffelbegleiterin Vanessa Meisinger ist schon ganz hibbelig. Noch bevor der Hotel-Hahn den finalen Format-Tag begrüßt, schlendert die Blondine mit üppig gedeckten Frühstück-Tabletts durch die Location-Gänge. Super, der letzte Morgen beginnt mit gebratenen Spiegeleiern, mexikanischen Croissants und einer neugierigen Moderatorin. Da stehen Mario und Elyas natürlich total drauf und geben gerne Auskunft.

1643340.jpg

Bye bye, Paradise Hotel.

(Foto: TVNOW)

Man sei "total aufgeregt", so die beiden präsentesten Stiere im Stall. Man wisse ja auch nicht, "was auf einen zukommt". Ja, da ist was dran. Die Einzige, die bezüglich der kommenden Ereignisse nicht völlig im Dunkeln tappt, heißt Vanessa Meisinger. Die dauergrinsende Statistin kann ihr Wissen aber glücklicherweise nicht lange unter Verschluss halten. Und so stehen sich die beiden Halbfinal-Paare schon kurz darauf beim Showdown gegenüber.

Let's get ready to rumble!

Während sich Elyas und Lucy auf der einen und Vanessa und Mario auf der anderen Seite in Let's-get-ready-to-rumble-Stimmung bringen, wackelt die Kampfrichterin aufgeregt mit den Hüften. Sekunden später sind die Spielregeln klar. Statt sich in irgendwelchen schlüpfrigen Spielarenen zu duellieren, müssen die beiden Paare ihr Format-Schicksal wohl oder übel in andere Hände legen. Alle Ex-Bewohner sollen sich auf je eine Seite schlagen und ihre Entscheidung mit einem kurzen Statement "erklären".

Echt jetzt? Der Zuschauer daheim schlägt spontan die Hände vors Gesicht. Ein kurzer Blick ins Wir-waren-mit-dabei-Archiv später ist man aber wieder auf dem Laufenden. Alle Namen können mehr oder weniger erfolgreich den jeweiligen Erscheinungsbildern zugeordnet werden. Und dann geht es auch schon los.

"Ganz schön respektlos!"

Erwartungsgemäß sinnbefreit und stumpf schießt so manch muskelbepackter Hohlkörper übers Ziel hinaus. Knollnase und Elyas-Hater Miguel beispielsweise erleichtert sich oral vor den entsetzten Blicken seines Feindbilds Nummer eins. Der kann sich gerade noch zurückhalten: "Ganz schön respektlos", faucht Elyas zurück. Die Stimmung ist gereizt.

1643337.jpg

Elyas und Lucy haben fertig.

(Foto: TVNOW)

Aber es kommt noch besser. Auch Fremdschäm-Gambler Salvatore hat noch eine Rechnung mit Elyas offen. Mit einem akrobatischen Sidekick aus der Rubrik "Hauptsache, die Adduktoren halten's aus!" mimt der Italo-Glatzkopf den gefrusteten Drittliga-Van-Damme.

Zu guter Letzt wedelt auch noch Dumpfbacke Jaqueline aufmüpfig mit dem Zeigefinger. Das war's dann aber auch. Mehr geht nicht mehr. Zwar werden auch auf der anderen Seite Giftpfeile verschossen (Mario wird mit Escort- und Fremdgeh-Gerüchten konfrontiert). Aber diese haben keine Auswirkungen auf den Ausgang der Halbfinal-Posse. Schlussendlich gewinnen Vanessa und Marion mit sieben zu vier Stimmen.

Funken auf dem Liebesteppich

Die Luft ist jetzt irgendwie raus. Sicher, beim finalen Goldkugel-Spaziergang drücken alle Beteiligten noch einmal kräftig auf die "Geld oder Liebe?"-Tube. Aber Marios verliebtes Grinsen verrät bereits nach wenigen Final-Sekunden, dass hier und heute nichts mehr aus der Bahn läuft. Am Ende sprühen Funken aus dem Liebesteppich - und Vanessa und Mario liegen sich knutschend in den Armen. That's it! Die Liebe hat gesiegt. Mal schauen, wie lang sich der Partytiger im Fuchsbau heimisch fühlt.

Mehr Informationen zur Sendung gibt es auch bei RTL.de

"Paradise Hotel" läuft exklusiv bei TVNOW

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema