Technik

Was ist das denn? Erste Fotos der Playstation 5 aufgetaucht

PS5.jpg

Soll so die Playstation 5 aussehen?

(Foto: @Alcoholikaust)

Im Internet tauchen erste Fotos der kommenden Playstation 5 auf. Sie decken sich mit Patentzeichnungen, sind also vermutlich echt. Aber wird Sony das Ding wirklich so verkaufen?

Vor 25 Jahren, am 3. Dezember 1994, stellte Sony in Japan die erste Playstation vor und veränderte mit ihr die Videospiel-Welt. In jüngster Zeit heißt es immer wieder, die Zeit der Konsolen nähere sich dem Ende, Cloud-Gaming gehöre die Zukunft. Das mag sein, doch der holprige Start von Google Stadia zeigt, dass Streaming-Power starke Hardware noch nicht ablösen kann. So wartet man auch gespannt auf die neue Sony-Konsole, die Ende 2020 auf den Markt kommen soll. Fast pünktlich zum Jubiläum gibt's von der Playstation 5 erste Fotos.

PS5 Patent.jpg

Offenbar muss man auch DevKits mit Patenten absichern.

(Foto: LetsGoDigital)

Ein Twitter-Nutzer hat ein Bild veröffentlicht, das offenbar bei einem Spieleentwickler aufgenommen wurde. Es zeigt nebeneinander zwei futuristische Konsolen, die so gar nichts mit den aktuellen Geräten gemein haben. Dass das Foto kein Fake ist, zeigt der Vergleich mit den Zeichnungen eines Sony-Patents, das "LetsGoDigital" im Sommer entdeckt hatte. Auf ihnen ist genau so eine Konsole mit großer v-förmiger Aussparung in der Mitte und ausgeprägten Kühlrippen an den Seiten zu sehen, wie es das Bild des Twitter-Nutzers zeigt.

Echt, aber ganz anders

Doch obwohl es sich bei den beiden Geräten offensichtlich um Playstation-5-Konsolen handelt, sieht man auf dem Foto wohl nicht die Geräte, die Weihnachten 2020 Gamer-Herzen höherschlagen lassen werden. Denn es handelt sich wahrscheinlich um Developer-Kits. Das sind Konsolen, die Hersteller Entwickler-Firmen schon sehr frühzeitig geben, damit es zum Marktstart auch ausreichend Spiele gibt, die die Fähigkeiten der neuen Geräte auch ausnutzen. Tatsächlich sehen auch die früheren Playstation-Entwickler-Konsolen ganz anders aus als die späteren Seriengeräte.

Playstation 4 DevKit.jpg

So sah die Entwickler-Version der Playstation 4 aus.

(Foto: @Dead_Harmony13)

Dass die Patentzeichnungen Sonys neuestes DevKit zeigen, hatte laut "GamePro" schon im August Codemaster-Entwickler Matthew Stott zu den Patentzeichnungen getwittert. Er habe bereits eine in seinem Büro, schrieb er in einem Tweet, den er später wieder löschte.

Alles nur heiße Luft

Zwar könnte eine charmante Erklärung für das Design trotz allem sein, dass ein V die römische Zahl 5 ist. Doch Tom Warren von "The Verge" liefert auf Twitter die plausiblere Erklärung. Das DevKit habe die außergewöhnliche Form, damit man die Konsole leichter stapeln könne, was Entwickler beispielsweise für Stresstests mit verschiedenen Software-Versionen benötigten. Die Kühlung könne so die heiße Luft besser in der Mitte und an den Seiten ableiten.

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema