TV

Die Höhle der Löwen "Wie geht'n der Po nach oben?"

1483533.jpg

So geht der Po nach oben: Die "TwerXout"-Ladys machen es vor.

(Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer)

Twerken, kuscheln, futtern, "schieben": In der vierten "Die Höhle der Löwen"-Folge präsentieren sich die Investoren im Mitmach- und Probier-Rausch.

Im Löwenkäfig mimt man gerne mal den Nahdistanz-Voyeur. Mit neugierigen Blicken beißt man auch mal kräftig zu oder legt und stellt sich irgendwo als Versuchskaninchen zur Verfügung. Man ist nicht scheu und sich für keinen Ausprobier-Auftritt zu schade. Auch in der neuesten Folge lassen sich die Investoren nicht lumpen. Mal abgesehen von Foto-Nerd Marius Hamer, der mit seinem Kamera-Verleih-Pitch ("Gearflix") nur wenig Investitionsinteresse weckt, dürfen sich alle Gründer des Abends über tatkräftig mitmachende und ausprobierende Löwen und Löwinnen freuen.

Dagmar Wöhrl lässt die Hüften kreisen

1483545.jpg

Twerken will gelernt sein: Dagmar Wöhrl.

(Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer)

Den Anfang macht Dagmar Wöhrl. Etwas unbeholfen zwischen strammen Mittzwanziger-Oberschenkeln stehend, lässt die ehemalige Miss Germany und parlamentarische Staatssekretärin mit dem Perlweiß-Grinsen die Hüften kreisen. "Wie geht'n der Po nach oben?", fragt Dagmar. Während Ralf Dümmel begeistert applaudiert, hält sich Ralf Thelen die Hände vors Gesicht. So wird das natürlich nichts. Wie man es besser macht, zeigen die kecken Damen von "TwerXout". Hier wackeln die Pobacken wie im Vorgarten der Kardashians. Für einen Deal reicht die imposante Hintern-Show aber nicht aus. Hier passt der Arsch nicht ganz auf den Eimer. Aber lustig anzusehen war es allemal.

Nach Dagmar Wöhrl wollen nun auch Ralf Dümmel und Judith Williams aktiv ins Geschehen eingreifen. Kaum öffnet das exklusive "Sleeperoo"-Schlafzelt von Karen Löhnert und Dennis Brosseit seine Tore, liegen die beiden Investoren auch schon kuschelnd nebeneinander. Das innovative "Übernachtungswunder" stößt vor allem bei Hotel-Expertin Dagmar Wöhrl auf Interesse. Kurz darauf ist die "Wunschlöwin" von Karen und Dennis auch an Bord - mit satten 250.000 Euro im Gepäck. Na, dann: Glückwunsch und allzeit gute Nacht!

"Sägespäne mit Geschmack"

1483564.jpg

Keine Waschlappen: Marcella Müller (l.) und Carolin Schuberth mit ihren "Waschies".

(Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer)

Nun hat auch der Rest der Löwenbande Mitmach-Blut geleckt. Da kommen die "Smicies" aus Leipzig natürlich genau zur richtigen Zeit. Mit Pizza-Snacks im Brekkies-Format wollen Immanuel P. Rebarczyk und Carola A. Stock den Heißhunger-Markt revolutionieren. Nach einer ersten kollektiven Kau- und Schluck-Probe verzieht Judith aber schon die Schnute: "Das sind Sägespäne mit Geschmack", mault die Teleshopping-Queen. Auch Carsten und Dagmar puhlen sich die bröselige Snack-Kost schnell wieder aus den Backenzähnen. Da sollte man vielleicht nochmal an diversen Geschmacks- und Konsistenz-Schrauben drehen. No Deal!

Wesentlich besser läuft es für die beiden quiekenden Dauergrins-Freundinnen Marcella Müller und Carolin Schuberth und die nerdigen Schwaben Benjamin Rudolph, Max Keßler und Matthias Geertsema. Während die beiden Damen die Löwen mit flauschigen Wasche-Pads ("Waschies") beeindrucken, sorgen die drei schlaksigen Stuttgarter mit feingetunten Gehhilfen für große Augen in der Löwenhöhle.

Beim Pitch der Letztgenannten wollen auch gleich wieder alle Investoren "anfassen", "Knöppe drücken" und "ausprobieren". Kein Problem. Kommen Sie ran und fahren Sie mit, lautet das Motto. Der erste E-Rollator namens "Ello", der mit Licht, Hupe und eingebautem Notrufsystem wie der Rolls-Royce unter den Gehhilfen um die Ecke "braust",  begeistert alle Anwesenden gleichermaßen. Die Folge: Schnell werden alle Löwenköpfe zusammengesteckt. Es wird gebrabbelt, diskutiert und taktiert.

Mittendrin statt nur dabei

Schlussendlich entscheiden sich die strahlenden Gründer aus "wirtschaftlichen Gründen" für eine lukrative Zusammenarbeit mit den Herren Carsten Maschmeyer und Georg Kofler. Der Ärger über die Niederlage im Kampf um den vermeintlich dicksten Fisch des Abends verfliegt bei Ralf Dümmel und Frank Thelen aber schnell wieder. Was heute wieder einmal mehr zählte als die Deal-Unterschrift, waren Mitmach-Momente zwischen wackelnden Po-Backen und kuscheligen Schlafzelt-Decken. Mittendrin statt nur dabei - nur das zählt.

Für alle, die die Sendung bei Vox verpasst haben sollten: Am Freitag (28.9.) um 20.15 Uhr wird sie bei n-tv wiederholt.

Quelle: n-tv.de