Technik

Music Man BT-X15 ab 55 Euro Günstiger Alleskönner mit Bluetooth und Radio

musicman-1.jpg

Blaues Licht zeigt an, dass der BT-X15 in Betrieb ist.

(Foto: jwa)

Der Bluetooth-Kopfhörer BT-X15 ist überaus vielseitig. Er dämpft Umgebungsgeräusche, spielt Musik kabellos ab, kann telefonieren, nimmt SD-Karten auf, ist MP3-Player und Radio. Aber klingt das günstige Multitalent auch gut?

Ein Kopfhörer muss heutzutage vieles können. Bei sogenannten Over-Ear-Modellen, bei denen die Ohren komplett bedeckt sind, ist zum Beispiel Geräuschunterdrückung schon fast Pflicht. Auch Bluetooth zählt zur Standard-Ausstattung vieler Modelle. Der "Big Bass Bluetooth Kopfhörer" BT-X15 von Music Man kann all das und noch mehr: Man kann mit ihm telefonieren und wenn mal kein Smartphone mit Musik griffbereit ist, steckt man einfach eine SD-Karte rein und hört die darauf gespeicherte Musik. Oder man schaltet das UKW-Radio ein.

Wo aber ist der Haken? Der Kopfhörer ist im Online-Handel schon ab 55 Euro zu haben - das ist deutlich weniger, als man gewöhnlich für Bluetooth-Kopfhörer mit vergleichbarer Ausstattung bezahlen muss. Geht die Funktionenvielfalt also mit mangelhafter Verarbeitung, minderwertigen Materialien oder schlechtem Klang einher?

Verarbeitung in Ordnung

Die Verarbeitung des Kopfhörers geht in Ordnung, der Kunststoffbügel ist im Inneren mit Metall verstärkt und dort, wo er auf dem Kopf aufliegt, mit gummiertem Kunststoff gepolstert. Das Kunstleder der einklappbaren Ohrpolster fühlt sich recht angenehm an, die Ohrmuscheln liegen fest am Kopf, was bei längerem Tragen etwas unangenehm werden kann - dafür dämpfen sie passiv die Umgebungsgeräusche ab und verrutschen auch bei heftigeren Kopfbewegungen nicht.

Trotzdem ist ein Unterschied zu teureren Konkurrenzprodukten spürbar, der in Anbetracht des Preises aber angemessen und vertretbar ist. Das glänzende Plastik vermittelt kein hochwertiges Gefühl und ist sehr anfällig für Fettflecken und Fingerabdrücke. Die Ohrmuscheln hängen locker und etwas klapprig im Bügel. Beim Testmodell war an der linken Ohrmuschel ein Klappern wie von einem losen Teil zu hören, wenn man den Kopf schüttelte.

musicman-2.jpg

Zusammenklappen lässt sich der BT-X15 auch.

(Foto: jwa)

Die Verbindung mit dem Smartphone über Bluetooth 3.0 klappt reibungslos, bei eingehenden Anrufen pausiert die Musik automatisch und spielt danach weiter, beide Gesprächspartner können sich gut, wenn auch nicht glasklar verstehen. Auf offener Straße können Umgebungsgeräusche stören, das ist aber kein exklusives Problem des BT-X15. Die Bedienung am Kopfhörer bietet alles Nötige: eine Play-Taste, die mit einer blauen LED umfasst ist, zwei Tasten für Vor und Zurück sowie zwei für lauter und leiser.

Ein schönes Extra ist das integrierte UKW-Radio, dessen Bedienung über die drei Tasten für Play, Vorwärts und Rückwärts denkbar einfach funktioniert. Mit einem langen Druck auf Play wechselt man zum Radio, ein kurzer Druck startet den automatischen Suchlauf. Einziger Nachteil: Nutzer haben keine Informationen über Sender oder aktuelle Frequenzen. Um Musik über SD-Karte zu hören, reicht es, die Karte in den dafür vorgesehen Schlitz zu schieben. Auch hier gibt es allerdings wenig Kontrollmöglichkeiten, zum Beispiel über Ordner oder Playlisten.

Gute Extras, aber dumpfer Klang

Etwas nervig für die Mitmenschen und ziemlich unnötig für den Träger ist die blaue LED um die Play-Taste, die mal schnell, mal langsam blinkt oder einfach hell leuchtet. Auch wenn der Träger selbst sie nicht sieht, könnten sich andere von dem hellen Licht gestört fühlen. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit rund 8 Stunden bei maximaler Lautstärke an, das ist eine realistische Angabe und liegt im Vergleich zur Konkurrenz im Durchschnitt.    

Der deutlichste Unterschied zu teureren Modellen und der einzige wirkliche Nachteil liegt im Klang: Wie der Name schon sagt, ist der Big-Bass-Kopfhörer sehr bassbetont. Tiefe Frequenzen stehen stark im Vordergrund und klingen sehr dominant, ohne aber zu dröhnen. Leider ist der Klang dafür in den Mitten relativ dumpf, Höhen verschwinden zu sehr im Hintergrund und wirken, als habe man sie mit einem Equalizer heruntergeregelt. Ein kräftiger Bass ist zwar im Zweifelsfall besser als eine Schwäche in den tiefen Frequenzen, doch das Klangbild des BT-X15 ist nicht sehr ausgewogen und lässt Brillanz und Klarheit vermissen.

Somit ist der BT-X15 ein ordentlicher Kopfhörer, der mit seinen Funktionen punkten kann und klanglich enttäuscht. Das macht sich vor allem im direkten Vergleich bemerkbar - trägt man den Kopfhörer für längere Zeit, gewöhnt sich das Ohr an den Klangcharakter und nimmt ihn kaum noch als störend wahr. Hifi-Enthusiasten und Musikfans mit empfindlichen Ohren dürften am BT-X15 nicht viel Freude haben. Auch Freunde von Jazz oder Klassik könnten bei dem Kopfhörer Dynamik und Klarheit vermissen. Wer aber vor allem einen günstigen Bluetooth-Kopfhörer sucht, der einfach Musik abspielt, unterwegs durch seine Bauform auch die Geräusche der Außenwelt abdämpft und gute Zusatzfunktionen hat, könnte dem Music-Man-Modell eine Chance geben.

Quelle: ntv.de