Technik

Nvidia feiert Comeback HTC baut eigenwilliges Nexus 9

Nexus_9_Mockup_Android_Police.png

"Android Police" hat ein mögliches Nexus 9 anhand seiner Informationen rekonstruiert.

(Foto: Android Police)

Ein angebliches Google-Dokument zeigt ein erstaunliches Nexus-Tablet im 9-Zoll-Format. Das von HTC gefertigte Gerät hat einen ungewöhnlichen Bildschirm, bringt Nvidia zurück auf die große Bühne und überrascht mit seinem Gehäuse.

Die Gerüchte über ein neues Nexus-Tablet scheinen sich zu bestätigen. Nachdem sich das Gerät bereits in Fehlerberichten und Änderungslisten gezeigt hat, wurde jetzt "Android Police" ein Dokument zugespielt, das angeblich bei Google intern verwendet wird. Es verrät die wichtigsten Spezifikationen des Geräts, ein mögliches Design und Googles Preisvorstellungen. "Android Police", das gewöhnlich sehr gute Quellen hat, hält das Dokument für echt.

Das Tablet mit dem Codenamen "Volantis" wird demnach intern als Nexus 9 bezeichnet. Sein Display soll 8,9 Zoll groß sein und 2048 x 1440 Pixel (281 ppi) haben. Interessanterweise wird auf dem Dokument das Seitenverhältnis mit 4:3 wiedergegeben, was nicht ganz der angegebenen Auflösung entspricht. "Android Police" vermutet, dass eventuell die auf dem Bildschirm dargestellten Navigationstasten und die Statusleiste nicht berücksichtigt werden. Üblicherweise haben Android-Tablets Displays mit den Seitenverhältnissen 16:10 oder 16:9. Mit dem Wechsel auf 4:3 würde Google der Apple-Philosophie folgen, wonach dieses Format ideal für die Nutzung eines Tablets im Hochformat ist.

Nachdem Nvidia beim zweiten Nexus 7 von Qualcomm ausgebootet wurde, feiert der Chiphersteller beim Nexus 9 mit dem 64-Bit-Prozessor Tegra K1 ("Logan") ein Comeback. Der Arbeitsspeicher soll zwei Gigabyte groß sein. Auf der Rückseite hat das Tablet angeblich eine 8-Megapixel-Kamera, die über eine optische Bildstabilisierung verfügt, die Frontkamera soll Bilder mit drei Megapixeln machen.

Gewicht spricht für Metallgehäuse

Das Nexus 9 soll eine "spaltfreie Aluminium-Konstruktion" mit den Maßen 226,3 x 151,9 x 7,9 Millimeter haben, deren Seiten sich verjüngen. Dem Gewicht von 418 beziehungsweise 427 Gramm (LTE-Modell) nach sollte das Gerät tatsächlich eine Rückseite aus Metall haben, auch wenn sie auf dem Dokument eher nach dem Polycarbonat des Nexus 5 aussieht. Zum Vergleich: Das iPad mini wiegt 331/341 Gramm, das iPad Air 469/478 Gramm. Vermutlich ist die Grafik nur ein Provisorium und zeigt nicht tatsächlich Googles neues Tablet. Dafür spricht auch die Tatsache, dass es laut Datenblatt auf der Vorderseite Stereo-Lautsprecher hat, die auf dem Bild nicht zu erkennen sind.

"Android Police" schreibt, seinen Informationen nach werde das Gerät mit 16 Gigabyte internem Speicher ab 399 Dollar, als 32-Gigabyte-Variante ab 499 Dollar kosten, womit es im Gegensatz zu den anderen Nexus-Tablets nicht mehr günstig wäre, sondern ungefähr so teuer wie das iPad mini. Auch wenn die I/O am 25. Juni startet, soll Google das Nexus 9 noch nicht auf seiner Entwicklerkonferenz vorstellen. Voraussichtlich soll es im vierten Quartal auf den Markt kommen.

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema